Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Graureiher

Ardea cinerea

Graureiher haben keine besonders schöne Stimme. Der heiseres Krächzen äußern sie besonders in der Dämmerung und auf dem Flug zu den Schlafplätzen oder in die Brutkolonie.

Sonst sind sie jedoch sehr anmutig und elegant, vor allem aber geduldig. Oft stehen sie lange am Ufer und warten auf ein Fisch, der in ihre Schnabelreichweite schwimmt. Oder sie lauern auf einer Wiese oder ein Feld vor einem Mauseloch, bis sich der unvorsichtige Bewohner zeigt. Deibei möchten die Einzelgänger nicht gestört werden. Zu Brutzeit sind sie dann jedoch sehr gesellig und bauen ihre Reisignester in Kolonien hoch in Bäume. Oft bestehen diese Kolonien über Jahrzehnte und werden ab Februar alljährlich neu besetzt.