Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Viel los im Donaumoos

Süddeutschland

  • 7 bis 14 Personen
  • 5 Tage / 4 Nächte

ab 715 €

Viel los im Donaumoos

Kontrastreiches Vogelleben im Donaumoos und auf der Schwäbischen Alb

Der Bereich der Donauaue und des Donaumooses bei Günzburg nahe Ulm stellt eine besonders artenreiche Flusslandschaft dar. An einem Frühlingstag können leicht achtzig Arten beobachtet werden. Das Gebiet ist für sein großes Halsbandschnäpper-Vorkommen bekannt. Aber auch andere viel gesuchte Arten wie der Mittelspecht kommen hier vor. Daneben bieten interessante Feuchtgebiete Kolbenente, Silberreiher, Mittelmeer- und Schwarzkopfmöwe, Flussregenpfeifer, Flussseeschwalbe, Limikolen, Blaukehlchen und viele mehr.

Die artenreichen Feuchtwiesen sind Lebensraum von Großem Brachvogel, Bekassine und Schwarzkehlchen. In den Auwäldern erwarten uns Pirol und Nachtigall. Oft kreisen Milane und Störche über dem Moos. Immer wieder werden auch Seltenheiten im Gebiet beobachtet. Als schöner Kontrast dient die Schwäbische Alb mit dem Biosphärenreservat "Ehemaliger Truppenübungsplatz Münsingen". Hier gehören Heidelerche, Baumpieper und Steinschmätzer zu den Brutvögeln und Orchideen bereichern die Wiesenflora. Mit Glück kann der Uhu beobachtet werden.

Einige Zielarten:

Rohrweihe, Flussregenpfeifer, Flussseeschwalbe, Bekassine, Großer Brachvogel, Kiebitz, Schwarzkopfmöwe, Uhu, Bienenfresser, Mittelspecht, Heidelerche, Baumpieper, Feldschwirl, Schwarzkehlchen, Steinschmätzer, Halsbandschnäpper, Pirol.

Aufpreis bei 7 - 9 Teilnehmern: + 90,00 Euro pro Person

Reiseverlauf

  • Nachtigall (C. Heber)

    14 Uhr Treffpunkt im Hotel in Ulm. Zur Begrüßung gibt es Kaffee und Kuchen. Anschließend erste Erkundungen im Donaumoos bei Leipheim. Wir hoffen auf singende Nachtigallen in den üppigen Gebüschen entlang unseres Weges. Weitere Brutvögel sind Rohrweihe, Feldschwirl und Schwarzkehlchen. Die Mooswaldseen sind ein Magnet für brütende und rastende Wasservögel.

  • Bienenfresser (M. Fader)

    Nach dem Frühstück Erkundungen im Auwald und den Schurrseen. Neben den Auwaldarten können wir die Spuren des Bibers entdecken. Nachmittags wollen wir die artenreichen Kiesseen bei Emmausheim und das nahe liegende Gundelfinger Moos erkunden. Wir hoffen dass der Brutplatz der Bienenfresser auch in diesem Jahr besetzt ist. Besuch des "Mooseums" in Bächingen mit Führung der „Arbeitsgemeinschaft Donaumoos“. Möglicherweise suchen wir auch noch den Faiminger Stausee auf, um nach Durchzüglern Ausschau zu halten.

  • Braunkehlchen (M. Neumann)

    Heute besuchen wir eines der ältesten Schutzgebiete des "Deutschen Bundes für Vogelschutz e.V." - den berühmten Federsee bei Bad Buchau. Bekannt ist das Gebiet vor allem für seine gefiederten Schilfbewohner: Bartmeise, Rohrschwirl, Rohrweihe und verschiedene Rohrsänger sind hier beheimatet und mit Glück lässt sich eine der heimlichen Rallen beobachten. Die umgebenden Riedflächen beheimaten wiederum andere Arten wie z. B. Braunkehlchen oder den Libellen jagenden Baumfalken. Der Rückweg führt uns über die Stauseenkette der Donau - am bekanntesten der Öpfinger Stausee - westlich Ulms. Hier legen zu dieser Zeit viele Zugvögel eine Rast ein und immer wieder sind dort seltene Gäste zu sehen. Auf Wunsch findet noch eine Abendexkursion zum Schmiechener See statt, wo neben einem Laubfroschkonzert auch Wasserralle, Teichhuhn und Zwergtaucher zu erwarten sind.

