Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Glücksreise: Seltenheiten in den Niederlanden

Niederlande

Glücksreise: Seltenheiten in den Niederlanden

Von den Randmeren zu den Raritäten

Lasst Euch überraschen! Vier Tage seltene Vögel finden!
Vogels kijken, Vogelbeobachtung, ist in den Niederlanden schon sehr viel mehr Volkssport als bei uns. Das hat in Verbindung mit der entspannten und kommunikativen Art der meisten Vogelaars (Vogelbeobachter) den großen Vorteil, dass es ein gut funktionierenden Netz von Beobachtenden gibt, in dem neidlos alle Beobachtungen von Allerweltsvögeln als auch von extremen Seltenheiten geteilt werden. Und letzte sind im Frühwinter bei unserem nordwestlichen Nachbarn sehr bemerkenswert. 

Neben den hunderttausenden arktischen Wildgänsen, den Meerenten, Sägern und überwinternden Limikolen sind immer Gäste aus der Ferne zu bewundern, die in NL durch das dichte Netz der Beobachtenden oft eher entdeckt werden als bei uns. Auch die Lage des Landes, das milde Winterklima und die beobachtungsfreundliche flache Landschaft tragen dazu bei. Und selbst wenn die Mega-Raritäten fehlen, werden doch Schönheiten wie Zwerggans, Zwergschwan, Kurzschnabel- und Rothalsgans, Eisente, Raufußbussard, Merlin, Seetaucher, Lappentaucher, Eis- oder auch Polarmöwen, Sumpfohreulen und andere bei uns seltene Vogelarten in jedem Winter gemeldet. Dazu kommen überwinternde Singvögel wie Berghänfling, Schneeammer, Ohrenlerche, Seidenschwanz, Kreuzschnäbel, die in unterschiedlicher Häufigkeit und je nach Großwetterlage in jedem Jahr irgendwo auftauchen. 

Unser Standort in Nijkerk, unweit von Amersfoort, erlaubt uns relativ flexibel reagieren zu können. Überwintgerungsgebiete von hunderten Goldregenpfeifern, Zwergschwänen, Wildgänsen und anderen Wasservögeln liegen fast vor der Haustür. Der Nationalpark Oostvaardersplassen ist in einer halben Stunde zu erreichen und die Nordseeküste mit den guten Seawatch-Häfen Rotterdam und Ijmuiden ist auch nicht weit weg. Selbst ins Rheindelta ist ein Trip mit zwei Stunden Fahrzeit möglich. Wir setzen bei dieser Reise auf Flexibilität der Vogelbeobachter und eine kleine Gruppe, damit wir mit einem Kleinbus auskommen. Vogelkundliche Einsteiger sind willkommen, sollten sich aber über die Besonderheit dieser Reise im Klaren sein.

In 2019 wurden diese seltenen Arten vom 12.-17. November in den Niederlanden (außer den Inseln) gesehen: 

Pazifische Ringelgans, Hellbäuchige Ringelgans, Rothalsgans, Zwerggans, Kanadapfeifente, Ringschnabelente, Eistaucher, Rosapelikan, Raufußbussard, Odinshühnchen, Krabbentaucher, Gryllteiste, Eismöwe, Gelbbrauen-Laubsänger, Tienschan-Laubsänger, Goldhähnchen-Laubsänger, Rosenstar 

Aufpreis 2020 bei 4 - 5 Teilnehmern: + 150,00 Euro pro Person

Aufpreis 2021 bei 4 - 5 Teilnehmern: + 155,00 Euro pro Person

Thomas Griesohn-Pflieger

Lernen Sie Ihren Reiseleiter kennen ...

Mehr
Reisecode: HOL02
Dauer: 4 Tage / 3 Nächte
Teilnehmer: 4 bis 7 Personen
Veranstalter: birdingtours

Reiseverlauf

  • Zwergschwan (C. Moning)

    Wenn keine Meldungen über Seltenheiten in der Nähe vorliegen, machen wir nach der Ankunft im Hotel gegen Mittag erste Beobachtungen in der Umgebung von Nijkerk und suchen Goldregenpfeifer, Zwerg- und Singschwäne sowie tausende arktische Wildgänse. Auch jede Menge Gründelenten sowie Kiebitze, Uferschnepfen, Kampfläufer sind möglich und oft werden Kornweihen oder der mächtige Seeadler gesehen.
    Übernachtung in Nijkerk

  • Zwerggans (T. Griesohn-Pflieger)

    Heute ist der erste Tag, den wir ganz für die Suche nach Seltenheiten nutzen können. Falls uns diese nicht reizen, machen wir uns auf zu einem der wenigen regelmäßig besetzten Winterquartiere einer der seltensten Gans der Paläarktis, der Zwerggans. Das Finden der schönen kleinen Gänse erfordert konzentriertes Beobachten und Geduld. Belohnt werden wir aber durch viele andere Vogelarten, die wir dabei entdecken werden. Auch hier ist mit Rohr- und Kornweihe, Seeadler, Wanderfalke zu rechnen. Und wir werden natürlich Wiesen-Limikolen, die anderen Gänsearten, Pfeif-und andere Enten, sowie Bergpieper erwarten.

