Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Kaiserstuhl und Tuniberg: Mediterranes Südbaden

Süddeutschland

Kaiserstuhl und Tuniberg: Mediterranes Südbaden

Auf der Sonnenterasse Deutschlands

Kaiserstuhl und Tuniberg sind ein Erlebnis ganz besonderer Art. Zwischen Schwarzwald & Vogesen gelegen, erheben sie sich wie Inseln zwischen ihren zwei großen Nachbarn. Der Kaiserstuhl ist vulkanischen Ursprungs & Deutschlands sonnenreichstes Gebiet, ein Rebengebirge. Wer könnte sich der Stimmung dieser Landschaft entziehen, in der sich Heiteres, Gelöstes, Schwermütiges, Intimes & Erhabenes auf einzigartige Weise verbinden. Hier sind der Hast der Zeit sichere Grenzen gesetzt.

Die Eigenart des Kaiserstuhls resultiert aus Millionen Jahren der erdgeschichtlichen Entwicklung, beeinflusst vom Absinken des Oberrheingrabens & der in Gegenbewegung sich auftürmenden Randgebirge. Drei große vulkanische Ausbruchsphasen ließen ihn mit der vielfältigen Ausprägung seiner Gesteine für Geologen & Mineralogen zum Studienobjekt ersten Ranges werden. In der Eiszeit ist das ehedem weit mächtigere Bergmassiv, durch Abtragung schon beträchtlich gemindert, durch Stürme mit Löss bedeckt worden, dem aus der Gesteinsverwitterung der Randgebirge stammenden Staub. In seiner Ausdehnung von Südwesten bei Ihringen bis zum Riegeler Michaelsberg im Nordosten ist der Kaiserstuhl 16 km lang; seine größte Breite erreicht 12,5 km. Totenkopf (557 m) & Neulinden (556 m) sind seine höchsten Erhebungen. Drei kleine Städte & 18 Weindörfer, lauter klangvolle Namen in den Ohren des Weinkenners, liegen in dieser Landschaft, & wo immer der Gast auch verweilen mag, all die Schönheiten, die der Kaiserstuhl bietet, sind leicht erreichbar. Der kleinere Nachbar, der Tuniberg, ist mit 312 m deutlich niedriger, steht dem Kaiserstuhl aber an ornithologischen Beobachtungsmöglichkeiten in nichts nach. Die Landschaft des Tunibergs zwischen Munzingen und Gottenheim gleicht einem riesigen Garten, mit Reben, Spargelfeldern, Kirsch- und Maulbeerbäumen und verschiedensten Beeren.

Ein Paradies für Blumen - & Tierfreunde! Nicht nur zur Zeit der Wein- & Winzerfeste, wenn der Farbenrausch des Herbstes die Rebterrassen erklettert, sind Kaiserstuhl und Tuniberg eine Urlaubsreise wert. Bezaubernd sind sie auch im Frühling, wenn die Wälder auf den Höhen & in den Rheinauen im ersten grünen Anhauch erwachen, Kirsch- & Pfirsichblüten das Gebirge überfluten, der zarte Duft der Arzneischlüsselblumen darüber hinweht, das große Blühen auf Wiesen & Matten anhebt. Das hup hup hup des Wiedehopfs schallt dann durch die Täler, Zaunammern sitzen auf den Reben und der Himmel ist gefüllt von Bienenfressern. Das warme, trockene Klima und das hier noch hohe Insektenreichtum führen zum Vorkommen von verschiedenen eher mediterranen Arten, die im Rest Deutschlands sonst selten zu finden sind.

Einige Zielarten:

Turteltaube, Uhu, Steinkauz, Wiedehopf, Bienenfresser, Wendehals, Baumpieper, Zaunammer, Smaragdeidechse

Höhepunkte: 
 

Wiedehopf und Bienenfresser: In vielfältigen Weinbergslandschaften ein Besuch bei Wiedehopf und Bienenfresser.

Weinberge und kleine Täler: Einkehr in der saisonalen Straussenwirtschaft, durch Lösshohlwege zu Zaunammer und Wendehals. 

