Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Schuhschnabel

Balaeniceps rex

Hammerkopf? Reiher? Pelikan? oder Storch?

Erst kürzlich wurde der Schuhschnabel wegen seiner einzigartigen Morphologie der eigenen Familie: Balaenicipitidae, zugeordnet. Adulte Schuhschnäbel sind blau/grau gefärbt und haben am Hinterkopf einen kleinen Schopf. Der Schnabel ist massiv und ähnelt einem Schuh. Er wird zwischen 140 (Männchen) und 120 (Weibchen) Zentimeter groß und weist er eine Flügelspannweite von bis zu 260 Metern auf. Die Jungvögel sind bräunlich und ihre Iris ist gelblich gefärbt. Im adulten Alter wird diese gräulich. Verbreitet ist der Schuhschnabel in Äthiopien, Südsudan, Uganda, Rwanda und D.R. Kongo, Tansania, Sambia. Er hät sich in Papyrus- und Ried Sumpfgebieten mit sauerstoffarmen Wasser auf und ernährt sich von Lungenfischen, Welsen und Fröschen. Meistens köpft er seine Beute mit den sehr scharfen Schnabelrändern bevor er sie verschlingt. Besonders in Uganda ist der Schuhschnabel weit verbreitet. Der Mabamba Sumpf bei Entebbe und die Nilsümpfe im Murchison Nat. Park sowie der Lugogo Sumpf in Ziwa sind die besten Plätze um den Schuhschnabel zu beobachten. leider ist der Schuhschnabel durch den stetgigen Verlust sienes Habitates gefährdet. In gesamt Afrika gibt es noch circa. 8.000 Exemplare.