Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Uganda - Die Perle Afrikas!

Afrika

  • 6 bis 12 Personen
  • 14 Tage / 13 Nächte

ab 4.299 €

Uganda - Die Perle Afrikas!

Ein absoluter Geheimtipp!

Uganda ist ein Land, das seine Besucher fasziniert. Seine Flora, Fauna, Menschen und Ortschaften sind so vielfältig und bunt wie Afrika selbst. Uganda bietet gute touristische Infrastrukturen, ohne jedoch überlaufen zu sein.

In Uganda erleben wir das tropische am Äquator gelegene Afrika. Mit seinen Regenwäldern, Feuchtgebieten, Hochplateaus und Gebirgsmassiven beherbergt dieses grüne Land eine Vielzahl von exotischen Tieren und Pflanzen die im restlichen Afrika kaum zu finden sind.

Einige Zielarten:

Schuhschnabel, Riesenturako, Edelfrankolin, Goliathreiher, Afrikanischer Scherenschnabel, Schwarzschnabel Turako, Nimmersatt, Spornkiebitz, Langzehenkiebitz, Gelbbrust-Pfeifgans, Witwenpfeifgans, Orange Drossel, Braunbauch-Buschdrossling, Kappenfeinsänger, Braunbrust-Alethe, Ruwenzorinektarvogel, Jacksonastrild, Purpurbauch-Nektarvogel, Rotbauchreiher, Palmgeier, Afrikanischer Baumfalke, Hottentotten-Laufhühnchen, Bindenfischeule, Goldbürzel-Bartvogel.

Unsere Tour führt uns zu auserlesenen Regionen des Landes:

  • Mabamba Sümpfe: Neben etlichen anderen Feuchtgebietsvögeln können wir hier eines der Highlights der Reise erleben:  den prähistorisch anmutenden Schuhschnabel.
  • Kibale Urwald und Sumpfgebiet: Heimat des Riesenturako, Angola und Grünbrust Pitta  und einer Vielzahl von Primaten, einschließlich Schimpansen.
  • Queen Elizabeth National Park: Der zweitgrößte Park Ugandas beherbergt neben 95 Säugetierarten, darunter die berühmten „Baumlöwen, noch 610 Vogelarten.
  • Bwindi National Park: Ein Feuerwerk von exotischen Urwaldvögeln und Heimat des Berggorillas
  • Mburo National Park: Weitläufige Sumpfgebiete aber auch Ebenen mit Akazienbewuchs - Heimat verschiedener Savannen Säugetier- und Vogelarten

Uganda gilt als sicheres Reiseland und Sie werden von und bis Frankfurt begleitet von Volker Sthamer. Volker und unser Guide vor Ort sind Kenner der afrikanischen Vogel- und Tierwelt und werden zusätzlich, wo erforderlich, von lokalen Guides unterstützt. Neben den Fahrten im Safariwagen stehen auch Pirschgänge auf dem Programm, so erleben wir die wilde Natur Ugandas noch intensiver. Die Reise findet im Juli statt, dem Monat mit dem geringsten Niederschlag und daher auch der beste Monat für Vogel- und Tierweltbeobachtungen - die perfekte Zeit für birdingtours!

Reiseverlauf

  • Seidenreiher (V. Sthamer)

    Abflug Frankfurt 7.7.2018

    Ankunft am Entebbe Int. Airport und Transfer zum Hotel. Unsere Ankunftszeit ist gegen 14:00 Uhr, daher gibt es für den Nachmittag kein festes Programm. Es können jedoch kleine Wanderungen in der Nähe des Guesthouses unternommen werden mit ersten Begegnungen mit der Afrikanischen Vogelwelt.