Der Badberg: Smaragdeidechse und Baumpieper in herrlicher Terrassenlandschaft

 

Jakob Wildraut

Lernen Sie Ihren Reiseleiter kennen ...

Mehr
Reisecode: KAI02
Dauer: 3 Tage / 2 Nächte
Teilnehmer: 6 bis 10 Personen
Veranstalter: birdingtours GmbH

Reiseverlauf

  • Tag 1

    Ankunft am Kaiserstuhl

    Wiedehopf (V. Sthamer)

    Anreise bis 14:00 Uhr. Begrüßung am Hotel mit Kaffee und Kuchen.  Anschließend machen wir eine kleine Wande-rung zwischen Bötzingen und Eichstätten mit ersten Chancen auf Bienenfresser, Wiedehopf und Wendehals. Abendessen in unserem Gasthof.

    Wanderstrecke: ca. 3 Km

  • Tag 2

    Bienenfresser und Wiedehopf

    Bienenfresser (C. Heber)

    Den Morgen verbringen wir mit einer ausgedehnten Runde durch die Reben des Tunibergs, dem kleinen Bruder des Kai-serstuhls. Hier erwarten uns Bienenfresser, Zaunammern und Turteltauben. Zum Mittag kehren wir in einer Straußwirt-schaft  ein. Gestärkt fahren wir zurück an den Kaiserstuhl nach Ihringen, wo wir die klassischen Kaiserstuhl-Arten, in-klusive Wiedehopf beobachten. Bevor es zurück zum Gasthof geht, betrachten wir noch einmal die angrenzende Flanke des Kaiserstuhls mit guten Chancen auf Uhu und Pirol. Abendes-sen in unserem Gasthof.

    Wanderstrecke: ca. 10 Km

  • Tag 3

    Smaragdeidechsen am Badberg

    Wendehals (T. Dove)

    Wir schließen unser gemeinsames Wochenende mit einer Wanderung durch das Naturschutzgebiet Badberg im Herzen des Kaiserstuhls ab. Hier erwarten uns Smaragdeidechsen, Bienenfresser, Baumpieper und Zaunammern. Nach dieser Tour endet unsere gemeinsame Reise. 

    Wanderstrecke: ca. 5 Km

Enthaltene Leistungen

  • 2 Übernachtungen in einem in einem kleinen, familiären Gasthof mitten im Kaiserstuhl
  • Halbpension
  • Kaffee und Kuchen am Anreisetag
  • Professionelle, deutschsprachige und landeskundige Reiseleitung
  • Artenliste
  • Reisebericht
  • Spende Höhbeck-Projekt, mehr unter: https://www.birdingtours.de/ueber-uns/vogelschutz/wiedehopf-projekt-hoehbeck/

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht erwähnte Verpflegung
  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Anreise (gerne unterbreiten wir Ihnen ein günstiges Angebot für Ihre Bahnanreise: www.birdingtours.de/service/bahnanreise/!)
  • Fahrgemeinschaften vor Ort
  • Reiseversicherung: www.birdingtours.de/service/reiseversicherung/ (gerne beraten wir Sie persönlich)

Reiseberichte

Diese Reise ist eine Pilotreise, daher sind noch keine Reiseberichte vorhanden.

  • Fahrgemeinschaften vor Ort

    Bitte teilen Sie uns bei der Buchung mit, wie Sie anreisen werden.

    Falls Sie mit dem Pkw fahren, informieren Sie uns bitte noch, ob Sie einverstanden sind vor Ort zu fahren.

    Die Fahrten vor Ort werden in Fahrgemeinschaften durchgeführt. Dadurch sind wir flexibler und die Reise ist insgesamt kostengünstiger! Das hat sich bisher auf unseren Reisen bewährt. Die entstandenen Kosten werden vor Ort untereinander abgerechnet (wir empfehlen die landesübliche Kilometerpauschale in Höhe von 0,30 Euro pro Kilometer untereinander abzurechnen).

