Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Kyffhäuser: Sagenhaft interessant

Ostdeutschland

  • 6 bis 15 Personen
  • 6 Tage / 5 Nächte

ab 650 €

Kyffhäuser: Sagenhaft interessant

Natur-, Erd- und Menschheitsgeschichten

Uns erwartet eine liebliche und vielfältige Mittelgebirgs-Landschaft an der Grenze Thüringens und Sachsen-Anhalts. Buchenwälder, Halbtrockenrasen, Salzwiesen, Gewässer wie die Talsperre Kelbra oder der Süße und Salzige See mit großen Röhrichtbeständen sind nur einige Biotoptypen, die wir erleben werden. Interessant sind besonders auch die Landschafts-Phänomene in der Gipskarstlandschaft mit Erdfällen, Bachschwinden, Höhlen, etc.

Natürlich bedingt eine derartig vielfältige Landschaft auch eine große Artenfülle. Bemerkenswerte Brutvogelarten der Region sind zum Beispiel Schwarzhalstaucher, Große- und Zwergrohrdommel, Schwarzstorch, Bienenfresser, Sperbergrasmücke, die Pflanzenartenfülle mit Diptam, diversen Orchideen- und Salzpflanzenarten sei hier nur angerissen.

Nicht nur naturkundlich und erdgeschichtlich, auch historisch und kulturell ist der Kyffhäuser mit der ihm umgebenen Goldenen Aue im wahrsten Sinne sagenhaft interessant. Unsere diesbezüglichen Erkundungen spannen einen weiten zeitlichen Bogen:

  • von 440 Millionen Jahren vor unserer Zeit (Entstehung der Gesteine im Bereich Wipperdurchbruchstal)
  • über die Entstehungszeit des Gipses und zum Beispiel der Barbarossa-Höhle circa 300 Millionen Jahre vor Christus
  • über die Zeit, als der Homo erectus die Kyffhäuser-Region bewohnte (vor circa 400.000 Jahren)
  • weiter ins Mittelalter – der Entstehungszeit der Barbarossalegende, der Burg Kyffhausen

Aufpreis bei 6 - 9 Teilnehmern: + 60,00 Euro pro Person

Reiseverlauf

  • Schwarzhalstaucher (C. Moning)

    Wir treffen uns im Hotel Barbarossa oberhalb der Talsperre Kelbra zur Begrüßungssuppe und Vorstellungsrunde und genießen dabei erstmalig den einmaligen Blick über die Goldenen Aue zum Südharzrand mit Brocken. Danach brechen wir zu ersten Vogelbeobachtungen an der Talsperre auf – erstaunlich viele Schwarzhalstaucher und andere Wasservögel erwarten uns. Ein Spaziergang zum Barbarossa-Denkmal erschließt uns die sagenhafte Geschichte des Kyffhäuser und ermöglicht Vogelbeobachtungen in den Laubwäldern des kleinen Mittelgebirges. Schließlich erkunden wir an der Ochsenburg die wunderbare Pflanzenvielfalt an den Trockenrasen des Kyffhäusers und schließen den ersten Tag mit einem Abendessen in der Unterkunft ab.

  • Beutelmeise (C. Moning)

    Heute nehmen wir uns ganz viel Zeit, um die vielfältige Natur am Südufer der Talsperre zu erkunden. Einerseits beobachten wir rechts des Weges an der Talsperre selbst mit ihren Wasserflächen, Röhrichten, Auwäldern und Feuchtwiesen im Uferbereich und können auf Pirol, verschiedene Enten, Rohrsänger und vielleicht gar die Beutelmeise hoffen. Links des Weges hingegen bieten Trockenrasen und Trockengebüsche ganz andere Eindrücke - entdecken wir Wendehals oder Sperbergrasmücke, blühen noch die wunderschönen Frühlings-Adonisröschen? Bei Auleben erwartet uns ein ein weiteres ornithologisches Juwel: An den Fischteichen brütet sogar die Große Rohrdommel! Nach dem Abendessen im Hotel unternehmen wir noch einen Spaziergang im Kuhrieth – ob wir Wachtelkönige hören?

