Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
{namespace t=Tx_Traveldb_ViewHelpers}

Finden Sie Ihre Wunschreise!

Russland: Malerische Landschaften und echte Seltenheiten

Das größte Land der Welt hat nicht nur elf verschiedene Zeitzonen, sondern ist bekannt für spektakuäre Naturwunder und herrschaftliche Kulturstätten. Im Land der Zaren, wo sich Asien und Europa in den Armen liegen treffen wir auf riesige Steppengebiete, tiefe Wälder, heiße Geysire und das größte Flussdelta Europas. 

Es gibt nicht viele Gebiete in Europa, deren Natur so unberührt ist wie in Russland. Zwischen der Tiefebene im Westen und den Feuerbergen im Osten liegen über 100 Naturschutzgebiete, Nationalparks und Biosphärenreservate. Aufgrund seiner Weite und der geringen Bevölkerungsdichte ist Russland die Heimat von mehr als 700 Vogelarten.

Im Wolgadelta, einem Labyrinth aus Auwäldern und Schilf entdeckt man seltene und endemische Wasservögel. Es ist seit 1984 als UNESCO-Biosphärenreservat geschützt und darf nur mit einer Sondergenehmigung besucht werden. Die Kombination von Fluss, Sumpf, Auenlandschaften und asiatischer Steppe garantiert eine reiche und zahlreiche Artenliste und wunderschöne und leider in Europa einmalig gewordene Landschaftserlebnisse. 

Fern ab touristischer Pfade, im Nordwesten Russlans liegt die an Norwegen angrenzende Halbinsel Kola. Sie gehört zu den nur wenig untersuchten Beobachtungsorten nördlich des Polarkreises und ist Brutgebiet für viele Zugvögel des atlantischen Zugweges.