Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
birdingtours

Reiseleiterprofil

Thomas Griesohn-Pflieger

Jahrgang 1954, Mitbegründer und Scietific Director der birdingtours GmbH. Als leidenschaftlicher Vogelbeobachter und "hervorragender Reiseleiter mit Charme und Witz" führt er die Birdingtours-Kunden durch die Natur und die faszinierende Welt der gefiederten Freunde.

Zudem ist der Diplom-Journalist Betreiber des Internetportals Birdnet.de sowie Autor vieler Bücher und Filme über die Natur und war Chefredakteur der Magazine "Naturgucker" und "Vögel". 


Fragen & Antworten

  • Wann wurdest du geboren und wo wohnst du?

    Ich wurde 1954 geboren – ich wohne in Hattingen, das liegt bei Essen und Bochum.

  • Erzähl uns doch kurz was über dich und deinen Weg zu den Vögeln…

    Ich gucke schon immer den Vögeln nach, seitdem ich denken kann. Als Journalist schreibe ich viel über das Thema Vogelbeobachtung, bin Autor einiger Bücher und Filme über die Natur und ich war Chefredakteur der Magazine "Naturgucker" und "Vögel". Ich betreibe das Internetportal www.birdnet.de seit 1998 und bin Mitbegründer und geschäftsführender Gesellschafter der birdingtours GmbH.

  • Was machst du beruflich?

    Ich bin für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in meiner Stadt verantwortlich.

  • Was begeistert dich an der Vogelbeobachtung am meisten?

    Die Vögel.

  • Bist/warst du aktiv im Vogel- und/oder Naturschutz tätig, wenn ja, wo?

    Ich bin seit mehr als 30 Jahren im NABU aktiv. Zur Zeit am liebsten bei der gemeinsamen praktischen Naturschutzarbeit – das tut Seele und Körper gut und bringt was. Außerdem bin ich im Verein Paasmühle engagiert, das ist eine Wildvogelpflegestation.

  • Seit wann leitest du Reisen für birdingtours?

    Seit 2003.

  • Welche Reisen leitest du für birdingtours?

    Alle möglichen, konzipiert habe ich auch einige. In letzter Zeit leite ich die Karnevalsfahrt nach Westfriesland (Nomaden der Lüfte), die Reise „Watvögel zum Sattsehen“ am Lauwersmeer, den birdingtrip zum Niederrhein, den birdingtrip in meine Heimat, die wunderschöne Reise „Zwischen Maas und Ems“ tief im Westen Nordrhein-Westfalens, sowie Reisen nach Israel, Tansania und Kenia. Bei einigen anderen Reisen schaue ich gelegentlich nach dem Rechten.

  • Welche dieser Reisen ist deine Lieblingstour?

    Tja...

  • Was ist der größte Reiz für dich, birdingtours-Reisen zu leiten?

    In Gesellschaft Vögel zu beobachten, die Landschaft zu genießen, draußen zu sein, das Leben zu spüren.

  • Was ist das Besondere an birdingtours-Reisen?

    Die fast immer netten Gäste, die Wertschätzung für alles, was da kreucht und fleucht und dass wir nicht atemlos Listen abhaken, sondern die Beobachtung der Vogelwelt genießen.

  • Was war deine bisherige Highlight Beobachtung auf einer Reise?

    Die kann ich nicht alle aufzählen. Es gab bei jeder Reise welche.

  • Welcher ist dein Lieblingsvogel?

    Es gibt viele – etwa 500. Die Bartvögel haben es mir angetan, aber auch Adler und Falken, Enten, und von den Kleinen Kleiber, Zaunkönig, Gelbspötter, Sumpfrohrsänger, Feldlerche und der Star. Und die Limikolen mit ihren schönen Rufen – auch Möwen! Und Sturmvögel, die übers Meer fliegen und am Horizont verschwinden. Geier mag ich auch. Und, da oute ich mich: Tauben finde ich auch klasse!

  • Welche Vogelbeobachtung ist dein größter Wunsch?

    Einen blauen Himmel mit Schäfchenwolken voller Feldlerchen und das bitteschön an meinem jetzigen Wohnort. Ein paar Kiebitze sollten auch durchs Bild fliegen.

  • Welches Fernglas benutzt du?

    Mehrere. Zur Zeit sehr gerne das Minox BL 8x33 HD aber auch das etwas schwerere Minox APO HG 8x43 BR, außerdem ein sandfarbenes Swarovski EL 8x32 Swarovision.

  • Was für ein Spektiv bringst du auf deine Touren mit?

    Ein Swarovski ATM 80 HD, mit dem ich gerne digiskopiere.

  • Was wünschst du dir von deinen Gästen?

    Ich wünsche mir, dass bei unseren Gästen die Vogelwelt oder die Naturbeobachtung im Vordergrund steht und wir sie intensiv erleben können, weil wir uns darauf konzentrieren und der Alltag dabei völlig in den Hintergrund tritt. Und ich mag Gäste, die gute Fragen stellen und dann am Ende reicher an Erfahrung und Wissen und voller Freude über die Erlebnisse zuhause ihre Beobachtungen fortsetzen.

Bewertungen des Reiseleiters

Bewertungen der Reise