Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

An der Oder: Alle Adler Ostdeutschlands!

Ostdeutschland

  • 7 bis 14 Personen
  • 6 Tage / 5 Nächte

ab 720 €

An der Oder: Alle Adler Ostdeutschlands!

Im wilden Osten

Im Nordosten von Brandenburg, an der Grenze zu Polen wollen wir eine der vogelartenreichsten Gegenden von Deutschland erkunden. Der Nationalpark Unteres Odertal und das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin stehen für ausgedehnte Feuchtwiesen, ungezählte Seen, strukturreiche Agrarlandschaften, alte Laubwälder und für eine ungeheure Fülle an Vogelarten. Mit Birdingtours haben Sie die Möglichkeit, dieses einmalige Naturparadies intensiv kennen zu lernen. Genießen Sie mit uns sechs Tage in einer der schönsten deutschen Naturlandschaften. Erleben Sie Sprosser, Schlagschwirl und Karmingimpel in einer der großartigsten Flusslandschaften Europas. Suchen Sie mit uns Schwarzstorch und Schreiadler über den naturnahen Wäldern Nord-Ost-Brandenburgs. Lauschen Sie dem Lied von Sperbergrasmücke und Grauammer im ersten Ökodorf Deutschlands. Gehen Sie mit uns auf Pirsch, um den heimlichen Wachtelkönig zu hören...

Einige Zielarten:

Wir können nahezu alle speziellen Arten Ostdeutschlands erwarten. Darunter Schwarzhalstaucher und Rothalstaucher, Weißstorch, Fischadler, Seeadler und Schreiadler, Wachtelkönig, Trauerseeschwalbe, Beutelmeise, Schlagschwirl, Sperbergrasmücke, Zwergschnäpper, Sprosser, Karmingimpel und, und, und...

Aufpreis bei 7 - 9 Teilnehmern: + 90,00 Euro pro Person

Reiseverlauf

  • Grauammer (C. Moning)

    Am Anreisetag treffen wir uns bis 14 Uhr im Hotel zu Begrüßungskaffee und -kuchen (inklusive). Danach begeben wir uns auf den ersten Gang in das Odertal. Schon bei diesem ersten Spaziergang werden wir viele typische Feuchtgebietsarten entdecken können. Dazu gehören Knäkente, Weißstorch, Seeadler, Rohrweihe, Bekassine, Kiebitz, verschiedene Seeschwalbenarten, Pirol, Rohrschwirl, Schilfrohrsänger, Sprosser und Grauammer.

  • Karmingimpel (C. Moning)

    Wir werden den ganzen Tag im Fiddichower Polder verbringen und dort ein mitgebrachtes Vesper zu uns nehmen. Unter anderem haben wir gute Chancen auf Rohrschwirl, Drosselrohrsänger, Schlagschwirl, Beutelmeise und Karmingimpel. Nach dem Abendessen besuchen wir den Felchowsee. Hier hoffen wir, dem sehr seltenen und versteckt lebenden Kleinen Sumpfhuhn auf die Spur zu kommen.

  • Schreiadler (C. Moning)

    Nach dem Frühstück machen wir eine Spezialexkursion zum Schreiadler! Wir hoffen diesen seltenen und bestandsbedrohten Adler schön beobachten zu können. Beim Warten auf den Adler haben wir gute Chancen auf weitere Greifvögel sowie auf Kraniche und Störche. Nachmittags wollen wir die Neuenhagener Oderhalbinsel besuchen. Wir wollen dem Lied der Heidelerche lauschen und nach Turteltaube und Wiedehopf suchen. Ein abendlicher Spaziergang in das Odertal hilft das Abendessen zu verdauen und entschädigt uns hoffentlich mit Abendrot und Wachtelkönig.

  • Sperbergrasmücke (K. Gauger)

    Ein halber Tag im Ökodorf Brodowin (Schorfheide-Chorin). Kulturlandarten und Waldarten stehen heute im Vordergrund. Neuntöter, Sperbergrasmücke, Braunkehlchen oder Grauammer erreichen hier sehr hohe Dichten. In den Wäldern brüten Schwarzstorch, Schellente, Waldwasserläufer und Zwergschnäpper. Für die Mittagsrast bleiben wir in Brodowin. Nachmittags fahren wir für Beobachtungen an die Oder.

  • Austernfischer (C. Moning)

    Die Oderaue und das Odervorland südlich von Stützkow sind noch einmal ein ganz besonderer Leckerbissen. Eine Vielzahl an Altarmen gliedert die Talaue und bietet Nistmöglichkeiten für die Trauerseeschwalbe. Aus dem Schilf und den Gebüschen singen Schlagschwirl, Drosselrohrsänger und Sprosser. Entlang der Oder ziehen Seeschwalben und mit Glück können wir jagende Zwergseeschwalben entdecken. Das nicht eingedeichte Odervorland ist nirgends auf deutscher Seite so breit wie hier und lässt Raum für Überraschungen, wie Brandgans und Austernfischer.

