Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Wat- und Wasservögel am Steinhuder Meer

Norddeutschland

  • 6 bis 15 Personen
  • 3 Tage / 2 Nächte

Aktuell keine Termine

Wat- und Wasservögel am Steinhuder Meer

Limikolen zwischen Moor und Meer

Das Steinhuder Meer ist der größte See Niedersachsens und liegt unmittelbar nördlich der Mittegebirgsschwelle. Hier an der Schnittstelle zwischen Börde und Geest erstrecken sich beidseitig des Sees großflächige Feuchtwiesen, Hoch- und Niedermoore. Entsprechend vielfältig ist die Artenvielfalt der ca. 30 km westlich von Hannover liegenden Landschaft. Besonders interessant sind hier die Vögel der Feuchtgebiete, die sich hier aufgrund einer hervorragend ausgebauten und auf die Bedürfnisse von Naturbeobachtern ausgerichtete Infrastruktur beobachten lassen.

Im Frühling ziehen am Steinhuder Meer tausende von Entenvögel durch, die hier auch zu einem nicht unerheblichen Teil brüten und sich zu dieser Zeit in ihrer ganzen Farbenpracht zeigen. In den sumpfigen Gebieten rasten Limikolen verschiedener Arten, während Kranich, Fisch- und Seeadler bereits brüten oder ihre Jungen füttern. Auf dem Zug nutzen Trauerseeschwalben und Zwergmöwen den See als Rastgebiet und sind vielleicht zu sehen, Flussseeschwalben hingegen besetzen zu dieser Zeit ihre Brutplätze.

Der Frühling ist hier die beste Zeit, Limikolen und Entenvögel, aber auch woanders seltene Singvogelarten wie Blaukehlchen und Rohrschwirl kennenzulernen.  In den Abendstunden kann man in der Regel Ziegenmelker und Waldschnepfen beobachten.

Einige Zielarten:

Blässgans, Pfeifente, Krickente, Schellente, Tafelente und Moorente, Zwergsäger und Gänsesäger, Silberreiher, Seeadler, Kornweihe, Goldregenpfeifer, Raubwürger.

Aufpreis bei 7 - 10 Teilnehmern: + 50,00 Euro pro Person

Reiseverlauf

  • Knäkente (C. Moning)

    Nach der Ankunft am Mittag gegen 14 Uhr brechen wir nach einem Begrüßungskaffee mit Kuchen (inkl.) in die Ökologische Schutzstation Steinhuder Meer (ÖSSM e.V.) auf und bekommen in der dortigen Ausstellung einen Einblick in den Landschaftsraum und über Webcams in das Brutgeschehene verschiedener Vogelarten. Von dort aus gehen wir in das Naturschutzgebiet Meerbruchswiesen, wo wir u. a. in den Flachgewässern und Feuchtwiesen ein breites Spektrum an Enten und Limikolen sehen werden. Dort sind wir weitgehend vom Wetter unabhängig, weil uns mehrere Beobachtungshütten zur Verfügung stehen. Außerdem werden wir von einem Beobachtungsturm am Westufer aus Wasservögel auf dem Steinhuder Meer beobachten. Der Weg führt uns durch die Verlandungszone des Sees mit einem natürlichen Erlenbruchwald.

    Am Abend gibt es einen naturkundlichen Vortrag über die Lebensräume am Steinhuder Meer und den Naturschutz-aktivitäten in der Region. Wenn das Wetter sehr kalt oder nass sein sollte, werden wir unsere Wanderung etwas abkürzen!

  • Bekassine (Z. Tunka)

    Morgens startet der Exkursionstag mit einem Blick vom Südufer auf das Steinhuder Meer. Mit etwas Glück sind viele Seeschwalben unterschiedlicher Arten zu sehen, dazu Zwergmöwen, Taucher und Enten. In den Gehölzen am Ufer leben Klein- und Schwarzspechte, Eisvögel sind regelmäßig zu sehen.

    Nach dem Mittagessen werden wir das Tote Moor und angrenzende Heideflächen besuchen. Heidelerche, Raubwürger, Neuntöter und Schwarzkehlchen leben hier.

    Nach dem Abendessen erleben wir den Sonnenuntergang am Ostufer des Steinhuder Meeres und versuchen anschließend, Ziegenmelker und Waldschnepfen zu beobachten (langer Fußweg, Mückenmittel nicht vergessen).

    Bei Schlechtwetter wird es ein Alternativprogramm geben.