  • Wendehals (T. Dove)

    Als Kontrast zum bereits Erlebten stehen wir früh auf und fahren auf die Schwäbische Alb nach Münsingen. Ein Ortskenner wird uns das dortige Biosphärenreservat vorstellen. Zu erwarten sind Baumpieper, Steinschmätzer und Heidelerche. Auf dem Rückweg werden wir versuchen den Uhu am Brutplatz zu beobachten und eine Orchideenwiese aufsuchen.

  • Kiebitz (C. Moning)

    Auf Wunsch: Frühexkursion vor dem Frühstück. Nach dem Frühstück Aufbruch zum letzten Beobachtungsgang der Reise am Plessenteich bei Neu-Ulm. Wolfgang Gaus wird uns eine kleine Einführung in dieses Naturschutzprojekt der GAU- Schutzgemeinschaft geben. In der Lachmöwenkolonie verstecken sich immer wieder wenige Paare der Schwarzkopfmöwe. Flussregenpfeifer und Flussseeschwalbe sind zahlreich vertreten und mit Glück kann die heimliche Zwergdommel entdeckt werden. Nach einer gemeinsamen Abschluss-Suppe, um etwa 12 Uhr, werden wir uns gegen 13 Uhr wieder in alle Himmelsrichtungen zerstreuen... und uns hoffentlich bald bei einer weiteren birdingtours–Reise wiedersehen!

Zusatzinformationen

  • Bitte teilen Sie uns bei der Buchung mit, wie Sie anreisen werden.

    Falls Sie mit dem Pkw fahren, informieren Sie uns bitte noch, ob Sie einverstanden sind vor Ort zu fahren.

    Die Fahrten vor Ort werden in Fahrgemeinschaften durchgeführt. Dadurch sind wir flexibler und die Reise ist insgesamt kostengünstiger! Das hat sich bisher auf unseren Reisen bewährt. Die entstandenen Kosten werden vor Ort untereinander abgerechnet (wir empfehlen die landesübliche Kilometerpauschale in Höhe von 0,30 Euro pro Kilometer untereinander abzurechnen).

    Sollten nicht genügend Pkw´s vor Ort zur Verfügung stehen, werden wir uns selbstverständlich darum kümmern.

    Vielen Dank!

  • Das familiengeführte Hotel liegt in ruhiger, sonniger Lage in Grimmelfingen, nur drei Kilometer vom Ulmer Stadtrand entfernt. Von dort starten wir täglich zu unseren Exkursionen in Fahrgemeinschaften.

  • Vom Hauptbahnhof Ulm fährt die Buslinie 2 an das Kuhber-Schulzentrum. Hier müssen Sie auf die Linie 8 umsteigen und fahren bis zur Rathausstraße in Grimmelfingen. Von der Bushaltestelle aus, ist das Hotel Hirsch über die Kirchstraße in 200 Metern zu erreichen.

    Die andere Möglichkeit ist eine Regionalbahn zu wählen, die an der Haltestelle "Ulm-(Industriegebiet)Donautal" hält. Von dort sind es etwa 800 m die Eisenbahnstraße und dann die Kirchstraße den Berg hoch nach Grimmelfingen zum "Hirsch".

