Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Kreta: Oase für Zugvögel

Griechenland

  • 5 bis 7 Personen
  • 8 Tage / 7 Nächte

ab 1.830 €

Kreta: Oase für Zugvögel

Bartgeier, Korallenmöwe und Maskengrasmücke

Kreta, als größte der vielen griechischen Inseln, birgt eine Vielzahl unterschiedlicher Lebensräume und ist eine Oase für die Zugvögel auf ihrer Rückreise aus dem Winterquartier. Ein wahres Paradies für uns Vogelbegeistere!  Landschaftlich gibt es hier einiges zu entdecken – atemberaubende Gebirge mit Gipfeln bis über 2000 Höhenmeter, raue Küstenlandschaften und im Landesinneren wechseln sich Steppe und Kulturland ab. Insbesondere die Vögel wissen diese Vielfalt zu schätzen und legen auf Kreta gerne einen Zwischenstopp ein, wenn sie sich auf Ihrer langen und kräftezehrenden Rückreise aus den afrikanischen Winterquartieren befinden. Je nach Wetterlage kann man hier mit einer Vielzahl verschiedener Vogelarten rechnen und mit etwas Glück auch seltene Arten erspähen.

Unserer Neugierde sind hier kaum Grenzen gesetzt und so es gibt viel Neues zu entdecken! Um so viel Zeit wie möglich in der Natur und bei der Vogelbeobachtung verbringen zu können, halten wir die Fahrtwege so kurz wie möglich und konzentrieren uns bei unserer Reise auf die östliche Seite der wunderschönen Insel Kreta. Unser charmantes, kleines und ruhiges Hotel liegt inmitten malerischer Natur und ermöglicht uns interessante Beobachtungen direkt vor der Haustüre!

Auf dieser Tour können Sie sich auf eine Vielfalt im Punkt Vogelbeobachtung freuen! Abhängig von den unterschiedlichen landschaftlichen Gegebenheiten, können wir auf unserer Reise die verschiedensten Vögel beobachten. In den Bergen halten wir nach den Gänsegeiern Ausschau und treffen mit ein bisschen Glück sogar auf den seltenen Bartgeier. Bei unserem Ausflug an die raue Küste der Insel sehen wir verschiedene Reiher und Watvogel, sowie die schmucke Korallenmöwe. Im Hinterland Kretas ist dann hingegen mit den mediterranen Grasmücken und verschiedenen durchziehenden Singvogelarten zu rechnen. Ein einzigartiges Erlebnis!

 

Einige Zielarten:

Kuhreiher, Seidenreiher, Rallenreiher, Brauner Sichler, Krähenscharbe, Gänsegeier, Bartgeier, Habichtsadler, Zwergadler, Rötelfalke, Seeregenpfeifer, Triel, Stelzenläufer, Korallenmöwe, Brandseeschwalbe, Wiedehopf, Alpensegler, Felsenschwalbe, Brachpieper, Rotkopfwürger, Maskenwürger, Mittelmeer-Steinschmätzer, Blaumerle, Samtkopfgrasmücke, Maskengrasmücke, Seidensänger, Mariskenrohrsänger, Grauammer, Zaunammer.

Reiseverlauf

  • Habichtsadler (C. Moning)

    Vom Flughafen geht es in unser mitten in der Natur gelegenes Hotel. Nach einer kurzen Pause geht es zu einem ersten Erkundungsgang in die nähere Umgebung unseres Quartiers.

  • Rotkopfwürger (C. Moning)

    Nach dem Frühstück fahren wir an die Nordküste. Im Nordosten gibt es einige gute Beobachtungspunkte. Wir halten Ausschau nach Korallenmöwe und Triel, suchen nach rastenden Watvögeln und Reihern und sind gespannt, welche Singvogelarten es zu entdecken gibt. Auf jeden Fall zu erwarten sind Samtkopf- und Maskengrasmücke, die es nur auf Kreta gibt, verschiedene Schafstelzen, Rotkehlpieper, Fliegenschnäpper und Laubsänger. Auch Rotkopfwürger und Wiedehopf sind wahrscheinlich zu sehen.

  • Gänsegeier (C. Moning)

    Das Lasithi Plateu ist bekannt für seine Geier. Hier sollten uns mindestens Beobachtungen von Gänsegeiern gelingen. Auch Habichtsadler und Bartgeier sind möglich. Mit der Beobachtung von Alpenkrähen, Alpenseglern und Felsenschwalben ist zu rechnen. Zwischendurch kehren wir in einem Restaurant in den Bergen ein und besichtigen eine byzantinische Kirche.

  • Brachpieper (C. Moning)

    Da wir uns mit unserem Hotel schon mitten in der Natur befinden, wollen wir heute auf längere Autofahrten verzichten und eine Vogelwanderung mit viel Zeit und intensiven Beobachtungen im Nahbereich machen. Im Kulturland rechnen wir mit Grauammer und Brachpieper, in den Büschen bestimmen wir verschiedene Grasmücken und am Himmel suchen wir nach Greifen.

