Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
birdingtours

Reiseleiterprofil

Dr. Christian Wagner

Jahrgang 1968, studierter Landschaftsökologe und seit dem 14. Lebensjahr Vogelbeobachter aus Passion. Zivildienst im Wollmatinger Ried (Konstanz, Bodensee).

Promotion über das Verhalten und die Mobilität der Zweifarbigen Beißschrecke Heuschrecke. Mehrere Wochen Zugplanbeobachtungen am Albrand. Beringungsaufenthalt auf der Halbinsel Mettnau. Umfangreiche freiberufliche Kartier- und Gutachtertätigkeiten. Buchautor von „Vögel beobachten in Süddeutschland" und „Vögel beobachten in Ostdeutschland“ (Kosmos-Verlag 2005 und 2009). Leitung von über 30 Reisen in Deutschland und auf Mallorca.


Fragen & Antworten

  • Geboren wurde ich im Sommer 1968. Ich wohne seit über 20 Jahren in Freising

  • Vögel interessieren mich seit meiner Jugend. Und in allen Lebensphasen habe ich den Vögeln und der Vogelbeobachtung einen Platz in meinem Alltag frei gehalten.

  • Ich bin angestellt an der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft und kümmere mich um die Wildtiere in der Agrarlandschaft.

  • Die Vielfalt der Beobachtungsmöglichkeiten und das Draußen-Sein. Aber auch der unbändige Lebenswille der Vögel fasziniert mich.

  • Ich bin Coautor der bei Kosmos erschienenen „Vögel beobachten in …“-Reihe und dort beim Süddeutschlandband und dem Ostdeutschlandband.

  • Schon seit 2003. Meine erste Reise ging nach Texel, wo ich in einer großen Gruppe unterstützend leitete. Die Bodenseereise und die Reise ins Untere Odertal habe ich – zusammen mit Christoph Moning – konzipiert. In der Zwischenzeit habe ich über 40 Reisen geleitet.

  • Aktuell leite ich die Mallorcareisen und den birdingtrip nach Freising.

  • Die Frühjahrs-Mallorcatour ist nicht nur wegen der Vögeln hoch spannend, sondern auch eine wegen der vielen blühenden Pflanzen sehr bunte und attraktive Reise. Aber auch die Herbstreise macht viel Spaß. Noch einmal dem deutschen Herbst entfliehen, darauf freue ich mich jedes Jahr aufs Neue.

  • Ich komme in wunderschöne Beobachtungsgebiete, für die ich mir alleine nicht so viel Zeit nehmen würde und lerne die Gebiete dann sehr gut kennen. Und ich lerne viele interessante Leute kennen, die alle das gleiche Hobby haben wie ich.

  • Dass wir uns viel Zeit nehmen, für einzelne Gebiete und für einzelne – auch oft häufige – Arten.

  • Das ist eine sehr schwierige Frage. Das letzte Highlight erlebten wir auf Mallorca. Aus einem Unterstand heraus durften wir aus 30 m Entfernung beobachten, wie ein Fischadler genüsslich einen Fisch vom Kopf bis zur Schwanzflosse aufaß.

  • Einer einzelnen Vogelart habe ich mich noch nicht verschrieben. Es gibt so viele Lieblingsvögel. Gerade ist es der Große Sturmtaucher, auf den wir in Galizien eine Woche gewartet haben. Morgen ist es vielleicht die Sichelschnabelvanga auf Madagascar und im Frühjahr wieder die Rauchschwalbe, die bei uns am Institut unbeirrt ihr Nest baut und vier Jungvögel groß zieht.

  • Diese Frage ist zu schwierig für mich. Das ist ja eine fast philosophische Frage...

  • Ich bentuze ein Leica 10*42 Ultravid.

  • Das Swarovski STS 25-50*60 und Zeiss Diascope 20-60*80.

  • birdingtours-Gäste machen mich wunschlos glücklich :-)

Bewertungen des Reiseleiters

Bewertungen der Reise