  • Kleines Sumpfhuhn (C. Moning)

    Am letzten Morgen steht die Blumberger Mühle mit Fisch- und Seeadlergarantie auf dem Programm. Das NABU-Erlebniszentrum am Rand der Fischteiche ist eines der modernsten deutschen Naturschutzzentren. Hier wurde eine Erlebniswelt geschaffen, die vermittelt, welche scheinbar ganz alltäglichen Schätze es in der Schorfheide zu entdecken gibt. Wir werden natürlich auch das Teichgebiet erforschen und hoffen nicht nur auf die Adler, sondern auch auf Enten und viele weitere Vogelarten zu stoßen. Im Nabuzentrum sind wir auf einen Imbiss eingeladen. Von hier fährt ein Sammeltaxi  zum Bahnhof Angermünde.

Zusatzinformationen

  • Das folgende Programm stellt einen Leitfaden dar, der je nach den aktuellen lokalen Gegebenheiten und dem vorherrschenden Wetter flexibel modifiziert werden kann. Programmänderungen sind vor allem durch die aktuelle Hochwasserlage möglich. Dadurch stellen wir sicher, dass wir das für Sie ergiebigste und spannendste Programm durchführen können.

  • Von Berlin kommend fahren Sie über die A11 (Richtung Prenzlau), Abfahrt Joachimsthal, weiter auf der B198/B2 über Angermünde nach Schwedt.

    Aus Richtung Prenzlau fahren Sie auf der B166 entlang über Gramzow nach Schwedt. Über die Autobahnabfahrt Penkun fahren Sie weiter auf der B113 in Richtung Tantow über Gartz nach Schwedt.

    Mit der Bahn fahren Sie von Berlin-Lichtenberg mit dem Regionalexpress (RE 38420) bis Angermünde und von dort mit dem (RE 38460) bis Schwedt ZOB. Gesamtfahrzeit circa 1 Stunde und 20 Minuten.

  • Bei dieser Reise bieten wir Ihnen die Möglichkeit im vom Reiseleiter gesteuerten Kleinbus bequem mitzufahren.

    Die Fahrt im Bus des Reiseleiters empfiehlt sich auch, weil während der Fahrt weitere Erläuterungen zu Fauna und Flora sowie der Landschaft gegeben werden

    Aufpreis für die Fahrt im Kleinbus beträgt 0,15 € pro zurückgelegtem Kilometer. Die Rechnung hierfür erhalten Sie nach der Reise.

  • Im schönen, ruhig gelegenen Oder-Hotel (drei Sterne), wo sich neuzeitlicher Komfort mit ländlicher Ruhe und Gemütlichkeit ergänzt. Die insgesamt 33 Zimmer sind mit Liebe zum Detail und Sorgfalt eingerichtet und mit Dusche, WC, TV, Telefon und Minibar ausgestattet.

  • Bei allen Reisen ist die minimale und die maximale Teilnehmerzahl angeführt. Die Mindestteilnehmerzahl ist bis drei Wochen vor Reisebeginn zu erreichen. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, versuchen wir die Reise durchzuführen. Wir bitten Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, werden wir die Gruppengröße um eine Person erweitern.

Enthaltene Leistungen

  • 5 Übernachtungen im Mittelklassehotel
  • Halbpension
  • 1 x Kaffee und Kuchen
  • 2 x Mittagssuppe
  • Mittagessen in der Blumberger Mühle
  • Professionelle, deutschsprachige und landeskundige Reiseleitung
  • Artenliste
  • birdingtours Notizblock und Stift
  • Reisebericht

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht erwähnte Verpflegung
  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Anreise (gerne unterbreiten wir Ihnen ein günstiges Angebot für Ihre Bahnanreise!)
  • Fahrgemeinschaften vor Ort
  • Reiseversicherung: www.birdingtours.de/service/reiseversicherung/ (gerne beraten wir Sie persönlich)

Ausrüstung

  • Rucksack für Tagesbedarf
  • Feste (wasserdichte) wandertaugliche Schuhe (gut eingelaufen)
  • Wetterfeste, warme Kleidung
  • Bestimmungsbuch - wir empfehlen: Svensson et al. – Der Kosmos Vogelführer [2011].
  • Fernglas
  • Wenn Sie ein Spektiv besitzen, bringen Sie es mit, es lohnt sich auf jeden Fall.
  • Sonnenschutz
  • Mückenschutz

Informationen

Generelle Hinweise

  • Kurzfristige Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinflussen, behalten wir uns vor. Die Beobachtungsmöglichkeiten sind unter anderem vom Wetter abhängig und von der jeweiligen aktuellen Lage.
  • Anforderungen der Reise: mittelschwer, mit längeren Wanderungen bis zehn Kilometer.
  • Sehr gerne unterbreiten wir Ihnen ein günstiges Angebot für Ihre individuelle Anreise mit der Bahn – Rufen Sie uns an!

Zahlungsmodalitäten

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20 %
  • Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 28 Tage
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann birdingtours bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Hinweis zu den Zielarten

Auf unseren Reisen beobachten wir die Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum und können Ihnen nicht garantieren, alle hier aufgeführten Zielarten auf der Tour zu sehen. Unsere Reiseleiter bemühen sich, Ihnen so viele Vogelarten wie möglich zu zeigen.

Eignung unserer Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Bei unseren Naturreisen handelt es sich um Reisen, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet sind. Sollten Sie bezüglich der Anforderungen unsicher sein, sprechen Sie uns bitte unbedingt vor der Buchung an.

Reiseberichte

Reisebewertungen

Das könnte Sie auch interessieren ...