Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Das Mittlere Isartal bei Freising

Süddeutschland

  • 7 bis 14 Personen
  • 3 Tage / 2 Nächte

ab 350 €

Das Mittlere Isartal bei Freising

Christian Wagner zeigt Ihnen seine Heimat

Die Stadt Freising liegt 448 Meter über dem Meeresspiegel an der Isar auf halber Strecke zwischen München und Landshut in Oberbayern. Zwei charakteristische Landschaften machen den Reiz der Region aus: das Flachland der Münchner Schotterebene mit seinen trockenen Kalkmagerrasen, feuchten Niedermoorwiesen und den Baggerseen sowie das Isartal, das mit Auwäldern begrenzt ist und in Stauseen gezähmt.

Drei spannende und vogelartenreiche Tage verspricht Ihnen Dr. Christian Wagner, der in Freising lebt und dort jede Ecke kennt. Er wird Sie über die blütenreiche Garchinger Heide führen, die vogelartenreichen Mittleren Isarstauseen zeigen und durch den stadtnahen Auwald mit Halsbandschnäppern führen.

Einige Zielarten:

Nachtreiher, Großer Brachvogel, Flussseeschwalbe, Feldlerche, Drosselrohrsänger und Halsbandschnäpper.

Aufpreis bei 7 - 9 Teilnehmern: + 50 € pro Person

Reiseverlauf

  • Braunkehlchen (R. Schneider)

    Nach der Ankunft am Mittag gegen 14 Uhr brechen wir nach Begrüßungskaffee und -kuchen (inklusive) zu ersten Erkundungen in die Garchinger Heide auf. Das nur 27 Hektar große Schutzgebiet ist als sehr gut erhaltenes Relikt der ursprünglichen Heidevegetation und aufgrund seiner außergewöhnlichen Artenvielfalt von überregionaler Bedeutung. Über 200 Pflanzenarten, von denen circa 40 auf der Roten Liste gefährdeter Arten stehen, gedeihen auf dem kleinen Flecken. Wir werden das Pflanzenbestimmungsbuch auspacken. Bei unserem Spaziergang werden uns die Lerchen auf Schritt und Tritt begleiten. Späte Durchzügler wie Steinschmätzer und Braunkehlchen nutzen die offene Heide für eine Rast. Mit etwas Glück können wir auch die in Oberbayern sehr selten gewordenen Grauammern beobachten.

  • Flussseeschwalbe (R. Schneider)

    Nach dem Frühstück fahren wir Richtung Landshut zu den Mittleren Isarstauseen. Das Naturschutzgebiet Vogelfreistätte Mittlere Isarstauseen, zwischen Moosburg und Landshut auf der Grenze zwischen Ober- und Niederbayern gelegen, zählt zu den wertvollsten Wasservogelschutzgebieten Bayerns und ist Bestandteil des Europäischen Schutzgebietsnetzes Natura 2000.

    Am Echinger Stausee gibt es viel zu Schauen. Nachtreiher brüten (hoffentlich) in der gemischten Kormoran- und Graureiherkolonie und belohnen geduldiges Suchen. Die Wasserrallen rufen aus dem Schilf und die Flussseeschwalben lärmen über den Brutflößen. Das Vogelschutzgebiet beherbergt mit über 50 Paaren die größte Flussseeschwalbenkolonie in Bayern.

    Am frühen Nachmittag erholen wir uns im Gasthaus Forster am See, bei gutem Wetter mit Blick auf den Echinger Stausee. Nachmittags suchen wir die Wasserflächen des Moosburger Stausees ab und wandern ein wenig in das Erdinger Moos und bestaunen eventuell die Großen Brachvogel auf dem Flugfeld des Münchner Flughafens.

  • Halsbandschnäpper (C. Moning)

    Natürlich darf beim Besuch von Freising ein morgendlicher Spaziergang in den Isarauwald nicht fehlen. Star der Exkursion ist der Halsbandschnäpper, der durch Nistkästen gestützt in hoher Dichte vorkommt. Wir hoffen aber auch auf Gänsesäger und Eisvogel. Zum Mittag kehren wir in das Weihenstephaner Bräustüberl, in der ältesten Brauerei der Welt, ein und nehmen eine Abschiedssuppe zu uns, die uns für die Heimreise stärken soll.

