Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Wildes Deutschland: Wattenmeer im Norden (Frühjahr)

Norddeutschland

  • 7 bis 15 Personen
  • 6 Tage / 5 Nächte

ab 860 €

Wildes Deutschland: Wattenmeer im Norden (Frühjahr)

Austernfischer und Eiderenten

Das Schleswig-Holsteinische Wattenmeer ist der größte Nationalpark in Mitteleuropa. Viele Vogelarten nutzen die weltweit einzigartige Landschaft der Wattenmeerküste als Rast- und Überwinterungsquartier. Allein an der nordfriesischen Küste, zu der uns diese Reise führt, rasten in Spitzenzeiten bis zu einer Million Limikolen sowie Hunderttausende von Entenvögeln. Im Frühjahr brüten zudem zwischen Eiderstedt und der dänischen Grenze tausende von Seevögeln. Im Sommer lassen sich dafür die verschiedenen Kleider der Alt- und Jungvögel bestens studieren. Gelegentlich lassen sich zwischen den "normalen" Rastvögeln auch Seltenheiten entdecken. Wir besuchen auf dieser Reise unter anderem die unter Vogelkundlern geradezu berühmten Gebiete Eiderwatt, Katinger Watt, Beltringharder Koog, Hauke-Haien- und Fahretofter Koog. Mit dem Schiff unternehmen wir eine Fahrt durchs Wattenmeer und erkunden eine Hallig.

Einige Zielarten:

Tausende Gänse, Enten, Schwarzhalstaucher, Löffler, Säbelschnäbler, Flussseeschwalbe, Küstenseeschwalbe, Blaukehlchen, Bartmeise und Limikolen.

Höhepunkte:

 Beltringharder und Rickelsbüller Koog: Artenvielfalt auf kleinem Raum: Möwen, Watvögel und Schwarzhalstaucher, Chancen auf Blaukehlchen und Bartmeise, dazu oft Besonderheiten, wie Terekwasserläufer oder Weißbürzel-Strandläufer.
Hauke-Haien-Koog und Fahretofter Westerkoog: Tausende von Gänsen und Enten, mehrere Limikolenarten, häufig auch der Löffler.
Katinger Watt und Eiderwatt: Fluss- und Küstenseeschwalbe, Limikolen wie verschiedene Regenpfeifer und Strandläufer, im Frühjahr brütende Säbelschnäbler.
Wattenmeerfahrt zu den Halligen: Die Halligwelt – Kulturelle Besonderheiten und ihre einzigartige Natur, das Watt als Lebensraum unzähliger Vögel.

Aufpreis bei 7 - 9 Teilnehmern: + 95,00 Euro pro Person

Reiseverlauf

  • Grünschenkel (C. Moning)

    Beim Beltringharder Koog, an dem auch unser Quartier liegt, handelt es sich um die Eindeichung der ehemaligen Nordstrander Bucht, die seit 1991 zum großen Teil unter Naturschutz steht. In unterschiedlichen Biotopen - Süßwasser, Salzwasser, Feuchtwiesen, Röhrichte, Deich und Watt - findet sich eine vielfältige Vogelwelt, die wir bei einigen Beobachtungsgängen und aus einem Beobachtungsversteck heraus kennenlernen werden.

  • Küstenseeschwalbe (C. Moning)

    Der in den Jahren 1958-1960 durch Eindeichung gewonnene, etwa 1.200 Hektar große Hauke-Haien-Koog ist für seine reiche Vogelwelt berühmt. In jüngerer Zeit hat sich auch benachbarte, 1988 eingedeichte Fahretofter Westerkoog zu einem erstklassigen Voigelschutz- und Beobachtungsgebiet entwickelt. Tausende von Gänsen und Enten bevölkern beide Köge, es brüten u.a. Weißwangengänse, mehrere Ente- und Limikolenarten, häufig sieht man auch Löffler, die zur Nahrungssuche vom benachbarten Oland herüberfliegen.