  • Moorente (C. Moning)

    Am letzten Vormittag werden wir nochmals die Meerbruchswiesen mit ihrer unglaublichen Artenvielfalt erleben und das Erlernte bei der Bestimmung der Wat-und Wasservögel anwenden.

    Nach einem Abschiedskaffee mit Kuchen im Hotel endet dann ein Intensive Vogel-Wochenende!

Zusatzinformationen

  • Bitte teilen Sie uns bei der Buchung mit, wie Sie anreisen werden.

    Falls Sie mit dem Pkw fahren, informieren Sie uns bitte noch, ob Sie einverstanden sind vor Ort zu fahren.

    Die Fahrten vor Ort werden in Fahrgemeinschaften durchgeführt. Dadurch sind wir flexibler und die Reise ist insgesamt kostengünstiger! Das hat sich bisher auf unseren Reisen bewährt. Die entstandenen Kosten werden vor Ort untereinander abgerechnet (wir empfehlen die landesübliche Kilometerpauschale in Höhe von 0,30 Euro pro Kilometer untereinander abzurechnen).

    Sollten nicht genügend Pkw´s vor Ort zur Verfügung stehen, werden wir uns selbstverständlich darum kümmern.

    Vielen Dank!

  • Von der A 2 Abfahrt Wunstorf-Luthe nehmen, von dort auf der B 441 Richtung 31547 Bad Rehburg, Kreuzpl. 3, wo unser Hotel liegt!

  • Fernverkehr ICE/IC bis Hannover Hbf, von dort nach Wunstorf (mit diversen Regionalzügen und Buslinien nach Bad Rehburg.

  • Bei allen Reisen ist die minimale und die maximale Teilnehmerzahl angeführt. Die Mindestteilnehmerzahl ist bis 3 Wochen vor Reisebeginn zu erreichen. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, versuchen wir die Reise durchzuführen. Wir bitten Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, werden wir die Gruppengröße um eine Person erweitern.

Enthaltene Leistungen

  • 2 Nächte in einem schönen Mittelklasse Hotel
  • 2x Frühstück
  • 2x warmes Abendessen
  • Begrüßungs- und Abschiedskaffee mit Kuchen
  • 1 naturkundlicher Vortrag
  • Reiseleitung durch Thomas Brandt

Nicht enthaltene Leistungen

  • Anreise
  • Fahrten vor Ort im PKW
  • Hinweis: Die Fahrten vor Ort werden in Fahrgemeinschaften durchgeführt. Dadurch sind wir flexibler. Das hat sich bisher auf unseren Reisen bewährt. Die Kosten werden vor Ort untereinander abgerechnet.

Ausrüstung

  • Tagesrucksack
  • Feste (wasserdichte) wandertaugliche Schuhe (gut eingelaufen)
  • Wetterfeste, sehr warme und unauffällige Kleidung
  • Falls vorhanden Bestimmungsbücher Vögel und Pflanzen - wir empfehlen: Svensson et al. – Der neue Kosmos Vogelführer [2011]
  • Fernglas (und - falls vorhanden - ein Spektiv)

Informationen

Generelle Hinweise

  • Kurzfristige Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinflussen, behalten wir uns vor. Die Beobachtungsmöglichkeiten sind u.a. vom Wetter abhängig und von der jeweiligen aktuellen Lage.
  • Anforderungen der Reise: Mittelschwer, mit längeren Wanderungen bis fünf Kilometern
  • Die Gruppengröße dieser Reise beträgt 7 - 15 Personen. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann die Reise bis 3 Wochen vor Reiseantritt abgesagt werden. Sollte der Fall eintreten, versuchen wir immer die Reise trotzdem durchzuführen. Falls dies nicht möglich ist, erstellen wir Ihnen gerne ein schönes Alternativangebot.

Zahlungsmodalitäten

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20 %
  • Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 28 Tage
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann birdingtours bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Hinweis zu den Zielarten

Auf unseren Reisen beobachten wir die Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum und können Ihnen nicht garantieren, alle hier aufgeführten Zielarten auf der Tour zu sehen. Unsere Reiseleiter bemühen sich, Ihnen so viele Vogelarten wie möglich zu zeigen.

Eignung unserer Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Bei unseren Naturreisen handelt es sich um Reisen, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet sind. Sollten Sie bezüglich der Anforderungen unsicher sein, sprechen Sie uns bitte unbedingt vor der Buchung an.

Reiseberichte

Das könnte Sie auch interessieren ...