  • Bei dieser Reise haben Sie die Möglichkeit, im birdingtours-Bus mitzufahren. Dieser wird von Ihrem Reiseleiter Tobias Epple gesteuert. Er besitzt einen Personenbeförderungsschein und ist somit entsprechend berechtigt und versichert beim Transport. Die Kosten für die Mitfahrt betragen 0,10 Euro pro Person, pro gefahrenem Kilometer und werden nach der Reise abgerechnet (Sie erhalten von uns eine Rechnung). Bitte melden Sie die Mitfahrt, wenn möglich, bei Ihrer Buchung mit an - die Anzahl ist auf maximal sieben Mitfahrer begrenzt.

  • Bei allen Reisen ist die minimale und die maximale Teilnehmerzahl angeführt. Die Mindestteilnehmerzahl ist bis 3 Wochen vor Reisebeginn zu erreichen. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, versuchen wir die Reise durchzuführen. Wir bitten Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, werden wir die Gruppengröße um eine Person erweitern.

Enthaltene Leistungen

  • 4 Übernachtungen im Mittelklassehotel
  • Halbpension
  • Kaffee und Kuchen am Anreisetag
  • Eintopf am Abreisetag
  • Bildervortrag
  • Sonderführungen im Naturschutzgebiet ''Plessenteich'' & im Biosphärenreservat
  • Professionelle, deutschsprachige und landeskundige Reiseleitung
  • Artenliste
  • birdingtours Notizblock und Stift
  • Reisebericht

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht erwähnte Verpflegung
  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Anreise (gerne unterbreiten wir Ihnen ein günstiges Angebot für Ihre Bahnanreise!)
  • Fahrgemeinschaften vor Ort
  • Reiseversicherung: www.birdingtours.de/service/reiseversicherung/ (gerne beraten wir Sie persönlich)

Ausrüstung

  • Tagesrucksack
  • Feste, wasserdichte Schuhe (gut eingelaufen); Gummistiefel sind nicht nötig
  • Wetterfeste, warme und unauffällige Kleidung
  • Bestimmungsbuch - wir empfehlen: Svensson et al. – Der neue Kosmos Vogelführer [1999] oder noch besser, die neuste Ausgabe, erschienen Anfang April 2011!
  • Fernglas, und wenn Sie über ein Spektiv verfügen, so bringen Sie bitte auch Dieses mit (es wird sich lohnen)

Informationen

Generelle Hinweise

  • Anforderungen der Reise: geringe Anforderungen, wandern bis 5 km
  • Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinflussen, sind zwar nicht vorgesehen, wir behalten sie uns aber vor. Nehmen Sie das Detailprogramm als Vorschlag, aber nicht als Checkliste. Wenn das Programm umgestellt wird, dann nur zu Ihren Gunsten!
  • Die Gruppengröße dieser Reise beträgt 7 - 14 Personen. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann die Reise bis 4 Wochen vor Reiseantritt abgesagt werden. Sollte dieser Fall eintreten, versuchen wir immer die Reise trotzdem durchzuführen. Falls das nicht möglich ist, erstellen wir Ihnen sehr gerne ein schönes Alternativangebot.
  • Sehr gerne unterbreiten wir Ihnen ein günstiges Angebot für Ihre individuelle Anreise mit der Bahn – Rufen Sie uns an!

Zahlungsmodalitäten

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20 %
  • Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 28 Tage
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann birdingtours bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Hinweis zu den Zielarten

Auf unseren Reisen beobachten wir die Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum und können Ihnen nicht garantieren, alle hier aufgeführten Zielarten auf der Tour zu sehen. Unsere Reiseleiter bemühen sich, Ihnen so viele Vogelarten wie möglich zu zeigen.

Eignung unserer Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Bei unseren Naturreisen handelt es sich um Reisen, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet sind. Sollten Sie bezüglich der Anforderungen unsicher sein, sprechen Sie uns bitte unbedingt vor der Buchung an.

Reiseberichte

Reisebewertungen

Das könnte Sie auch interessieren ...