    • Übernachtung in Airport Guest House
    • Abendessen
  • Scharlachwürger (V. Sthamer)

    Nach dem Frühstück fahren wir zu den ca. 45 km nahe gelegenen Mbamba Sümpfen, die über 260 Vogelarten beherbergen, darunter eines der Highlights unserer Tour - der Schuhschnabel. Neben etlichen Feuchtgebietsvögeln werden wir hier den ganzen Tag Zeit haben um nach dem Papyruswürger, Schwarzkopfweber, Riesenfischer, Zimtracke, Sumpfschnäpper, Scharlachwürger, Grauwangenhornvogel, Stahlschwalbe, usw.… Ausschau halten.

    • Übernachtung Airport Guest House
    • Frühstück, Lunch Box
  • Sattelstorch (V. Sthamer)

    Während der Fahrt zu dem im Westen des Landes gelegenen Kibale National Park werden wir häufig anhalten und in den verschiedenen Wäldern und Sumpfgebieten, an denen wir vorbei kommen, nach den hier beheimateten Vögeln suchen.

    • Übernachtung Chimpanzee Guest Housel
    • Vollpension
  • Orangedrossel (V. Sthamer)

    Nach dem Frühstück werden wir am Vormittag eine Wanderung im Kibale Forest National Park machen und nach der typischen Urwald Vogelwelt dieser Region Ausschau halten. Alternativ kann sich wer wünscht einer kostenpflichtige Schimpansen Tour anschließen, diese kostet ca. USD 150,00 pro Person.

    Achtung:  Reservierung und Zahlung müssen 3 Monate vor dem Besuch geleistet werden - Interessenten bitte birdingtours informieren !

    Neben den Schimpanzen beherbergt der Kibale Urwald mehr als 12 Primatenarten. Nach dem Mittagspicknick fahren wir zu den Bigodi Sümpfen. Das Bigodi Schutzgebiet wird von Einheimischen geführt die zuvor im Kibale N.P. lebten und als dieser zum Park wurde hierher umgesiedelt wurden. Rotflügel-Frankolin, Rotbrustralle, Orangedrossel, Masken- und Kappen- Feinsänger, Weißbauch-Haubenschnäpper, usw. können hier neben etlichen Feuchtgebietsvögeln beobachtet werden. Mit etwas Glück können hier am Nachmittag Schimpansen beobachtet werden, wenn sie zum Trinken kommen.

    • Übernachtung Chimpanzee Guest House
    • Vollpension
  • Rötelpelikan (V. Sthamer)

    Fahrt früh am Morgen nach dem Frühstück Richtung Süden in dem Queen Elizabeth N.P. Dieser Park gehört mit über 610 Vogelarten zu den vogelreichsten Regionen Ugandas. Verschiedene Pelikane, Storche, Triele, Lieste und Fischer, Schwalben, Weber, Finken, usw.… sowie der Schuhschnabel und der Afrikanische Scherenschnabel sind hier beheimatet.

    • Übernachtung Irungu Forest Safari Lodge
    • Vollpension
  • Perlzwergkautz (V. Sthamer)

    Vogel- und Wildtierbeobachtungen im Park. Dieser ist auch bekannt wegen seiner Vielfalt an Säugetieren wie Elefanten, Löwen, Büffel, Leopard, Flusspferde, Primaten, etliche Antilopen – Uganda Grasantilope, Topi, Wasserbock, usw.... An einem der beiden Tage im Park werden wir eine Bootsfahrt auf dem Kazinga Kanal, der die George- und Edwardseen verbindet, unternehmen. Unter der riesigen Vogelvielfallt die hier anzutreffen ist, sind die Highlights der Afrikanische Scherenschnabel und der Schuhschnabel. An einem der Abende bieten wir eine Nacht Exkursion, an wo wir versuchen werden, einige Eulen und Nachtschwalbenarten zu finden.

