Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Zwergsäger

Mergellus albellus

Zu unseren schönsten Wasservögeln im Winter gehört der Zwergsäger! Seine aparte schwarz-weiße Zeichnung, seine kleine Haube, könnten von einer chinesischen Seidenmalerei kopiert sein.

Der Großteil der nordischen Population überwintert auf dem holländischen IJsselmeer, aber mit etwas Glück kann man ihn in kleinen Gruppen auf eisfreien Flüssen, Seen und Kiesgruben und an der Ostseeküste auch in Deutschland entdecken. Er ist nah verwandt mit Mittel- und Gänsesäger, die bei uns auch an der Küste oder im Alpenraum brüten. Er brütet aber nur in den nordischen Ländern. Er ähnelt etwas der Schellente und manchmal kommen Hybriden zwischen ihnen vor, die dann für Diskussionen bei den Vogelguckern sorgen. Auch bei der Fortpflanzung haben sie etwas gemeinsam, beide Arten brüten in Baumhöhlen, die zum Beispiel der Schwarzspecht geschlagen hat. Die Küken springen dann aus vielen Metern Höhe auf den Waldboden, wo sie ihre Mutter lockt, und laufen dann mit ihr zusammen zum nächsten Gewässer.