    Übernachtung in Nijkerk

  • Raufußbussard (C. Moning)

    Falls uns keine Seltenheiten in das Landesinnere locken, besuchen wir heute den berühmtesten Nationalpark der Niederlande: Oostvaardersplassen. Hier weiden Tausende großer Säugetiere wie Auerochsen, Konikpferde und Rothirsche und schaffen eine savannen- und tundraähnliche Landschaft. Wir suchen nach Raufußbussard, Merlin, Wanderfalke, Zwerg- und Singschwan. Den Rückweg wählen wir über den Deich am Markermeer und haben dort Chancen auf Zwergsäger und weitere arktische Schwäne und Gänse.

    Übernachtung in Nijkerk

  • Sumpfohreule (T. Griesohn-Pflieger)

    Falls uns keine seltenen Laubsänger oder andere Raritäten im Westen des Landes zu einem Ausflug verleiten, sammeln wir auf dem Rückweg nach Deutschland auf dem Weg liegende Perlen ein. Immer lohnend ist ein Besuch der “Greifvogel-Steppe” bei Duiven, wo im Winter Sumpfohreule, Raufußbussard, Kornweihe, Merlin und Rebhuhn beobachtet werden. Am späten Nachmittag erreichen wir Bochum, von wo aus ICE uns nach Hause bringen und wir uns verabschieden. 
     

Enthaltene Leistungen

  • 3 Übernachtungen in sehr gutem Mittelklassehotels (Landeskategorie)
  • Halbpension
  • Kurtaxe
  • Professionelle, deutschsprachige und landeskundige Reiseleitung
  • Artenliste
  • birdingtours Notizblock und Stift
  • Reisebericht

Nicht enthaltene Leistungen

  • Eigene An- und Abreise
  • Nicht erwähnte Verpflegung
  • Mitfahrt im Kleinbus ab/bis Bochum (optional)
  • Fahrten vor Ort im Kleinbus
  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Reiseversicherung: www.birdingtours.de/service/reiseversicherung/ (gerne beraten wir Sie persönlich)

Reiseberichte

  • Bei dieser Reise besteht die Gelegenheit bequem von Bochum Hauptbahnhof (ICE Haltestelle) in einem Kleinbus nach Nijkerk und auch wieder zurück zu fahren. Die Kosten für die Mitfahrt betragen 0,15 Euro pro Person, pro gefahrenem Kilometer und werden nach der Reise abgerechnet (Sie erhalten von uns eine Rechnung). Bitte melden Sie die Mitfahrt, wenn möglich, bei Ihrer Buchung mit an.

  • Bei allen Reisen ist die minimale und die maximale Teilnehmerzahl angeführt. Die Mindestteilnehmerzahl ist bis 3 Wochen vor Reisebeginn zu erreichen. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, versuchen wir die Reise durchzuführen. Wir bitten Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, werden wir die Gruppengröße um eine Person erweitern.

Ausrüstung

  • Tagesrucksack
  • Feste, warme, möglichst wasserdichte Schuhe (allerdings mehr zum Stehen als zum Laufen…)
  • Wetterfeste, unauffällige, warme Kleidung (lange Unterwäsche!)
  • Handschuhe, Schal, Mütze (wichtig), Ohrenschützer
  • Bestimmungsbuch, Zettel, Stift
  • Fernglas (und wenn möglich unbedingt Spektiv)

Generelle Hinweise

  • Diese Reise ist besonders für Fortgeschrittene geeignet!
  • Anforderungen der Reise: einfache Reise ohne Anforderungen
  • Gerne können wir Ihnen ein Angebot für eine günstige Bahnfahrt unterbreiten – Rufen Sie uns an!

Zahlungsmodalitäten

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20 %
  • Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 28 Tage
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann birdingtours bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Hinweis zu den Zielarten

Auf unseren Reisen beobachten wir die Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum und können Ihnen nicht garantieren, alle hier aufgeführten Zielarten auf der Tour zu sehen. Unsere Reiseleiter bemühen sich, Ihnen so viele Vogelarten wie möglich zu zeigen.

Eignung unserer Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Bei unseren Naturreisen handelt es sich um Reisen, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet sind. Sollten Sie bezüglich der Anforderungen unsicher sein, sprechen Sie uns bitte unbedingt vor der Buchung an.

Das könnte Sie auch interessieren ...