Wildlife-Fotografie im Hochgebirge Hohe Tauern

Österreich

Wildlife-Fotografie im Hochgebirge Hohe Tauern

Wildtiere und Vögel in malerischer Alpenkulisse

Bartgeier, Steinadler, Steinböcke, Gämse, Murmeltiere und Wasseramsel sind nur einige der Tierarten, die wir in dieser spannenden Wildlife-Fotografie-Reise in bester Alpen-Kulisse vor die Kamera bekommen können. Unser erfahrener Natur- und Wildtierfotograf Aiko Sukdolak wird dich zusammen mit einem Nationalpark-Ranger in die bestmögliche Fotoposition führen, ohne die Tiere zu stören.

Aiko hat dabei immer ein Auge auf die Bildgestaltung und die Kameratechnik, damit du nicht nur mit spannenden Erlebnissen, sondern auch mit richtig guten Bildern nach Hause kommst. Jeden Tag findet eine ausgiebige Bildbesprechung deiner Bilder statt und unser Kursleiter wird dir viele nützliche Tipps in Bezug auf die Bildauswahl und Bildbearbeitung geben.

Der Kurs ist für fortgeschrittene Fotografinnen und Fotografen konzipiert, die die Grundlagen der Kamerabedienung verinnerlicht haben und bereit sind, sich neuen Herausforderungen zu stellen. Darüber hinaus ist es wichtig, gut zu Fuß zu sein, da der Kurs im Hochgebirge und auch mal abseits der ausgetretenen Pfade stattfindet.

Durch die Kooperation mit dem Nationalpark profitieren wir vom Netzwerk der Ranger um zu außergewöhnlichen Sichtungen zu kommen, sie ermöglicht uns den Zugang zu außergewöhnlichen Positionen und sie bereichern uns mit ihrem Wissen über die Region ihre Flora und (Avi-)Fauna.

Die Reise findet in Kooperation mit der Nikon School Deutschland statt. Während der Reise haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, die neusten Kameras und Objektive von Nikon auszutesten. Natürlich sind aber auch Fotografinnen und Fotografen mit anderen Kamera-Marken herzlich willkommen.

Höhepunkte

  • Gams, Murmeltier, Steinbock und Steinadler am Fuße des Großglockners
  • Bartgeier und Tannenhäher am Fuße des Großvenediger
  • Wasseramsel, Gebirgsstelze und Co. im Oberhauser Zirbenwald

Einige Zielarten:

Bartgeier, Steinadler, Turmfalke, Gebirgsstelze, Wasseramsel, Bachstelze, Hausrotschwanz, Murmeltier, Steinbock, Gams, Alpensalamander, Alpen-Edelweiß, Enzian

 

Aufpreis bei 4 Personen: + 190,00 € pro Person

 

Aiko Sukdolak

Lernen Sie Ihren Reiseleiter kennen ...

Mehr
Reisecode: HOT01
Dauer: 7 Tage / 6 Nächte
Teilnehmer: 4 bis 6 Personen
Veranstalter: birdingtours GmbH

Reiseverlauf

  • Tag 1 - 2

    Bartgeier und Tannenhäher am Fuße des Großvenedigers 2 Tage

    Bartgeier (A. Sukdolak)

    Wir treffen uns gegen 16 Uhr in Matrei in Osttirol. Bereits seit den achtziger Jahren werden Bartgeier in den Alpen wieder angesiedelt. Im Gebiet des Hohe Tauern Nationalparks hat sich ein Brutpaar angesiedelt was Begegnungen vor beeindruckender Kulisse ermöglicht.

  • Tag 3

    Wasseramsel, Gebirgsstelze und Co. im Oberhauser Zirbenwald

    Gebirgsstelze (A. Sukdolak)

    Entlang des Bergflusses Isel gibt es zahlreiche Vögel zu fotografieren, darunter auch die Wasseramsel auf der Jagd nach Insekten und die Gebirgsstelze, die zwischen den Steinen am Ufer auf Nahrungssuche anzutreffen ist.

  • Tag 4 - 6

    Gams, Murmeltier, Steinbock und Steinadler am Fuße des Großglockners 3 Tage

    Murmeltier (A. Sukdolak)

    Am Fuße des Großglockners gibt es die Möglichkeit Gämse, Murmeltiere und Steinböcke zu fotografieren. Dafür steigen wir früh morgens auf eine Höhe von über zweitausend Metern und können, wenn wir Glück haben, im Laufe des Tages auch den Steinadler in den Aufwinden entlang der Gipfel bei der Jagd fotografieren. Wir nehmen uns auch die Zeit innezuhalten und nach kleinen Motiven wie dem Alpen-Edelweiß Ausschau zu halten.

