Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Chiemsee und Unterer Inn

Süddeutschland

  • 7 bis 15 Personen
  • 7 Tage / 6 Nächte

ab 780 €

Chiemsee und Unterer Inn

Bayerns beste Beobachtungsgebiete

Zur Zugzeit bilden die beiden Regionen beste Bedingungen zur Beobachtung von durchziehenden Reihern, Seeschwalben, Limikolen und Enten. Ausgedehnte Wasser-, Schlamm- und Verlandungsflächen bieten nicht zuletzt eine teilweise maritime Limikolenvielfalt. Aber auch heimlichere Durchzügler wie Rallen oder Rohrsänger sind zu erwarten – und immer wieder seltene Überraschungen! Zusätzlich werden wir einen Tag den Gebirgsvögeln in den Chiemgauer Alpen widmen.

einige Zielarten:

Moorente, Lappentaucher, Reiher, Weißstorch und Schwarzstorch, Steinadler, Rallen, verschiedene Limikolen, Seeschwalben, Dreizehenspecht und Weißrückenspecht und rastende Kleinvögel wie beispielsweise Blaukehlchen oder Rohrsänger.

Höhepunkte: 
 - Chiemsee: Lappentaucher, Seeschwalben, Möwen, Reiher, Rohrsänger
 - Chiemgauer Alpen: Möglicherweise Dreizehen- und Weißrückenspecht, Raufußhühner, Berglaubsänger
 - Unterer Inn: Limikolen, Reiher, Störche, Rallen, rastende Kleinvögel wie Blaukehlchen

Aufpreis ab 7 - 9 Teilnehmern: + 90,00 Euro pro Person

Reiseverlauf

  • Silberreiher (C. Moning)

    Anreise bis 14 Uhr im Hotel in Grassau. Bahnreisende können in Bernau abgeholt werden. Zur Begrüßung gibt es Kaffee und Kuchen (inklusive). Ihr Reiseleiter stellt sich Ihnen vor und erläutert das Programm der nächsten Tage. Anschließend erste Exkursion zum Chiemsee ins Delta der Tiroler Achen. Auf den Wiesen sind durchziehende Kleinvögel, beispielsweise Braunkehlchen und Steinschmätzer, zu erwarten. Im Delta selbst gibt es vom Beobachtungsturm Lachsgang je nach Wasserstand schilfbewohnende Arten, Entenvögel, Limikolen, Seeschwalben und Reiher zu sehen.

    Abendessen im Hotel.

  • Chileflamingo (H. Stroetmann)

    Wir werden uns den gesamten Tag in den interessantesten Ecken des Sees aufhalten. Zu Beginn werden wir das Grabenstätter Moos und die Hirschauer Bucht aufsuchen. Vormittags herrschen hier die besten Sichtbedingungen. Je nach Wasserstand sind in der Bucht die unterschiedlichsten Wasservögel zu beobachten. Mit Geduld und Glück lassen sich hier sogar heimliche Schilfbewohner wie Tüpfelsumpfhuhn oder Wasserralle frei sehen. Der Eisvogel ist ein regelmäßiger Besucher und unter den Enten ist die Moorente keine Seltenheit. Die Schlammbänke werden von Kormoranen, Möwen, Seeschwalben und Limikolen als Rastplatz genutzt. Mittagessen - nicht inklusive - im malerischen ‚Wirtshaus zur Hirschauer Bucht‘. Am Nachmittag suchen wir die Gebiete am Westende des Sees, beispielsweise den Irschener Winkl, auf - nicht ohne an der Autobahnraststätte einen Beobachtungsstopp eingelegt zu haben.

    Abendessen im Hotel.

  • Ringdrossel (C. Moning)

    Obwohl nicht die beste Zeit zur Beobachtung von waldliebenden Alpenvögeln, werden wir die Nähe zur alpinen Region nutzen. Auf einer Wanderung durch Bergwald und Almwiesen können mit großem Glück Dreizehen- und Weißrückenspecht sowie Auerhuhn gesehen werden. Die offeneren Bereiche nutzen Ringdrossel und Zitronenzeisig zur Nahrungssuche. Gelegentlich überfliegen Steinadler und Kolkrabe die Almen, auf denen für die Jahreszeit noch eine erstaunliche Blütenpracht zu bewundern ist. Mittagessen - nicht inklusive - in einem zünftigen Alpengasthof.

    Abendessen im Hotel. Danach Abendexkursion für unter anderem Kleineulen möglich.

  • Tüpfelsumpfhuhn (C. Moning)

    Nach Frühstück und Kofferpacken lädt die Hirschauer Bucht - direkt an unserer Strecke nach Simbach am Inn gelegen - nochmals zu letzten Naturerlebnissen am Chiemsee ein. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in dem nun sicher liebgewonnenen dortigen Wirtshaus fahren wir gestärkt zur österreichisch/deutschen Grenzregion Unterer Inn. Nach dem Beziehen der Zimmer erste Exkursion am Fluss. Hier sind Silber- und Seidenreiher sowie Seeschwalben zu erwarten.

    Abendessen im Hotel.

