Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Jagdfasan

Phasianus colchicus

Mit seinem langen Schwanz und den nackten roten Hautlappen im Gesicht hat der Jagdfasan eine exotische Ausstrahlung. Und tatsächlich gehört ja auch nicht zu den heimischen Vogelarten, sondern stammt aus Asien.

Obwohl er Mitteleuropa schon seit Jahrhunderten in die freie Wildbahn entlassen wird, konnte er kaum irgendwo überlebensfähige Populationen etablieren. So werden alljährlich viele tausend in Volieren gezüchtete Fasane von Hobbyjäger ausgesetzt und gefüttert, um bald darauf wieder geschlossen und gegessen zu werden. Lebende Tontauben als Weihnachtsbraten…