Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Kleinspecht

Dryobates minor

Von den bunten Spechten ist er der kleinste. Der Kleinspecht ist kaum größer als eine Kohlmeise, aber vom Aussehen nimmt er es mit den großen Spechten auf.

Da er meist in den Zweigen hoher Bäume unterwegs ist und viel weniger an den Stämmen, wie die großen Verwandten, ist er sehr schwer zu entdecken. Er bewohnt auch weniger die dichten alten Wälder, sondern bevorzugt Auengebiete mit einem hohen Anteil an Weichhölzern wie Pappeln, Weiden, Espen. Die besten Chancen ihn zu sehen, hat man im Frühling wenn man ihn hört und dann gezielt suchen kann. Er ruft hoch und schnell „kikikikiki...“, was etwas an einen Turmfalken erinnert.