Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Niederlande: Auf nach Zeeland!

Niederlande

Niederlande: Auf nach Zeeland!

Vogelmassen, erste Bruten, seltene Gäste

Hier brandet die Nordsee gegen eine befestigte Küste. Zeeland ist die südwestlichste Provinz in den Niederlanden, nach der übrigens „New-Zeeland“ benannt ist. Einst war diese Küste, in der Rhein, Schelde und Maas mit mehreren Armen ein riesiges Delta bilden, zersplittert in viele Inseln. Heute sichert ein gigantisches Sperrwerk das Land gegen die Sturmfluten der Nordsee ab.  Für uns Vogelbeobachtende hat das einige Vorteile. Die Niederländer haben sehr viel intensiver als andere Nationen versucht, den Schaden, den die Bauwerke anrichteten, auszugleichen. Große Wildnisgebiete von Rindern und Pferden bewohnt, wurden angelegt. In den Niederlanden ist das „Rewilding“ ein großes Thema. Diese Schutzgebiete bieten eine Fülle von Beobachtungsmöglichkeiten. Zudem ermöglichen die Dämme und Schleusen an der Wasserkante Beobachtungen in die freie See hinein, die sonst nicht möglich wären.

Klimatisch wirkt sich die Nordsee ausgleichend aus, die Winter sind hier sehr mild. Regelmäßig überwintern hier zum Beispiel Singdrosseln, Schwarzkehlchen, Seidensänger und Seidenreiher! Andererseits gibt es hier und in der Nachbarprovinz Südholland viele interessante Wintergäste wie Zwerg- und Singschwäne, alle arktischen Wildgänse natürlich auch Rothalsgans und Pazifische Ringelgans, Raufußbussarde, Kornweihen, Merlin und auf der Nordsee Mittelsäger, Eisenten, Trauerenten. Auch Ohrentaucher, Stern- und Prachttaucher werden hier bis in den Frühling hinein beobachtet. Auch überwintern hier Limikolen, die die  deutsche Nordseeküste im Winter räumen, wie Dunkler Wasserläufer, Meerstrandläufer, Knutt, Sandregenpfeifer, Kampfläufer und zehntausende Goldregenpfeifer.

Wir beobachten an den binnendeichs liegenden „Inlagen“, durch Deichbrüche in früheren Zeiten ausgespülte Wasserflächen, die jetzt eingepoldert sind und meist wertvolle Sümpfe enthalten. Und wir beobachten direkt an der sandigen Küste und finden wieder andere Vögel an den mit Geröll befestigten Dämmen und Deichen.        

Jetzt Mitte März sind erste Vogelkolonien wieder besetzt und erlauben wunderbare Beobachtungen:  Nestbauende und balzende Löffler und Kormorane. Die große, hunderte Paare zählende Schwarzkopfmöwen-Kolonie in der Schelde-Mündung ist eine besondere Attraktion. Dazu kommen die balzenden Wiesenlimikolen, wie Uferschnepfe, Brachvogel, Rotschenkel.

Einige Zielarten

Singschwan, Zwergschwan, Ringelgans, Rothalsgans, Bergente, Trauerente, Samtente, Mittelsäger, Zwergsäger, Ohrentaucher, Sterntaucher, Prachttaucher, Löffler, Seidenreiher, Raufußbussard, Kornweihe, Rohrweihe, Merlin, Sandregenpfeifer, Goldregenpfeifer, Kiebitzregenpfeifer, Säbelschnäbler, Rotschenkel, Alpenstrandläufer, Knutt, Sanderling,  Kampfläufer, Uferschnepfe, Pfuhlschnepfe, Brachvogel, Regenbrachvogel, Bekassine, Grünschenkel, Dunkler Wasserläufer, Bruchwasserläufer, Schwarzkopfmöwe, Zwergmöwe, Raubwürger, Bartmeise, Seidensänger, Rotdrossel, Schwarzkehlchen, Wiesenpieper, Bergpieper, Strandpieper,  Rohrammer                                                                                                                              

Aufpreis bei 6 - 7 Teilnehmern: + 110,00 Euro pro Person

Thomas Griesohn-Pflieger

Lernen Sie Ihren Reiseleiter kennen ...

Mehr
Reisecode: HOL03
Dauer: 6 Tage / 5 Nächte
Teilnehmer: 6 bis 10 Personen
Veranstalter: birdingtours

Reiseverlauf

  • Tag 1

    Ankunft

    Zwergschwan (C. Moning)

    Hinfahrt privat oder mit dem birdingtours-Kleinbus von Bochum zum Hotel. Gegen Mittag stimmen wir uns in einem Standpavillon auf die ersten Vögel ein und machen erste Beobachtungen je nach Wasserstand am Brouwersdam und/oder binnendeichs in Goeree-Overflakkee.