  • Rohrweihe (C. Moning)

    Mehr als zwei volle Tage stehen uns in einem der besten Vogelbeobachtungsgebiete im süddeutschen Raum zur Verfügung. In der Drehscheibe des interkontinentalen Vogelzugs erwartet uns eine Vielfalt an Entenvögeln, Reihern, Möwen, Seeschwalben, Limikolen, Rallen und Kleinvögeln. Auch werden sich einige der außergewöhnlichen Brutvögel, wie beispielsweise Nacht- und Seidenreiher oder Brandgans, noch im Gebiet aufhalten. Ein lokaler Experte wird uns über das Europareservat und seine aktuellen Entwicklungen informieren. Mit der Staustufe Ering, dem Beobachtungsturm bei Eglsee, der Hagnauer Bucht, Katzenbergleithen, der Innspitze und der Reichersberger Au werden wir alle interessanten Beobachtungsstellen unter Berücksichtigung von Sonnenstand und Wetter aufsuchen.

    Abendessen in der Pension.

Zusatzinformationen

  • Bitte teilen Sie uns bei der Buchung mit, wie Sie anreisen werden.

    Falls Sie mit dem Pkw fahren, informieren Sie uns bitte noch, ob Sie einverstanden sind vor Ort zu fahren.

    Die Fahrten vor Ort werden in Fahrgemeinschaften durchgeführt. Dadurch sind wir flexibler und die Reise ist insgesamt kostengünstiger! Das hat sich bisher auf unseren Reisen bewährt. Die entstandenen Kosten werden vor Ort untereinander abgerechnet (wir empfehlen die landesübliche Kilometerpauschale in Höhe von 0,30 Euro pro Kilometer untereinander abzurechnen).

    Sollten nicht genügend Pkws vor Ort zur Verfügung stehen, werden wir uns selbstverständlich darum kümmern.

    Vielen Dank!

  • Autobahn München-Salzburg, Ausfahrt Bernau beziehungsweise Ausfahrt Grabenstätt in Richtung Grassau

  • Bahnlinie München-Salzburg, Bahnhof Bernau am Chiemsee oder Übersee.

    Gerne unterbreiten wir Ihnen ein günstiges Angebot für Ihre Bahnanreise – Rufen Sie uns an!

  • Bei dieser Reise haben Sie die Möglichkeit, im birdingtours-Bus mitzufahren. Dieser wird von Ihrem Reiseleiter Tobias Epple gesteuert. Er besitzt einen Personenbeförderungsschein und ist somit entsprechend berechtigt und versichert beim Transport. Die Kosten für die Mitfahrt betragen 0,10 Euro pro Person, pro gefahrenem Kilometer und werden nach der Reise abgerechnet (Sie erhalten von uns eine Rechnung). Bitte melden Sie die Mitfahrt, wenn möglich, bei Ihrer Buchung mit an - die Anzahl ist auf maximal sieben Mitfahrer begrenzt.

  • Bei allen Reisen ist die minimale und die maximale Teilnehmerzahl angeführt. Die Mindestteilnehmerzahl ist bis drei Wochen vor Reisebeginn zu erreichen. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, versuchen wir die Reise durchzuführen. Wir bitten Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, werden wir die Gruppengröße um eine Person erweitern.

Enthaltene Leistungen

  • 6 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • Halbpension
  • Kaffee und Kuchen am Anreisetag
  • Kurtaxe
  • Bustransfer zum Alpengasthof
  • Vortrag eines lokalen Gebietsexperten
  • Vortrag Waldrapp-Projekt
  • Professionelle, deutschsprachige und landeskundige Reiseleitung
  • Artenliste
  • birdingtours Notizblock und Stift
  • Reisebericht

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht erwähnte Verpflegung
  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Anreise (gerne unterbreiten wir Ihnen ein günstiges Angebot für Ihre Bahnanreise!)
  • Fahrgemeinschaften vor Ort
  • Reiseversicherung: www.birdingtours.de/service/reiseversicherung/ (gerne beraten wir Sie persönlich)

Ausrüstung

  • Rucksack für Tagesbedarf
  • Feste (wasserdichte) wandertaugliche Schuhe (gut eingelaufen)
  • Wetterfeste, warme Kleidung, auch Handschuhe, Mütze (vor allem fürs Gebirge)
  • Eventuell Wanderstöcke
  • Bestimmungsbuch - wir empfehlen: Svensson et al. – Der neue Kosmos Vogelführer [2011]
  • Fernglas
  • Wenn Sie ein Spektiv besitzen, bringen Sie es mit, es lohnt sich auf jeden Fall.

Informationen

Generelle Hinweise

  • Diese Reise ist besonders für Einsteiger geeignet!
  • Anforderungen der Reise: einfache Reise mit geringen Anforderungen

Zahlungsmodalitäten

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20 %
  • Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 28 Tage
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann birdingtours bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Hinweis zu den Zielarten

Auf unseren Reisen beobachten wir die Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum und können Ihnen nicht garantieren, alle hier aufgeführten Zielarten auf der Tour zu sehen. Unsere Reiseleiter bemühen sich, Ihnen so viele Vogelarten wie möglich zu zeigen.

Eignung unserer Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Bei unseren Naturreisen handelt es sich um Reisen, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet sind. Sollten Sie bezüglich der Anforderungen unsicher sein, sprechen Sie uns bitte unbedingt vor der Buchung an.

Reiseberichte

Reisebewertungen

Das könnte Sie auch interessieren ...