Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Finden Sie Ihre Wunschreise!

Schweden - Ein Königreich für Vögel

Tiefe Wälder, einsame Küsten, hohe Berge

Schweden ist ein sehr großes Land mit einer sehr kleinen Bevölkerung. Bei einer Fläche von 449.964 km² (zehnmal so groß wie die Schweiz und ca. 20 Prozent größer als Deutschland!) und einer Küstenlänge von 3.218 km, wohnen dort nur nur etwa 10 Millionen Menschen.
Was haben diese statistischen Werte mit uns VogelbeobachterInnen zu tun? Eine ganze Menge, denn je geringer die Dichte der Menschen, desto mehr Natur sollte übrig geblieben sein. Und das ist in Schweden tatsächlich der Fall! Dazu kommt die lange Küstenlinie mit zehntausenden oftmals unbewohnten Inseln  und die Vielfalt der Landschaften, die von Küstenmarschen, vielen Mooren und Heiden, Kulturlandschaft mit Dörfern, endlosen sehr unterschiedlichen Wäldern bis in Gebirge mit Bergen bis zu 2000 Metern Höhe reicht. Das Land ist zu mehr als 60 % mit Wald bedeckt.

Der Naturschutz hat eine lange Tradition in Schweden und ist Bestandteil der nationalen Identität. Hier wurde der erste Nationalpark Europas eingerichtet. Heute sind es 29 Nationalparks und dazu kommen die über 3.200 Naturschutzgebiete. Die Vogelbeobachtung ist ein weit verbreitetes Hobby. Die schwedischen Birder genießen einen guten Ruf wegen ihrer Kooperationsfreudigkeit und dem hohen Standard der Vogelbestimmung. 

Die Avifauna ist entsprechend der landschaftlichen Bedingungen vielfältig und reicht von den klassischen Vogelfelsen mit Lummen und Alken in der Ostsee (!) bis zu Arten, die wir eher im Süden vermuten wie dem Halsbandschnäpper (Gotland). Überhaupt sind die Ostseeinseln richtige international bekannte Hotspots der Biologischen Vielfalt und für alle NaturfreundInnen sehr empfehlenswerte Ziele.

Einige begehrte Arten, wegen denen wir nach Schweden reisen, sind die Raufußhühner von denen vier Arten vorkommen, die Spechte (z.B. Dreizehenspecht) und Eulen in den tiefen Wäldern und eine Reihe von Vogelarten, die bei uns nur (noch) schwer zu sehen sind wie zum Beispiel Grünlaubsänger, Sperbergrasmücke, Sprosser, Zwergschnäpper, Karmingimpel,  Steinadler, Wachtelkönig, Doppelschnepfe und viele andere.

Ein Land, das noch viele Ziele bietet!  

Schwedens Vogel- und Orchideeninsel ...

Öland ist ein wahres landschaftliches und naturkundliches Paradies. Besonders prägend für Öland ist die Kalksteppe Alvar, die als UNESCO-Welterbe geschützt ist. Aber auch wunderschöne Moore und Wälder sowie einen See hat Öland zu bieten. In den Laubwäldern Ottenby Lund oder Halltorps Hage wachsen uralte Eichen, im Trollskogen (Trollwald) an der Nord-Ostküste hunderte eigenartig windgebeugte Kiefern bis an den steinigen Strand.

Entsprechend dieser Lebensraumvielfalt gibt es eine überaus reiche Vogelwelt. Zum Beispiel Karmingimpel, Sprosser, Singschwan, Steinwälzer oder Weißwangengans. Zwischen Öland und Festland liegt die „Blaue Jungfrau“, eine als Nationalpark geschützte Insel mit bläulichen und rötlichem Gestein und seltenen Brutvögeln wie Gryllteiste und Samtente.

 

Kommen Sie mit auf die sonnige Ostseeinsel ...

Gotland. Dort hat sich in einer faszinierenden variationsreichen Landschaft mit vielen kulturhistorischen Eigenheiten die Vogelwelt in einer einzigartigen Zusammensetzung entwickelt.

Die Vogelarten umfassen viele für die Meeresküste typische Vögel wie Möwen, Seeschwalben, Wat- und Alkvögel, aber auch Wald- und Wiesenvögel, einschließlich Seltenheiten wie der Halsbandschnäpper, den wir eher in südlichen Wäldern vermuten oder die Heidelerche und der Wachtelkönig. Die Kombination von Seevögeln wie Trottellummen mit seltenen Singvögeln wie Sperbergrasmücke, heimlichen Waldbewohnern wie Raufußkauz und Heidebewohnern wie Birkhuhn, Heidelerche, Wendehals dürfte in Europa einmalig sein! Gotland ist außerdem für die hohe Dichte hier brütender Stein- und Seeadler bekannt!

 


Das sagen unsere Teilnehmer

Öland, ein ornithologisches und botanisches Juwel in der Ostsee!

"An dieser Reise hat einfach alles gestimmt: Wunderbare Vogelbeobachtungen in ganz verschiedenen Lebensräumen, viele Elternvögel mit Jungen, herrliche ursprüngliche Landschaften und zahlreiche blühende Wiesen mit verschiedenen Orchideen und anderen seltenen Gewächsen. Einer der vielen Höhepunkte: der Besuch der Insel Bla Jungfrun. Danke nochmals an Stefan Lilje für seine hervorragende Reiseleitung!"

über die Reise "Öland - Ornithologisches Kleinod in der Ostsee", gereist am 28.05.2017


Nordeuropa – Mystisch schön...

Den rauen Norden erleben

Neben Schweden bietet birdingtours viele weitere Ziele in Europa und dem Rest der Welt an. Ob in Norwegen, Island oder Finnland es gibt überall was zu gucken.

Lassen Sie sich begeistern und überzeugen - denn eine Vogelbeobachtungsreise mit birdingtours ist mehr als nur Abhaken. Wir wollen gemeinsam die Natur genießen und in die Welt der Gefiederten eintauchen. Zusammen Neues lernen und sein Wissen teilen, das alles unter der Leitung unserer versierten Reiseleiter. Kommen Sie mit raus es lohnt sich!