Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Insel Texel – Den Vogelzug erleben!

Niederlande

  • 7 bis 14 Personen
  • 5 Tage / 4 Nächte

ab 765 €

Insel Texel – Den Vogelzug erleben!

Trauminsel für Vogelgucker

Das Wattenmeer zwischen Dänemark und der Insel Texel in Holland gilt als bedeutende Drehscheibe im internationalen Vogelzug. Was für viele nicht vorstellbar ist, der Vogelzug im Wattenmeer beginnt schon im Sommer!

Die Watvögel (einige noch in den hübschen Brutkleidern!) aus den Tundren Sibiriens und Skandinaviens ziehen jetzt schon los in Richtung Winterquartier. Andererseits sind die heimischen Brutvögel meist noch da. Auf Texel finden wir ideale Beobachtungsbedingungen mit vielen speziell angelegten Gebieten und Beobachtungstürmen.

Wir haben gute Chancen auch immer wieder seltenere Limikolen oder noch seltenere Wasservögel zu beobachten.

Die Brutkolonien der Flussseeschwalbe, Küstenseeschwalbe, Brandseeschwalbe, Zwergseeschwalben lösen sich jetzt auf, sodass die Vögel in hohen Zahlen im Wattenmeer und an der Nordseeküste rund um Texel zu sehen sind und im Hinterland brüten seltene Arten.

Der ornithologische Reiz dieser Nordseeinsel erklärt sich auch aus der Vielfalt ihrer Lebensräume und durch das Gegenüber von Wattenmeer und Nordsee.

Einige Zielarten:

Löffler, Kornweihe, Sandregenpfeifer, Knutt, Alpenstrandläufer, Sichelstrandläufer, Zwergstrandläufer, Pfuhlschnepfe und Uferschnepfe, Bekassine, Regenbrachvogel und Großer Brachvogel und Kampfläufer, Temminckstrandläufer, Odinshühnchen, Sumpfohreule.

Aufpreis bei 7 - 9 Teilnehmern: + 90,00 Euro pro Person

Reiseverlauf

  • Rohrweihe (C. Moning)

    Gegen 14:00 Uhr treffen wir uns in unserem Landgut-Hotel in De Koog auf Texel. Nachmittags erster Beobachtungsgang in der näheren Umgebung. Dabei lernen wir  verschiedene Lebensräume der Insel: Dünen mit Heide, Wald mit kleinen Tümpeln und Kulturland mit Weiden. Überall gibt es Vögel zu entdecken und in einem kleinen Garten auch verschiedene Arten von Schmetterlingen. Am Abend gemütliches Beisammensein und gegenseitiges Kennen lernen.

  • Löffler (C. Heber)

    Wir wandern durch die einmalige Lagunenlandschaft „De Slufter“. Dort brüten viele Seeschwalben und Watvögel rasten in hoher Zahl. Mit etwas Glück finden wir die ersten Löffler. Weitere Stationen an diesem Tag sind die Schutzgebiete im Norden und Nordosten der Insel. Wir werden verschiedene Enten und Möwen und reichlich Limikolen beobachten.

  • Bartmeise (C. Moning)

    Heute beobachten wir im Süden der Insel. An einem See können wir in die größte Löfflerkolonie von Texel einsehen. Vom Beobachtungsstand sehen wir eine Vielzahl von Enten und anderen Wasservögeln. In den Büschen halten sich oft Singvögel auf und mit etwas Glück lässt sich das Blaukehlchen beobachten. Greifvögel wie Rohrweihe und Mäusebussard sind hier regelmäßig. Auch Turteltauben wurden hier häufig beobachtet. In den angrenzenden Schutzgebieten brüten Seeschwalben und in einer Meereslagune lassen sich im Sommer große Scharen von Regenbrachvögeln, Großen Brachvögeln und Goldregenpfeifern beobachten. Auch Seidenreiher wurden hier schon häufiger gesehen.

  • Zwergstrandläufer (C. Moning)

    Vom Fahrrad aus erschließt sich die Insel noch einmal auf eine neue Weise. Wir machen am Vormittag eine kleine Radtour, die weitgehend durch den Wald führt. (Wer nicht Fahrrad fahren kann, hat die Möglichkeit per PKW zum Zielort der Radtour gebracht zu werden) Wir beobachten typische Waldbewohner wie Gartenbaumläufer, Buntspecht und Eichelhäher. Vögel, die ansonsten auf Nordseeinseln eher selten sind. Am Zielort, einem Flachwassersee in den Dünen halten sich verschiedene Limikolen und Enten auf. Mit Rohrweihen ist zu rechnen und mit etwas Glück auch mit einer Kornweihe. Am Nachmittag fahren wir mit dem Auto auf die Ostseite der Insel. In den Schutzgebieten, die teilweise direkt an der Straße liegen können wir Säbelschnäbler, Steinwälzer und weitere Limikolen beobachten.