    • Übernachtung Irungu Forest Safari Lodge
    • Vollpension
  • Löwe (V. Sthamer)

    Heute verlassen wir den Q.E.N.P. und durchqueren den Ishasha Sector, den südlichen Teil des Parks. Highlight hier sind die „Baum Löwen“. Neben den Löwen im Manyara N.P in Tansania, sind diese die einzigen bekannten Regionen wo sich Löwen auf Bäumen aufhalten. Während der Fahrt werden wir immer wieder anhalten wenn sich was Interessantes zeigt.

    • Übernachtung Bwindi View Bandas
    • Vollpension
  • Paradiesschnäpper (V. Sthamer)

    Optionell zur ganztätigen Vogelbeobachtung im Bwindi Impenetrable Forest National Park-Buhoma Sector, besteht heute die Möglichkeit  ein Gorilla Tracking mit zu machen. Die Kosten liegen bei ca. USD 600,00 p.P.

    Achtung:  Reservierung und Zahlung müssen 3 Monate vor dem Besuch geleistet werden - Interessenten bitte birdingtours informieren ! 

    Für die Gruppe die sich für die Vogelbeobachtung entscheidet bietet der heutige Tag ein wahres Feuerwerk an Urwaldvögeln. Rotkehlalethe, Braunwangen-Laubsänger, Berg Maskenfeinsänger, Purpurspint, Bergtrogon, verschiedene Bartvögel, und etliche andere.

    • Übernachtung Bwindi View Bandas
    • Vollpension
  • Narinatrogon (V. Sthamer)

    Fahrt von Buhoma Section zu Ruhija Section.

    Heute haben wir wieder einen ganzen Tag zur Beobachtung exotischer Urwald-  und Sumpfvögel. Highlight ist neben etlichen anderen der Blaukehl-Breitrachen.

    • Übernachtung Broadbill Forest Camp
    • Vollpension
  • Gelbschnabelente (V. Sthamer)

    Bevor wir zum Mburo N.P. fahren werden wir eine Wanderung zu dem Mbwindi Hochland Feuchtgebiet von ca. 4 Km machen. Hier haben wir gute Chancen den Blaukehl-Breitrachen, Königsnektarvogel, Schwarzbrustmeise, Mönchsalcippe, Sperberbrustsänger und viele andere zu sehen. Am Nachmittag Fahrt zum Mburo N.P.

    • Übernachtung Eagles nest Camp
    • Vollpension
  • Schuhschnabel (V. Sthamer)

    Dieser Park besteht vorwiegend aus Feuchtgebieten und Savannen, daher können hier Vogel- und Säugetiere dieser beiden Habitats gesichtet werden. In den Savannen finden wir Große Büffel, Zebra, Elenantilopen und Topi Herden sowie Blaunacken-Mausvogel, Tränen- und Rotgesichtbartvogel, Rossturako, Orangenköpfchen, Nubischer Specht, usw.…Wir werden hier eine Wanderung unternehmen und eine Bootsfahrt machen wo wir wieder die Möglichkeit haben den Schuhschnabel zu sehen.

    • Übernachtung Eagles nest Camp
    • Vollpension
  • Elfennektarvogel (V. Sthamer)

    Nach dem Frühstück fahren wir nach Entebbe zurück und halten am Äquator an. Ankunft in Entebbe ist früh am Nachmittag sodass wir in der Guest House Umgebung noch nach dem einen oder anderen Vogel suchen können.

    • Übernachtung Airport Guest House
    • Frühstück und Mittagessen
  • Vor und nach dem Frühstück kleine Wanderung um das Guest House. Gegen 10:00 Uhr Fahrt zum Flughafen.

    Ankunft Frankfurt 22.7.2018

    • Frühstück

Zusatzinformationen

  • Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinflussen, sind zwar nicht vorgesehen, wir behalten sie uns aber vor. Nehmen Sie das Detailprogramm als Vorschlag, aber nicht als Checkliste. Wenn das Programm umgestellt wird, dann nur zu Ihren Gunsten!