     

  • Tag 7

    Letzte Beobachtungen und Heimreise

    Alpensalamander (A. Sukdolak)

    Heute besteht morgens vor der Abreise die Möglichkeit für letzte Beobachtungen und Fotografien. Danach treten wir die Heimreise an. 

Enthaltene Leistungen

  • 3 Übernachtungen in einem Mittelklassehotel, 3 Übernachtungen im Alpengasthof
  • Halbpension
  • alle Fahrten vor Ort im Kleinbus
  • Professionelle, deutschsprachige und landeskundige Reiseleitung
  • Begleitung an 3 Tagen durch lokalen Ranger des Nationalparks Hohe Tauern
  • Artenliste
  • Reisebericht

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht erwähnte Verpflegung
  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Anreise
  • Reiseversicherung: www.birdingtours.de/service/reiseversicherung/ (gerne beraten wir Sie persönlich)

Reiseberichte

Es gibt noch keine Reiseberichte, da es sich um eine Pilotreise handelt!

  • Anreise per Bahn

    Die schnellste Verbindung für Reisende aus Deutschland ist der Zug nach Kitzbühel und von dort aus mit dem Bus nach Kals. Bei weiteren Fragen zur Anreise können Sie uns gern kontaktieren.

  • Gruppengröße und Mindestteilnehmerzahl

    Bei allen Reisen ist die minimale und die maximale Teilnehmerzahl angeführt. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, versuchen wir die Reise durchzuführen. Wir bitten Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, werden wir die Gruppengröße um eine Person erweitern.

Ausrüstung

  • Kamera + Teleobjektiv (ab 400mm Kleinbild-Äquivalent)
  • Weitwinkel- / Makroobjektiv
  • Stativ
  • Speicherkarten
  • Akkus und Ladegeräte
  • Kamerarucksack/Tagesrucksack
  • Trinkflasche
  • Feste (wasserdichte) wandertaugliche Schuhe (gut eingelaufen)
  • Regenjacke
  • Regenüberzug für die Kamera
  • Wechselklamotten / Bekleidung nach dem Zwiebelprinzip, um den wechselnden Anforderungen des Hochgebirges gerecht zu werden und nach einem anstrengenden Aufstieg durchgeschwitzte Kleidung gegen trockene tauschen zu können (ggf. auch Thermounterwäsche um bei einem möglichen Ansitz nicht zu frieren)
  • kleine Reiseapotheke
  • Fernglas (und Spektiv falls vorhanden)
  • Eigener Laptop zum Sichern von Fotos, zur Bildbesprechung und zur Bildbearbeitung ist von Vorteil
  • Bestimmungsbuch - wir empfehlen: Svensson et al. – "Der Kosmos-Vogelführer" und "Was fliegt denn da?“ von Barthel/Dougalis ebenfalls von KOSMOS. Für Einsteigende: "Grundkurs Vogelbestimmung" von Moning, Griesohn-Pflieger, Horn erschienen bei Quelle & MeyerFernglas (und - falls vorhanden - ein Spektiv)

Generelle Hinweise

  • Anforderungen der Reise: mittelschwere Anforderungen, wandern bis 3 km und Aufstiege bis zu 300 Höhenmetern.
  • Von den Teilnehmern wird ein respektvoller Umgang mit der Natur erwartet. Das heißt: - wir stören die Tiere nicht und hinterlassen keine Abfälle - wir pflücken oder manipulieren keine Pflanzen - wir beachten die Nationalpark-Regeln - möglichst keine auffällige Kleidung in leuchtenden Farben

Zahlungsmodalitäten

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20 %
  • Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 28 Tage
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann birdingtours bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Hinweis zu den Zielarten

Auf unseren Reisen beobachten wir die Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum und können Ihnen nicht garantieren, alle hier aufgeführten Zielarten auf der Tour zu sehen. Unsere Reiseleiter bemühen sich, Ihnen so viele Vogelarten wie möglich zu zeigen.

Eignung unserer Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Bei unseren Naturreisen handelt es sich um Reisen, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet sind. Sollten Sie bezüglich der Anforderungen unsicher sein, sprechen Sie uns bitte unbedingt vor der Buchung an.

Das könnte Sie auch interessieren ...