    Sollten nicht genügend Pkw´s vor Ort zur Verfügung stehen, werden wir uns selbstverständlich darum kümmern.

    Vielen Dank!

  • Bahnanreise

    Mit der Bahn über die Hauptstrecken bis Freiburg, dann mit der Breisgau-S-Bahn S 11 nach Bötzingen Bahnhof. Ab dort fährt ein Bus (Nr. 295) nach Altvogtsburg (Haltestelle Kirche). Dann sind es nur noch wenige Gehminuten zu unserem Hotel. Alternativ können Sie auch in Bötzingen am Bahnhof abgeholt werden. Falls Sie eine Abholung ab Bötzingen wünschen, melden Sie sich bitte rechtzeitig bei uns!

  • Autoanreise

    Mit dem Auto über die Autobahn von Norden und Süden, Ausfahrt Freiburg-Mitte Richtung Umkirch, weiter über Gottenheim und Bötzingen nach Altvogtsburg.

  • Gruppengröße und Mindestteilnehmerzahl

    Bei allen Reisen ist die minimale und die maximale Teilnehmerzahl angeführt. Die Mindestteilnehmerzahl ist bis drei Wochen vor Reisebeginn zu erreichen. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, versuchen wir die Reise durchzuführen. Wir bitten Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, werden wir die Gruppengröße um eine Person erweitern.

  • Wahlleistung

    Bei dieser Reise haben Sie die Möglichkeit, im birdingtours-Bus mitzufahren. Dieser wird von Ihrem Reiseleiter gesteuert. Er besitzt einen Personenbeförderungsschein und ist somit entsprechend berechtigt und versichert beim Transport. Die Kosten für die Mitfahrt betragen 0,20 Euro pro Person, pro gefahrenem Kilometer und werden nach der Reise abgerechnet (Sie erhalten von uns eine Rechnung). Bitte melden Sie die Mitfahrt, wenn möglich, bei Ihrer Buchung mit an - die Anzahl ist auf maximal sieben Mitfahrer begrenzt.

Ausrüstung

  • Tagesrucksack mit Trinkflasche
  • Feste, wasserdichte Schuhe (gut eingelaufen)
  • Wetterfeste, unauffällige (möglichst raschelarme) Kleidung
  • Sonnenschutz incl. Kopfbedeckung – es kann heiß werden!
  • Bestimmungsbuch - wir empfehlen: Svensson et al. – "Der Kosmos-Vogelführer" und "Was fliegt denn da?“ von Barthel/Dougalis ebenfalls von KOSMOS. Für Einsteigende: "Grundkurs Vogelbestimmung" von Moning, Griesohn-Pflieger, Horn erschienen bei Quelle & Meyer

Generelle Hinweise

  • Anforderungen der Reise: mittelschwer, mit längeren Wanderungen bis zehn Kilometer. Sie sollten bis zu acht Kilometer am Tag auf einfachen Wegen mit kurzem Gefälle und kurzen Steigungen wandern können. Im Juni kann es am Kaiserstuhl schon richtig heiß werden. Bitte denken Sie daran, eine Trinkflasche, Sonnencreme und eine Kopfbedeckung mitzubringen.
  • Mit der Gästekarte kann der ÖPNV in KONUS kostenlos genutzt werden, das heißt wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, braucht die Rückfahrkarte erst ab Freiburg lösen. Von Vogtsburg nach Freiburg ist durch die Gästekarte abgedeckt.

Zahlungsmodalitäten

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20 %
  • Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 28 Tage
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann birdingtours bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Hinweis zu den Zielarten

Auf unseren Reisen beobachten wir die Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum und können Ihnen nicht garantieren, alle hier aufgeführten Zielarten auf der Tour zu sehen. Unsere Reiseleiter bemühen sich, Ihnen so viele Vogelarten wie möglich zu zeigen.

Eignung unserer Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Bei unseren Naturreisen handelt es sich um Reisen, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet sind. Sollten Sie bezüglich der Anforderungen unsicher sein, sprechen Sie uns bitte unbedingt vor der Buchung an.

Das könnte Sie auch interessieren ...