Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Haubenlerche

Galerida cristata

Fast nur noch im Osten Deutschland können wir diesen schönen Vogel sehen. Sandige Äcker, große lückig bewachsene Brachen, Industrieflächen verzaubert sie dort mit ihrem melancholischen Gesang.

Früher waren Haubenlerchen auf Güterbahnhöfen, Trümmergrundstücken, Baustellen häufig zu sehen und rannten wie heute die Straßentauben über die Bürgersteige, immer auf der Suche nach Insekten, Sämereien, verlorenen Körnern, die sie auch aus den Pferdeäpfeln herauspuhlten. Haubenlerchen lieben das Unaufgeräumte, das mediterrane Laissez-faire kommt ihnen entgegen und dort, in Spanien zum Beispiel, ist sie durchaus noch häufig. Aber dort kann man sie auch mit der Theklarlerche verwechseln. Wie man die beiden Arten unterscheiden kann, erklärt gerne der Reiseleiter von birdingtours.