      • The Birds of East Africa: Kenya, Tanzania, Uganda, Rwanda,Burundi
        Terry Stevenson & John Fanshawe, ISBN: 9780691126654
      • The Kingdon Field Guide to African Mammals
        Jonathan Kingdon, ISBN: 9780691164533

    ·         The Birds of East Africa: Kenya, Tanzania, Uganda, Rwanda,Burundi

               Terry Stevenson & John Fanshawe, ISBN: 9780691126654

    ·         The Kingdon Field Guide to African Mammals

               Jonathan Kingdon, ISBN: 9780691164533

     

    ·         The Birds of East Africa: Kenya, Tanzania, Uganda, Rwanda,Burundi

               Terry Stevenson & John Fanshawe, ISBN: 9780691126654

    ·         The Kingdon Field Guide to African Mammals

               Jonathan Kingdon, ISBN: 9780691164533

  • Man kann in Uganda fast alles fotografieren, man sollte allerdings beachten:

    Militär-, Polizei-, offizielle Einrichtungen, Brücken, etc. dürfen nicht fotografiert werden. Menschen sollte man erst fragen ob sie mit einem Foto einverstanden sind.

  • Bei allen Reisen ist die minimale und die maximale Teilnehmerzahl angeführt. Die Mindestteilnehmerzahl ist bis 3 Wochen vor Reisebeginn zu erreichen. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, versuchen wir die Reise durchzuführen. Wir bitten Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, werden wir die Gruppengröße um eine Person erweitern.

Länderinfos

Uganda Länderinfos

Enthaltene Leistungen

  • Transfers wie im Reiseverlauf beschrieben
  • Unterkünfte und Mahlzeiten wie im Reiseverlauf angegeben
  • Aktivitäten (Safaris, geführte Spaziergänge, etc.) wie im Reiseverlauf beschrieben
  • Alle Fahrten in Safari Fahrzeugen mit Dachluken zum Fotografieren und garantiertem Fensterplatz für jeden Teilnehmer
  • Professionelle, englischsprachige Fahrer/Safari guides
  • Zusätzliche Reisebegleitung durch Afrikaexperte Volker Sthamer
  • Eintrittsgebühren der Nationalparks
  • Mineralwasser pro Person/ pro Tag während der Safaris

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flug ab/ bis Frankfurt nach Entebbe International Airport (diesen können Sie gerne über uns buchen, Kosten ca. 800 Euro, Stand 01.01.2017)
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Visagebühren
  • Alkoholische- und nicht alkoholische Getränke in den Lodges

Ausrüstung

  • E-Tickets mit Ihrer jeweiligen Reservierungsnummer
  • Reisepass (mind. 6 Monate Gültigkeit!)
  • Leichte, lange Kleidung
  • zusätzlich Pullover, nachts wird es kühl!
  • eine leichte Regenjacke ist ganzjährig empfehlenswert
  • festes Schuhwerk + Badelatschen
  • kleine Reiseapotheke, Malariaprophylaxe nach Absprache mit Ihrem Arzt
  • Sonnenschutz: Kopfbedeckung, Sonnencreme und -brille sind wichtig
  • Fernglas, Spektiv und Fotoausrüstung
  • Leichter Rucksack für Tagesausflüge
  • Adapter für dreipolige (britische) Steckdosen
  • Taschen- oder Stirnlampe. Es ist empfehlenswert ein gute Stirnlampe - für die Nachtpirsch mitzunehmen
  • MÜCKENSCHUTZ
  • Bitte Reisetaschen für Ihr Gepäck benutzen - keine Koffer! Hiermit wird das verstauen in den Fahrzeugen sehr erleichtert.
  • Kameras, Ferngläser, Spektive, Notebooks, etc., können problemlos nach Uganda mitgebracht werden und müssen nicht deklariert werden.

Informationen

Zahlungsmodalitäten

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20 %
  • Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 28 Tage
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann birdingtours bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Das könnte Sie auch interessieren ...