  • Weißwangengans (C. Moning)

    Beim Rickelsbüller Koog, dessen nördliches Ende durch den deutsch-dänischen Grenzdamm markiert wird, erreichen wir die nördlichste Stelle des deutschen Festlands. Auch dieser Koog ist ein Feuchtgebiet internationaler Bedeutung und eines der bedeutendsten Brutgebiete an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste. Bis zum Mai halten sich Tausende von Weißwangen- und anderen Gänsen im Koog auf, zur Zugzeit lassen sich an einem Tag mehr als ein Dutzend Limikolenarten beobachten. Auf dänischer Seite beobachten wir die Vögel im angrenzenden Margarethen-Koog, möglich ist auch ein Abstecher bis zur dänischen Højer Schleuse mit dem 2,6 qkm großen Feuchtgebiet Saltvandssøen.

  • Säbelschnäbler (C. Moning)

    Wir beobachten, teilweise am Eiderdeich entlang, das Vogelleben auf der Eider und im Eiderwatt. Die vorgelagerten Wiesen im "Katinger Watt" und insbesondere die so gennante "Nullfläche" beherbergen ein reichhaltiges Vogelleben; hier brüten Seeschwalben und Enten, Möwen und Gänse überfliegen und bei Niedrigwasser stochern Tausende von rastenden Limikolen nach Nahrung. Ein interessanter Abstecher führt uns zum Eidersperrwerk. Nicht nur das Bauwerk ist interessant, hier brüten auch Lachmöwen und Küstenseeschwalben, und es bietet sich ein weiter Blick auf das Wattenmeer und die Eidermündung. Vom Beobachtungsturm im Katinger Watt lassen sich oft rastende Gänse oder Uferschnepfen beobachten, und bei den Hides am NABU-Zentrum kommen wir den Vögeln ganz nahe. Lohnend ist auch ein Besuch des Multimar-Wattforum in Tönning, das uns einen Einblick in das Wattenmeer mit seinen unterschiedlichen Lebensgemeinschaften bietet.

  • Löffler (C. Heber)

    Ein Beobachtungsgang führt uns ein Stück entlang des Oldensworter Vorlandes - einem idealen Rast- und Brutgebiet vieler Limikolen- und Entenarten, das tide-unabhängig nördlich der Eider liegt.

  • Bartmeise (C. Moning)

    An einem der Tage fahren wir mit dem Schiff durch die Halligwelt. Die zehn Halligen des Schleswig-Holsteinischen Wattenmeeres sind die weltweit einzigen ihrer Art: kleine Inseln, die aufgrund fehlender Deiche während starker Fluten regelmäßig vom Meer überspült werden - mit Ausnahme der so genannten "Warften", das sind die künstlichen Hügel, auf denen die Häuser stehen. Auf der Bootsfahrt nehmen wir, wenn möglich, am Seetierfang mit dem Nationalpark-Ranger teil. Für mehrere Stunden werden wir dann zu Fuß auf einer Hallig unterwegs sein, dort die typische Halligwelt, einige ihrer kulturellen Besonderheiten und ihre Natur kennenlernen.

    Um 11 Uhr Abschied und Abreise.

Zusatzinformationen

  • Bitte teilen Sie uns bei der Buchung mit, wie Sie anreisen werden.

    Falls Sie mit dem Pkw fahren, informieren Sie uns bitte noch, ob Sie einverstanden sind vor Ort zu fahren.

    Die Fahrten vor Ort werden in Fahrgemeinschaften durchgeführt. Dadurch sind wir flexibler und die Reise ist insgesamt kostengünstiger! Das hat sich bisher auf unseren Reisen bewährt. Die entstandenen Kosten werden vor Ort untereinander abgerechnet (wir empfehlen die landesübliche Kilometerpauschale in Höhe von 0,30 Euro pro Kilometer untereinander abzurechnen).

    Sollten nicht genügend Pkw´s vor Ort zur Verfügung stehen, werden wir uns selbstverständlich darum kümmern.

    Vielen Dank!