  • Tag 2 - 5

    Zwerggänse und andere Gänse 4 Tage

    Zwerggans (T. Griesohn-Pflieger)

    Die Tagesprogramme sind von den aktuellen Beobachtungen aber auch den Wünschen unserer Gäste abhängig. Wir haben zur Auswahl:

    • geschützte Natur-Sandstrände mit durchziehenden Möwen, Seeschwalben, Sterntauchern, Sanderlingen, Piepern und Lerchen 
    • die Nordsee an mehreren Stellen mit Sperrwerken ( wie Neeltje Jans oder den Brouwersdam) mit der Aussicht auf Meerstrandläufer, seltene Taucher, Meerenten wie Trauer- und Eisente, Säger, Möwen
    • Süßwasserseen mit Löfflern und Reihern in Kolonien, Enten, Gänsen, Tauchern, Rohrammern, Blaukehlchen...
    • Sumpfgebiete und Polder mit Seidensängern, Schwarz- und Blaukehlchen, Piepern, Rohrammern,Seidenreiher, Spieß-, Löffel, Knäk- und anderen Gründelente, vielen möglichen Limikolen wie Wasserläufer, Schnepfen und wilden Schwänen
    • Feuchtwiesen und Marschen mit Goldregenpfeifern, Uferschnepfen, Brachvogel, Kornweihen, Merlin, Gänsemassen und der Chance auf Sing- und Zwergschwäne und vieles andere mehr!
  • Tag 6

    Abreise

    Ringelgans (Thomas Griesohn-Pflieger)

    Wir haben die Möglichkeit, die besonders ergiebigen Beobachtungsplätze erneut zu besuchen und weitere Plätze zu erkunden.

    Am letzten Tag verabschieden wir uns am Mittag von Zeeland und treten die Heimreise an.  Am frühen Abend erreichen wir Bochum und verabschieden uns.

Enthaltene Leistungen

  • 5 Übernachtungen in Mittelklassehotels (Landeskategorie)
  • Begrüßungskaffee
  • Halbpension
  • Kurtaxe
  • Professionelle, deutschsprachige und landeskundige Reiseleitung
  • Artenliste
  • Reisebericht

Nicht enthaltene Leistungen

  • Eigene An- und Abreise
  • Nicht erwähnte Verpflegung
  • Mitfahrt im Kleinbus ab/bis Bochum (optional)
  • Fahrten vor Ort im Kleinbus
  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Reiseversicherung: www.birdingtours.de/service/reiseversicherung/ (gerne beraten wir Sie persönlich)

Reiseberichte

  • Wahlleistung

    Bei dieser Reise gibt es die Möglichkeit, ab/bis Bochum im Kleinbus (9-Sitzer) mitzufahren. Dieser Wagen wird von unseren Reiseleitern gesteuert, die im Besitz eines Personenbeförderungsscheins sind. Die Mitfahrt ab/bis Bochum und vor Ort kostet 0,20 Euro pro zurückgelegten Kilometer.

  • Gruppengröße und Mindestteilnehmerzahl

    Bei allen Reisen ist die minimale und die maximale Teilnehmerzahl angeführt. Die Mindestteilnehmerzahl ist bis 3 Wochen vor Reisebeginn zu erreichen. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, versuchen wir die Reise durchzuführen. Wir bitten Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, werden wir die Gruppengröße um eine Person erweitern.

  • Anreise

    • Sie haben die Möglichkeit im Bus des Reiseleiters ab ICE-Bahnhof Bochum 9 Uhr, bequem das Ziel an der Küste erreichen. Weitere Zustiegsmöglichkeit ist der Bahnhof Arnhem Centraal um 11:30 Uhr. Das gleiche Angebot gilt für die Rückfahrt.

    Unser Hotel liegt in Ouddorp. Die nächste Bushaltestelle heißt Groene Weide. Diese Bushaltestelle

Ausrüstung

  • Tagesrucksack
  • Feste, warme, möglichst wasserdichte Schuhe (allerdings mehr zum Stehen als zum Laufen…)
  • Wetterfeste, unauffällige, warme Kleidung (lange Unterwäsche!)
  • Handschuhe, Schal, Mütze (wichtig), Ohrenschützer
  • Bestimmungsbuch, Zettel, Stift
  • Fernglas (und wenn möglich unbedingt Spektiv)

Generelle Hinweise

  • Diese Reise ist besonders für Fortgeschrittene geeignet!
  • Anforderungen der Reise: einfache Reise ohne Anforderungen
  • Gerne können wir Ihnen ein Angebot für eine günstige Bahnfahrt unterbreiten – Rufen Sie uns an!

Zahlungsmodalitäten

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20 %
  • Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 28 Tage
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann birdingtours bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Hinweis zu den Zielarten

Auf unseren Reisen beobachten wir die Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum und können Ihnen nicht garantieren, alle hier aufgeführten Zielarten auf der Tour zu sehen. Unsere Reiseleiter bemühen sich, Ihnen so viele Vogelarten wie möglich zu zeigen.

Eignung unserer Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Bei unseren Naturreisen handelt es sich um Reisen, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet sind. Sollten Sie bezüglich der Anforderungen unsicher sein, sprechen Sie uns bitte unbedingt vor der Buchung an.

Das könnte Sie auch interessieren ...