  • Korallenmöwe (C. Moning)

    Heute fahren wir zur Südküste. Vögel, die von Afrika Richtung Norden ziehen, treffen hier an Land, sodass sich an geeigneten Orten und bei guten Winden Rastvögel finden lassen. Vielleicht ist ein Waldlaubsänger oder gar ein Balkanlaubsänger dabei, sicher Braunkehlchen und vielleicht auch Halsband- oder Halbringschnäpper.

  • Triel (C. Moning)

    Heute besuchen wir die weltberühmten Ausgrabungen von Knossos, auch ein Abstecher nach Heraklion, der größten Stadt Kretas ist möglich. Unterwegs gibt es Zwischenstopps zur Vogelbeobachtung.

  • Stelzenläufer (C. Moning)

    Der letzte volle Tag der Reise ist offen dafür, noch einmal Orte aufzusuchen, an denen es uns besonders gut gefallen hat oder an denen viele Vögel zu beobachten waren. Vielleicht zieht es uns noch einmal in ein Feuchtgebiet an der Nordküste. Vielleicht nochmal in die Berge. Möglich ist auch, dass wir uns gezielt auf die Suche nach Arten machen, die wir noch nicht auf der Liste haben.

  • Zwergadler (C. Moning)

    Je nach Abflugzeit fahren wir nach einer Morgenexkursion mit unserem Kleinbus zum Flughafen und fliegen nach Deutschland zurück. Wer will, kann die Reise gerne verlängern.

Enthaltene Leistungen

  • 7 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • Halbpension
  • Flug ab/ bis Frankfurt in der Economy-Class (andere Abflughäfen auf Anfrage, ggf. mit Aufpreis)
  • Alle Transfers vor Ort
  • Pflanzung eines Baumes in Costa Rica (Regenwaldprojekt „Reserva Bosque La Tigra“), mehr unter: www.http://www.birdingtours.de/ueber-uns/regenwaldprojekt/
  • Professionelle, deutschsprachige und landeskundige Reiseleitung
  • Artenliste
  • birdingtours Notizblock und Stift
  • Reisebericht

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht erwähnte Verpflegung
  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Zusatzleistung für Flugreisen: Rail & Fly Ticket: www.birdingtours.de/service/bahnanreise/, Sitzplatz, Spezialverpflegung, etc. (auf Anfrage und gegen Aufpreis – bei Buchung bitte angeben)
  • Reiseversicherung: www.birdingtours.de/service/reiseversicherung/ (gerne beraten wir Sie persönlich)

Ausrüstung

  • Fernglas und unbedingt Spektiv, wenn möglich
  • Kamera
  • Bestimmungsbücher - wir empfehlen: Svensson et al. – "Der neue Kosmos Vogelführer" [2. Komplett aktualisierte Ausgabe, April 2011] und z.B. „Was blüht am Mittelmeer?“ von Schönfelder, ebenfalls bei Kosmos.
  • Rucksack für Tagesbedarf: Regenschutz, Sonnenschutz, Trinkflasche
  • Festes Schuhwerk (für die Berge am besten Bergschuhe, die über den Knöchel ragen)
  • Warme sowie leichte Kleidung (siehe Klima)

Informationen

Generelle Hinweise

  • Anforderungen der Reise: nur geringe, Wanderungen bis max. 8 km in leicht hügeligem Gelände.
  • Auf der Insel haben wir einen Kleinbus, mit dem wir uns bewegen. Wir werden von morgens bis abends unterwegs sein und uns unterwegs mit Proviant eindecken bzw. einkehren
  • Gruppengröße und Mindestteilnehmerzahl: Wir legen besonderen Wert auf Reisen in kleinen Gruppen. Bei allen Reisen ist die minimale und die maximale Teilnehmerzahl angeführt. Die Mindestteilnehmerzahl ist bis drei Wochen vor Reisebeginn zu erreichen. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, versuchen wir die Reise durchzuführen. Wir bitten Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, werden wir die Gruppengröße um eine Person erweitern.

Zahlungsmodalitäten

  • Höhe der Anzahlung beträgt 20 % des Reisepreises
  • Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 28 Tage
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann birdingtours bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Hinweis zu den Zielarten

Auf unseren Reisen beobachten wir die Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum und können Ihnen nicht garantieren, alle hier aufgeführten Zielarten auf der Tour zu sehen. Unsere Reiseleiter bemühen sich, Ihnen so viele Vogelarten wie möglich zu zeigen.

Eignung unserer Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Bei unseren Naturreisen handelt es sich um Reisen, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet sind. Sollten Sie bezüglich der Anforderungen unsicher sein, sprechen Sie uns bitte unbedingt vor der Buchung an.

Reiseberichte

Reisebericht April 2019

Dies ist eine Pilotreise!

Wir führen diese Reise zum ersten Mal durch - daher liegen uns noch keine Reiseberichte vor. Kommen Sie mit raus – es lohnt sich!

Reisebewertungen

Das könnte Sie auch interessieren ...