Sumpf- und Waldvögel Nordostpolens

Polen

  • 6 bis 7 Personen
  • 9 Tage / 8 Nächte

ab 1.350 €

Biebrza, Narew und Bialowieza

Das Exkursionsgebiet, das sich vom Biebrza-Fluss mit seinen ursprünglichen Tieflandsümpfen über die Flussniederung der Narew bis zum Nationalpark „Urwald von Bialowieza" erstreckt, gehört zu den bedeutendsten naturnahen Flusssytemen Europas.

Kiefern- und Birkenwälder, Sumpfgebiete und Auenwälder sowie urwaldartige Waldbestände wechseln sich ab mit Auewiesen, Flussdünen und Waldhochmooren. Diese Vielfalt an Naturräumen ermöglicht eine reiche Brutvogelwelt, darunter auch seltene bzw. in Europa sonst schwierig zu sehende Arten. Einige östliche haben hier ihre westliche Verbreitungsgrenze. Aber auch für Durchzügler wie z.B. Kampfläufer sind besonders die ausgedehnten Feuchtlebensräume wichtige Trittsteine.

Einige Zielarten:

Uferschnepfe, Rotschenkel, Weißbartseeschwalbe, Weißflügelseeschwalbe, Trauerseeschwalbe, Flussseschwalbe, Weißrückenspecht, Dreizehenspecht, Zwergschnäpper, Halsbandschnäpper, Schlagschwirl, Karmingimpel, Schreiadler und Biber.

Reiseverlauf

  • Großer Brachvogel (C. Moning)

     

    Individuelle Flug-/Bahnanreise nach Warschau; gemeinsame Weiterfahrt im Kleinbus ins Walddorf Bialowieza-Budy (ca. 4 ½  Std. ) zum Gästehaus ‚Siolo Budy’; dort abends ggf. erste Erkundungen in der Umgebung des Quartiers.

  • Karmingimpel (C. Moning)

     

    Exkursionen im Nationalpark Bialowieza, den besterhaltenen Tieflandurwald in Mitteleuropa, wo die letzten Wisente Europas frei leben. U.a. besuchen wir verschiedene Waldtypen und das Tal des Flüsschens Narewka, wo Schlagschwirl, Halsbandschnäpper, Karmingimpel und Schreiadler vorkommen; abends fahren wir nach Teremiski zum Verhören der Wiesenralle und zur Wildbeobachtung.

  • Rotschenkel (C. Moning)

     

    Wanderung (ca. 3 Std.) durch die Kernzone des Bialowieza-Urwaldes (nur mit Nationalpark-Führer möglich), wo wir Weißrücken-, Dreizehenspecht und Zwergschnäpper beobachten wollen. Der Nachmittag steht für eine Kurzexkursion im „Palastpark“ von Bialowieza zur Verfügung.

  • Kampfläufer (C. Moning)

    Vormittags Fahrt zum Bondowka-Trail; Wanderung entlang eines Waldeinschnitts zum Verhören des Zwergschnäppers. Nachmittags zu den Waldvogelarten im Gebiet ‚Czerlonka‘, an der stillgelegten Bahnstrecke Bialowieza-Hajnowka gelegen; abends noch zum Zubra-Zubra-Trail, einem Holzbohlenweg duch totholzreichen Wald.

  • Weißbartseeschwalbe (C. Moning)

    Fahrt nach Dobarz-Budy ins Gästehaus ‚Lesniczkowka Biebrzanska’ (ca. 1 ½ Std.) ; unterwegs Zwischenstopp beim Siemianowka-Stausee; nachmittags erste Beobachtungen in den Sumpfgebieten entlang der ‚Carska Droga’ (Zarenstraße) mit Augenmerk auf dem Seggenrohrsänger.

