Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Knutt

Calidris canutus

Er ist der größte Strandläufer, der regelmäßig bei uns vorkommt. Im Vergleich zum ewig emsig wirkenden und sich schnell bewegenden Alpenstrandläufer wirkt der größere Knutt eher plump. Im Prachtkleid ist er durch die rostrote Unterseite in Kombination mit dem geraden kräftigen Schnabel mit keinem andern Strandläufer zu verwechseln.

Im Schlicht- und  Jugendkleid ist seine Oberseite hellgrau und die Unterseite nahezu ungefleckt hell, fast weiß gefärbt. Jungvögel zeigen oft einen gelblichen Ton auf der Brust. Im Wattenmeer ist der Knutt ganzjähriger Gastvogel und oft in riesigen Schwärmen zu sehen. An der Ostsee kommt er nur in kleinen Anzahl vor und durch das Binnenland ziehen noch geringere Zahlen durch. Knutts legen zwischen ihren Brut-, Rast- und Überwinterungsgebieten sehr lange Strecken zurück. Meist werden diese sogar nonstop bewältigt. Das geht nur mit großen Energiereserven, die der Vogel mit sich führen muss. Deshalb können Knutts ihr Gewicht in den Rastgebieten vor dem großen Treck verdoppeln! Um Platz für diese Fettreserve zu schaffen, werden ihre inneren Organe verkleinert. Bei unseren Reisen an die Nordseeküste können wir immer mit Beobachtungen dieses interessanten Vogels rechnen.