Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Eiderente

Somateria mollissima

Die langnasig wirkenden Eiderenten zählen zu den Meeresenten und wie Trauer- und Samtenten verbringen Sie den größten Teil ihres Lebens auf und am Meer.

Der größte Teil der Population brütet in Nordeuropa. Dort müssen die einer Enten ihr Gelege mit ihren besonders wärmenden großen Bauchfedern vor der Kälte der Firma Frostböden schützen. Die wärmeisolierende Funktion der Eider Daunen haben die Menschen schnell erkannt und damit Kopfkissen oder Anoraks gefüllt. Bei dieser Gelegenheit konnte man auch gleich die Eier einsammeln und in der Küche verwerten. Durch diese „Bewirtschaftung“ haben die Bestände der eine Ente schon immer arg gelitten. In der Neuzeit kamen aber Katastrophen wie lecke Öltanker und Unfälle auf dem Meer, bei den Öl freigesetzt wurde hinzu. Neuerdings gehen die Bestände der Eiderente abermals zurück, weil die Muschelbänke, von denen sie sich tauchend ernährt, so über nutzt werden, dass viele Eiderenten nicht über den Winter kommen.