  • Zentraler Ausgangspunkt unserer Tagestouren ist das Hotel Arlau Schleuse in Hattstedtermarsch, wo wir alle gemeinsam frühstücken und auch zu Abend essen. Idyllisch gelegen, inmitten der unberührten Natur des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, finden Sie das reetgedecktes Friesenhaus. Bereits beim Frühstück genießen wir den Blick über das Wasser bzw. - bei Ebbe - über die Schlickflächen des Eiderwatts mit unzähligen Wasser- und Watvögeln. Hattstedtermarsch ist als Ausgangspunkt unserer Touren ideal zwischen einigen der wichtigsten Beobachtungsgebiete gelegen - zum Katinger Watt oder zum Oldensworter Vorland sind es nur wenige Minuten Fahrzeit. Die Anreise per Bahn erfolgt über Husum. Dies ist der Zielbahnhof. Von dort aus müssen sich die Bahnanreisenden ein Taxi nehmen.

  • Bei dieser Reise haben Sie die Möglichkeit, im birdingtours-Bus mitzufahren. Dieser wird von Ihrem Reiseleiter Tobias Epple gesteuert. Er besitzt einen Personenbeförderungsschein und ist somit entsprechend berechtigt und versichert beim Transport. Die Kosten für die Mitfahrt betragen 0,10 Euro pro Person, pro gefahrenem Kilometer und werden nach der Reise abgerechnet (Sie erhalten von uns eine Rechnung). Bitte melden Sie die Mitfahrt, wenn möglich, bei Ihrer Buchung mit an - die Anzahl ist auf maximal sieben Mitfahrer begrenzt.

  • Bei allen Reisen ist die minimale und die maximale Teilnehmerzahl angeführt. Die Mindestteilnehmerzahl ist bis 3 Wochen vor Reisebeginn zu erreichen. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, versuchen wir die Reise durchzuführen. Wir bitten Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, werden wir die Gruppengröße um eine Person erweitern.

Enthaltene Leistungen

  • 5 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • Halbpension
  • Begrüßungssuppe
  • Schifffahrt nach Hallig Hooge
  • Eintritt Multimar Wattforum
  • Professionelle, deutschsprachige und landeskundige Reiseleitung
  • Artenliste
  • birdingtours Notizblock und Stift
  • Reisebericht

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht erwähnte Verpflegung
  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Anreise (gerne unterbreiten wir Ihnen ein günstiges Angebot für Ihre Bahnanreise!)
  • Fahrgemeinschaften vor Ort
  • Reiseversicherung: www.birdingtours.de/service/reiseversicherung/ (gerne beraten wir Sie persönlich)

Ausrüstung

  • Tagesrucksack
  • Feste (wasserdichte) Schuhe (gut eingelaufen)
  • Wetterfeste (Regenschutz!) und warme Kleidung
  • Sonnenschutz
  • Bestimmungsbuch - wir empfehlen: Svensson et al. – Der neue Kosmos Vogelführer
  • Fernglas und unbedingt auch ein Spektiv mitnehmen, wenn vorhanden – viele Seevögel lassen sich auf größere Entfernung oft erst mit einem Spektiv richtig bestimmen und „genießen“!

Informationen

Generelle Hinweise

  • Die Reihenfolge der Unternehmungen kann sich je nach Wetter und dem eventuellen Auftauchen besonderer Vögel auch kurzfristig ändern.
  • Die Gruppengröße dieser Reise beträgt 7 - 15 Personen. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann die Reise bis 3 Wochen vor Reiseantritt abgesagt werden. Sollte der Fall eintreten, versuchen wir immer die Reise trotzdem durchzuführen. Falls dies nicht möglich ist, erstellen wir Ihnen gerne ein schönes Alternativangebot.
  • Sehr gerne unterbreiten wir Ihnen ein günstiges Angebot für Ihre individuelle Anreise mit der Bahn – Rufen Sie uns an!
  • Anforderungen der Reise: gering, wandern bis 5km

Zahlungsmodalitäten

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20 %
  • Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 28 Tage
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann birdingtours bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Hinweis zu den Zielarten

Auf unseren Reisen beobachten wir die Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum und können Ihnen nicht garantieren, alle hier aufgeführten Zielarten auf der Tour zu sehen. Unsere Reiseleiter bemühen sich, Ihnen so viele Vogelarten wie möglich zu zeigen.

Eignung unserer Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Bei unseren Naturreisen handelt es sich um Reisen, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet sind. Sollten Sie bezüglich der Anforderungen unsicher sein, sprechen Sie uns bitte unbedingt vor der Buchung an.

Reiseberichte

Reisebewertungen

Das könnte Sie auch interessieren ...