  • Neuntöter (R. Herrberg)

    Eine Wanderung im NSG Filsberg – ein nördlicher Ausläufer der Hainleite - verspricht eine große botanische Vielfalt – Waldpflanzen, Acherwildkräuter und Arten der Trockenrasen wachsen hier, sogar Küchenschellen und einige Orchideenarten kommen vor. Auch Neuntöter, Bluthänflinge, diverse Spechtarten sind Bewohner dieses Gebietes.

    Südlich der Hainleite, in der Steinrinne bei Bilzingsleben, sind bedeutende Funde aus der Vorgeschichte der Menschheit gemacht worden. Hier lebten von 370.000 Jahren Menschen, die der Art Homo erectus zugerechnet werden. Wir besuchen die Ausgrabungsstätte. Nur an zwei anderen Stellen sind in Mittel- und Westeuropa Funde ähnlichen Alters gemacht worden. Nach dem Kaffeetrinken unternehmen wir eine Wanderung im Wipperdurchbruchstal – so steile trockene Felswände bedingen Volltrockenrasen, und auf den umgebenden Flächen gibt es eine Fülle von Orchideenarten – wunderschön!

  • Drosselrohrsänger (C. Moning)

    Wir unternehmen einen größeren Ausflug und besuchen den ehemaligen Salzigen See. Es handelt sich um einen der artenreichsten Naturräume Mitteldeutschlands. Hier bei Eisleben in der Mansfelder Mulde mit ihren Seen, weiten Schilfröhrichten, Binnensalzstellen, blütenreichen Trockenhängen und Landwirtschaftsflächen hoffen wir auf Beobachtungen von Fischadler, Enten und Gänsen, Röhrichtbewohnern wie Drosselrohsänger oder Blaukehlchen, oder Bewohner von Feuchtwiesen wir Braunkehlchen. Am benachbarten Süßen See kommen sogar Bienenfresser vor – ob wir das Glück haben, einen zu entdecken?

  • Bekassine (Z. Tunka)

    Das Esperstedter Ried mit seinen feuchte Wiesen, Teichen und Binnensalzstellen ist ornithologisch wie botanisch einen Besuch wert. Ob wir eine Bekassine entdecken – vielleicht präsentiert sie sich gar balzend als „Himmelsziege“? Das Bauernkriegspanorama ist ein monumentales Kunstwerk, gleichzeitig aber auch eine anschauliche Einführung in die damalige Zeit. Auf jeden Fall einen Besuch wert – und eine Abwechslung zu den naturkundlichen Erkundungen, die wir nach dem Mittagspicknick wieder unternehmen - am Kosackenberg bei Bad Frankenhausen. Wieder erwarten uns einmalige Trockenrasen mit Pflanzen- und Tierartenvielfalt. Nach einem Stadtspaziergang in Bad Frankenhausen fahren wir dann wieder zum Abendessen in die Unterkunft.

  • Bienenfresser (C. Heber)

    Zum Abschluss unternehmen wir nochmals eine kleine Wanderung an den Hängen des Kyffhäuser rund um die Barbarossahöhle und besichtigen anschließend die größte Anhydrit-Gipshöhle Europas. Solche Höhlen sind typisch für Gipskarstlandschaften, wie wir sie am Kyffhäuser und Südharz vorfinden. Danach müssen wir uns von der vielfältigen, wunderschönen Landschaft am Kyffhäuser verabschieden und treten gegen Mittag die Heimreise an.

Zusatzinformationen

  • Bitte teilen Sie uns bei der Buchung mit, wie Sie anreisen werden.

    Falls Sie mit dem Pkw fahren, informieren Sie uns bitte noch, ob Sie einverstanden sind vor Ort zu fahren.

    Die Fahrten vor Ort werden in Fahrgemeinschaften durchgeführt. Dadurch sind wir flexibler und die Reise ist insgesamt kostengünstiger! Das hat sich bisher auf unseren Reisen bewährt. Die entstandenen Kosten werden vor Ort untereinander abgerechnet (wir empfehlen die landesübliche Kilometerpauschale in Höhe von 0,30 Euro pro Kilometer untereinander abzurechnen).