  • Zwergschnäpper (C. Moning)

    Beobachtungen im Mittelbecken der Biebrza-Sümpfe, wo wir speziell auf Kampfläufer, Uferschnepfe und Rotschenkel sowie auf Greifvögel wie Seeadler, Wiesen- und Rohrweihe sowie Singvögel wie Blaukehlchen, Karmingimpel und Schilfrohrsänger achten werden; vormittags ‚Honczarowska-Damm’; nachmittags über Burzyn zum Lehrpfad ‚Bialy Grad’ bei Mscichy.

  • Weißrückenspecht (A. Weber - Baltikumreisen)

    Heute unternehmen wir nach einer Fahrt von ca. 20 km eine Bootsfahrt auf der Narew bei Wizna. In Ruhe gleiten wir mit der Strömung durch die Flussaue bis zur Mündung der Biebrza. Auf dem Weg durch diesen natürlichen Flusslauf begleiten uns Seeschwalben und Eisvögel. Es ist auch der Lebensraum des Bibers.

  • Schreiadler (C. Moning)

     

    Ganztägige Beobachtungstour ins Tal der Narew südlich von Wizna; Zielgebiete sind die Sanddünen bei ‚Pulwy’ mit Vorkommen von Grauwürger und Wiedehopf sowie die Feuchtwiesenkomplexe  ‚Grady Woniecko’, wo wir unsere Beobachtungen u.a. auf Sperbergrasmücke und Kampfläufer konzentrieren werden.

  • Schwarzhalstaucher (C. Moning)

     

    Je nach Abreisezeitpunkt: Morgens noch Beobachtungen in der Quartierumgebung; Kleinbusfahrt nach Warschau; von dort Heimreise vom Bahnhof oder Flughafen.

Zusatzinformationen

  • Bei allen Reisen ist die minimale und die maximale Teilnehmerzahl angeführt. Die Mindestteilnehmerzahl ist bis 3 Wochen vor Reisebeginn zu erreichen. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, versuchen wir die Reise durchzuführen. Wir bitten Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, werden wir die Gruppengröße um eine Person erweitern.

Länderinfos

Polen Länderinfos

Enthaltene Leistungen

  • Programm wie beschrieben
  • 8 Nächte in einfachen Unterkünften mit Vollpension (Frühstück, Lunchpaket, Abendessen)
  • Alle Fahrten vor Ort im Kleinbus
  • erfahrene deutsche Reiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Persönliche Ausgaben und Getränke
  • Anreise

Ausrüstung

  • Gültiger Personalausweis
  • Tagesrucksack
  • Feste (wasserdichte) wandertaugliche Schuhe (gut eingelaufen)
  • Wetterfeste, unauffällige Kleidung, möglichst „raschelarm“, nicht knallbunt (scheue Waldvögel!) – bitte beachten!
  • Zeckenschutzmittel und Mückenschutzmittel
  • Gummistiefel und Regenschutz (Anmerkung zu Gummistiefel: Man ist damit natürlich auf der sicheren Seite. Je nach vorangegangenen Niederschlägen, kann der Wasserstand auf dem Weg zu einem Beobachtungspunkt für Schuhe zu hoch sein. Das lässt sich von hier z.Zt. nicht abschätzen. So ist es die eigene Entscheidung eines Teilnehmers/einer Teilnehmerin , evtl. einen bestimmten Punkt nicht zu erreichen
  • Bestimmungsbuch – wir empfehlen: Svensson et al. – Der neue Kosmos Vogelführer 
 [2011] oder Lars Jonsson – Die Vögel Europas [1992], beide im Kosmos-Verlag erschienen.
  • Fernglas und unbedingt Spektiv wenn vorhanden
  • Taschenlampe (am besten Stirnlampe) für Dämmerungsexkursionen

Informationen

Generelle Hinweise

  • Anforderungen der Reise: mittelschwere Anforderungen, wandern bis 10 km

Zahlungsmodalitäten

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20 %
  • Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 28 Tage
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann birdingtours bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Reiseberichte

Reisebewertungen

Das könnte Sie auch interessieren ...