  • Knutt (C. Moning)

    Im Inneren der Insel gibt es noch einige interessante kleine Feuchtgebiete, wo sich oft Waldwasserläufer, Bruchwasserläufer und Bekassinen finden lassen. Als Alternative machen wir noch einmal einen Beobachtungsgang zum „Slufter“ oder zu einem anderen der Schutzgebiete, die uns besonders gut gefallen haben.

Zusatzinformationen

  • Bitte teilen Sie uns bei der Buchung mit, wie Sie anreisen werden.

    Falls Sie mit dem Pkw fahren, informieren Sie uns bitte noch, ob Sie einverstanden sind vor Ort zu fahren.

    Die Fahrten vor Ort werden in Fahrgemeinschaften durchgeführt. Dadurch sind wir flexibler und die Reise ist insgesamt kostengünstiger! Das hat sich bisher auf unseren Reisen bewährt. Die entstandenen Kosten werden vor Ort untereinander abgerechnet (wir empfehlen die landesübliche Kilometerpauschale in Höhe von 0,30 Euro pro Kilometer untereinander abzurechnen).

    Sollten nicht genügend Pkw´s vor Ort zur Verfügung stehen, werden wir uns selbstverständlich darum kümmern.

    Vielen Dank!

  • Mit der Bahn oder Pkw bis Den Helder. Von dort ist es nicht weit bis zum Schiffsanleger. Die Schiffe fahren stündlich nach Texel und die Überfahrt dauert ca. 20 Minuten. Auf Texel angekommen nehmen Sie den Bus ins Inselinnere. Da das Hotel direkt keine Bushaltestelle hat, teilen Sie dem Busfahrer mit, dass Sie an der Abzweigung "Schumakersweg" vor De Koog aussteigen möchten.

    Auf Anfrage machen wir Ihnen sehr gern ein günstiges Angebot für Ihre individuelle Anreise per Bahn – Rufen Sie uns an!

  • Bei allen Reisen ist die minimale und die maximale Teilnehmerzahl angeführt. Die Mindestteilnehmerzahl ist bis 3 Wochen vor Reisebeginn zu erreichen. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, versuchen wir die Reise durchzuführen. Wir bitten Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, werden wir die Gruppengröße um eine Person erweitern.

Enthaltene Leistungen

  • 4 Übernachtungen im Mittelklassehotel
  • Halbpension
  • Begrüßungs- und Abschiedssuppe
  • Professionelle, deutschsprachige und landeskundige Reiseleitung
  • Artenliste
  • birdingtours Notizblock und Stift
  • Reisebericht

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht erwähnte Verpflegung
  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Anreise (gerne unterbreiten wir Ihnen ein günstiges Angebot für Ihre Bahnanreise!)
  • Fahrgemeinschaften vor Ort
  • Reiseversicherung: www.birdingtours.de/service/reiseversicherung/ (gerne beraten wir Sie persönlich)

Ausrüstung

  • Rucksack für Tagesbedarf
  • Feste (wasserdichte) wandertaugliche Schuhe (gut eingelaufen)
  • Auch warme, wetterfeste Kleidung
  • Bestimmungsbuch - wir empfehlen: Svensson et al. – Der neue Kosmos Vogelführer [1999] (2. Überarbeitete Auflage seit 10. April 2011 im Buchhandel)
  • Fernglas und unbedingt Spektiv, wenn vorhanden
  • Sonnenschutz, eventuell Mückenschutz

Informationen

Generelle Hinweise

  • Anforderungen der Reise: geringe Anforderungen, wandern bis 5 km
  • Die Gruppengröße dieser Reise beträgt 7 - 14 Personen. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann die Reise bis 3 Wochen vor Reiseantritt abgesagt werden. Sollte der Fall eintreten, versuchen wir immer die Reise trotzdem durchzuführen. Falls dies nicht möglich ist, erstellen wir Ihnen gerne ein schönes Alternativangebot.
  • Auf Anfrage machen wir Ihnen sehr gern ein günstiges Angebot für Ihre individuelle Anreise per Bahn – Rufen Sie uns an!

Zahlungsmodalitäten

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20 %
  • Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 28 Tage
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann birdingtours bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Hinweis zu den Zielarten

Auf unseren Reisen beobachten wir die Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum und können Ihnen nicht garantieren, alle hier aufgeführten Zielarten auf der Tour zu sehen. Unsere Reiseleiter bemühen sich, Ihnen so viele Vogelarten wie möglich zu zeigen.

Eignung unserer Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Bei unseren Naturreisen handelt es sich um Reisen, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet sind. Sollten Sie bezüglich der Anforderungen unsicher sein, sprechen Sie uns bitte unbedingt vor der Buchung an.

Reiseberichte

Reisebewertungen

Das könnte Sie auch interessieren ...