Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Finden Sie Ihre Wunschreise!

Portugal - Vielfalt mit kurzen Wegen

Vogelbeobachtung am Atlantik

Portugal zählt zwar zu den mediterranen Ländern Europas, liegt aber selbst gar nicht am Mittelmeer. Das Land mit seiner langen und sehr interessanten Küste zum Atlantik besitzt eine fantastische Vielfalt an Lebensräumen und daher auch unterschiedlichste Vogelarten auf relativ kleinem Raum.
Fast alle typischen Brutvögel und Durchzügler lassen sich bei unseren Festlandsreisen nach Süd-Portugal beobachten. Hinzu kommen viele spezielle Insel-Arten, die wir Ihnen auf den Azoren gerne zeigen.

Kommen Sie mit uns raus und erkunden die eindrucksvollen Vogelgebiete Portugals:

Flora und Fauna erleben in Portugal

Die Landschaft variiert von kahlen Gebirgen und Steppen, lieblichen Tälern, tiefen Schluchten und Sümpfen, intensiv bewirtschafteten Kiefernwäldern, Olivenhainen und  felsigen Küsten. Wir finden aber auch weite Strände, Lagunen, Stauseen, Flüsse und bedeutenden Flussmündungen. Und das in einem Land, das mit 92 000 Quadratkilometern nur wenig größer ist als Bayern. Die ländlichen Regionen sind sehr dünn besiedelt und lassen den 360 regelmäßig zu beobachtenden Vogelarten genug Lebensraum um sich von uns beobachten zu lassen, was 93 IBA-Gebiete (Important Bird Areas) beweisen.

Portugal - und hier ganz besonders die Algarve - ist eines der attraktivsten Gebiete Europas, um Vögel zu beobachten. Grund dafür ist sicher die Lage des Landes. So können wir nicht nur Überwinterer, sondern auch die Vögel, die auf Ihrer Reise ins Winterquartier Afrika eine Ruhepause einlegen, beobachten. Wir können in Portugal über 360 regelmäßig vorkommende Vogelarten beobachten, darunter auch einige Seltenheiten oder vom Aussterben bedrohte Arten wie den Iberischen Kaiseradler, Zwergtrappe und Großtrappe, Schmutzgeier, Zwergseeschwalbe oder Alpenkrähe. Speziell auf den Azoren suchen wir dann endemische Arten wie den Azorengimpel und seltene Irrgäste aus wie Bindentaucher oder Weißbürzelstrandläufer und andere Überraschungen.

Portugal ist zu jeder Jahreszeit ein lohnendes Ziel für Vogelbeobachter – fast das ganze Jahr über lässt sich hier Vogelzug beobachten. Die kurzen Wege, aufgrund der geringen Fläche, sorgen dafür, dass man viel Zeit mit dem Beobachten verbringen kann und nicht für die Bewältigung langer Strecken aufwenden muss. So kann man früh am Morgen Meeresbeobachtung auf einem Felsen am Atlantik betreiben und muss sich bloß einmal umdrehen, um Zwergtrappen, rastende Mornellregenpfeifer oder die vielen typischen mediterranen Vogelarten der Garrigue und Macchia sehen zu können. Außerdem muss man an der Küste Portugals ständig auf amerikanische Gäste gefasst sein, die über den großen Teich geflogen sind, dafür reicht wieder eine Körperdrehung zurück gen Ozean.

Zusätzlich zu den südwesteuropäischen Brutvogelarten und den zahlreichen Zugvogelarten, die Portugal auf ihrem Weg nach Afrika für eine Pause nutzen oder überfliegen, kommen auf den Atlantikinseln etliche sehr seltene endemische Vogelarten und natürlich sonst schwer zu beobachtende Meeresvögel vor das Fernglas.


Das sagen unsere Teilnehmer

Schönes, vogelreiches Portugal!

"Um es gleich vorweg zu nehmen, diese Reise hat uns hervorragend gefallen. Beeindruckend war dabei die große Artenvielfalt und die Qualität der Beobachtungen. Arten wie Gleitaar, Habichts- und Zwergadler, Rotflügelbrachschwalbe usw. waren aus nächster Nähe zu sehen. In der ersten Unterkunft in Tavira konnten wir bereits am Morgen vor dem Frühstück von unserer Terrasse aus verschiedene Limikolen beobachten. Auch die Orchideen- und Pflanzenliebhaber kamen bei dieser Reise voll auf Ihre Kosten. Mit Georg Schreier hatten wir einen hervorragenden Reiseleiter der sich sehr gut in der Flora und Fauna auskennt. Seine Kenntnisse in der Vogelbestimmung sind beeindruckend. Wir können diese Reise auf jeden Fall nur weiterempfehlen und wir waren bestimmt nicht zum letzten Mal mit birdingtours in Portugal."

M. Killius über die Reise "Portugal: Orchideen und Trappenbalz", gereist am 13.04.2019


Artenreicher Süden

Mitten im afrikanischen Zugkorridor

Hochseevögel und Steppenbewohner, bunte Stelzvögel in den Lagunen, Flughühner und Lerchen in den Halbwüsten. Im Süden ist die Buntheit zuhause! 

Die Lebensräume Südeuropas sind äußerst vielfältig: Gebirge, teilweise hochalpin, Steppen, Halbwüsten, große Wälder, artenreiche Kulturlandschaften mit Oliven­- und Eichenhainen, ozeanische Küsten, mediterrane Küsten mit Lagunen und Deltas, Hochseeinseln und liebliche mediterrane Inseln…

Das alles und mehr wollen wir entdecken – Kommen Sie mit raus!