    Sollten nicht genügend Pkws vor Ort zur Verfügung stehen, werden wir uns selbstverständlich darum kümmern.

    Vielen Dank!

  • Über die A 38 Halle-Göttingen bis zur Abfahrt 13 Berga, dann auf die B 85 Richtung Kelbra, in Kelbra Richtung Stausee/Sondershausen halten, nach circa zwei Kilometer links ab in den Huflarweg Richtung Steinthaleben, nach circa 200 Meter rechts ab zum Hotel Barbarossa im Navigationsystem bitte Kelbra, Huflarweg eingeben.

  • Über Kassel Wilhelmshöhe bzw. Halle/Saale bis Bahnhof Berga-Kelbra. Abholung vom Bahnhof Berga-Kelbra eventuell möglich – bitte fragen Sie im Hotel an!

  • Bei dieser Reise haben Sie die Möglichkeit, im birdingtours-Bus mitzufahren. Dieser wird von Ihrem Reiseleiter Stefan Lilje gesteuert. Er besitzt einen Personenbeförderungsschein und ist somit entsprechend berechtigt und versichert beim Transport. Die Kosten für die Mitfahrt betragen 0,10 Euro pro Person, pro gefahrenem Kilometer und werden nach der Reise abgerechnet (Sie erhalten von uns eine Rechnung). Bitte melden Sie die Mitfahrt, wenn möglich, bei Ihrer Buchung mit an – die Anzahl ist auf maximal sieben Mitfahrer begrenzt.

  • Bei allen Reisen ist die minimale und die maximale Teilnehmerzahl angeführt. Die Mindestteilnehmerzahl ist bis drei Wochen vor Reisebeginn zu erreichen. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, versuchen wir die Reise durchzuführen. Wir bitten Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, werden wir die Gruppengröße um eine Person erweitern.

Enthaltene Leistungen

  • 5 Übernachtungen im Hotel
  • Halbpension
  • 4 x Lunchpaket
  • Eintritte Barbarossahöhle, Bauernkriegspanorama, Kyffhäuserdenkmal, Steinrinne Bilzingsleben

Nicht enthaltene Leistungen

  • Anreise
  • Fahrten vor Ort in Fahrgemeinschaften
  • Reiseversicherung

Ausrüstung

  • Tagesrucksack
  • Feste (wasserdichte) wandertaugliche Schuhe (gut eingelaufen)
  • Wetterfeste, unauffällige Kleidung
  • Falls vorhanden Bestimmungsbücher Vögel und Pflanzen - wir empfehlen: Svensson et al. – Der neue Kosmos Vogelführer
  • Fernglas (und - falls vorhanden - ein Spektiv)

Informationen

Generelle Hinweise

  • Anforderungen der Reise: Diese Reise stellt nicht allzu große Anforderungen an Ihre Fitness. Die Wanderstrecken sind maximal 8 km lang und teilweise sind Steigungen enthalten, allerdings nie sehr lange.
  • Sehr gerne unterbreiten wir Ihnen ein günstiges Angebot für Ihre individuelle Anreise mit der Bahn – Rufen Sie uns an!

Zahlungsmodalitäten

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20 %
  • Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 28 Tage
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann birdingtours bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Hinweis zu den Zielarten

Auf unseren Reisen beobachten wir die Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum und können Ihnen nicht garantieren, alle hier aufgeführten Zielarten auf der Tour zu sehen. Unsere Reiseleiter bemühen sich, Ihnen so viele Vogelarten wie möglich zu zeigen.

Eignung unserer Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Bei unseren Naturreisen handelt es sich um Reisen, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet sind. Sollten Sie bezüglich der Anforderungen unsicher sein, sprechen Sie uns bitte unbedingt vor der Buchung an.

Reiseberichte

Reisebewertungen

Das könnte Sie auch interessieren ...