Zusatzinformationen

  • Bitte teilen Sie uns bei der Buchung mit, wie Sie anreisen werden.

    Falls Sie mit dem Pkw fahren, informieren Sie uns bitte noch, ob Sie einverstanden sind vor Ort zu fahren.

    Die Fahrten vor Ort werden in Fahrgemeinschaften durchgeführt. Dadurch sind wir flexibler und die Reise ist insgesamt kostengünstiger! Das hat sich bisher auf unseren Reisen bewährt. Die entstandenen Kosten werden vor Ort untereinander abgerechnet (wir empfehlen die landesübliche Kilometerpauschale in Höhe von 0,30 Euro pro Kilometer untereinander abzurechnen).

    Sollten nicht genügend Pkws vor Ort zur Verfügung stehen, werden wir uns selbstverständlich darum kümmern.

    Vielen Dank!

  • Hotel Bayerischer Hof in der Innenstadt von Freising.

    Das denkmalgeschützte Hotel von 1874 verfügt über 70 renovierte Einzel- und Doppelzimmer, ein gutbürgerliches Restaurant mit zwei Außenterrassen , zwei Tagungsräume und eine eigene Tiefgarage. Die Lage im Stadtzentrum unmittelbar am Marienplatz ist einzigartig. Parken Sie bequem direkt am Haus in der hoteleigenen Tiefgarage! Alle Zimmer sind renoviert und die Arbeiten abgeschlossen!

  • Bei allen Reisen ist die minimale und die maximale Teilnehmerzahl angeführt. Die Mindestteilnehmerzahl ist bis drei Wochen vor Reisebeginn zu erreichen. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, versuchen wir die Reise durchzuführen. Wir bitten Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, werden wir die Gruppengröße um eine Person erweitern.

Enthaltene Leistungen

  • 2 Übernachtungen in einem schönen Mittelklasse Hotel in Freising
  • Halbpension
  • Begrüßungskaffee und Kuchen
  • Abschiedssuppe
  • Führung am Echinger Stausee durch einen lokalen Experten
  • Kleine Spende für das Nistkastenprogramm der LBV Gruppe von Freising
  • Reiseleitung durch Dr. Christian Wagner

Nicht enthaltene Leistungen

  • Anreise
  • Fahrten vor Ort im PKW
  • Mittagessen

Ausrüstung

  • Tagesrucksack
  • Feste, wasserdichte (Wander-) Schuhe (gut eingelaufen)
  • Wetterfeste, warme und unauffällige Kleidung
  • Regenschutz, Schirm nicht vergessen!
  • Sonnenschutz (Sonnencreme, Kopfbedeckung)
  • Bestimmungsbuch, falls vorhanden (wir empfehlen: Svensson et al. (2011): Der neue Kosmos Vogelführer)
  • Fernglas, und wenn Sie über ein Spektiv verfügen, so bringen Sie bitte auch dieses mit (es wird sich lohnen)

Informationen

Generelle Hinweise

  • Kurzfristige Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinflussen, behalten wir uns vor. Die Beobachtungsmöglichkeiten sind unter anderem vom Wetter abhängig und von der jeweiligen aktuellen Lage.
  • Anforderungen der Reise: Mittelschwer, mit längeren Wanderungen bis fünf Kilometern

Zahlungsmodalitäten

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20 %
  • Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 28 Tage
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann birdingtours bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Hinweis zu den Zielarten

Auf unseren Reisen beobachten wir die Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum und können Ihnen nicht garantieren, alle hier aufgeführten Zielarten auf der Tour zu sehen. Unsere Reiseleiter bemühen sich, Ihnen so viele Vogelarten wie möglich zu zeigen.

Eignung unserer Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Bei unseren Naturreisen handelt es sich um Reisen, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet sind. Sollten Sie bezüglich der Anforderungen unsicher sein, sprechen Sie uns bitte unbedingt vor der Buchung an.

Reiseberichte

Reisebewertungen

Das könnte Sie auch interessieren ...