Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
birdingtours

Reiseleiterprofil

Nicolas Rocca

Nicolas Rocca

Jahrgang 1979, ist im “normalen Leben” Software-Entwickler. Doch seit seiner frühen Kindheit begeistert er sich für Vögel.

Er ist Vater von zwei Töchtern. Obwohl er sehr reisefreudig ist, hat sich sein Wohnort bisher nur um wenige Kilometer von Berlin nach Brandenburg verschoben. Er arbeitet beim Monitoring häufiger Brutvögel mit und bietet Vogel-Führungen für den NABU an.


Fragen & Antworten

  • Wann wurdest du geboren und wo wohnst du?

    Ich wurde 1979 in Berlin geboren und wohne jetzt in Kleinmachnow (Brandenburg).

  • Erzähl uns doch kurz was über dich und deinen Weg zu den Vögeln…

    Ich war schon als Kind von Vogelbeobachtung und Natur im Allgemeinen begeistert. Dann verdrängten aber andere Interessen und Verpflichtungen lange Zeit die Ornithologie. 2017 flammte die alte Leidenschaft wieder auf. Ich rüstete mein Equipment auf und startete eine Deutschland-Liste. Seitdem bin ich regelmäßig zumindest am Wochenende zur Vogelbeobachtung unterwegs (manchmal häufiger als es meiner Familie lieb ist).

  • Was machst du beruflich?

    Ich bin im “normalen Leben” Software-Entwickler.

  • Was begeistert dich an der Vogelbeobachtung am meisten?

    Die Mischung aus Planbarkeit und Überraschung. Manchmal ist es toll, wenn der Plan aufgeht, und man nach längerer Recherche zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist und seinen Wunschvogel sieht. Und manchmal fliegt einem einfach unverhofft eine Seltenheit über den Weg! Außerdem bin ich einerseits Sammler und lege gerne Listen mit seltenen Beobachtungen an, andererseits kann ich aber auch begeistert lange Zeit ein Rotkehlchen im Garten beobachten.

  • Bist/warst du aktiv im Vogel- und/oder Naturschutz tätig, wenn ja, wo?

    Ich bin Mitglied bei NABU, BUND, WWF und der Arbeitsgemeinschaft Berlin-Brandenburgischer Ornithologen. Ich helfe beim Brutvogel-Montoring und biete ehrenamtlich Vögelwanderungen an.

  • Seit wann leitest du Reisen für birdingtours?

    Seit 2023.

  • Welche Reisen leitest du für birdingtours?

    "Unter Räubern: Würger, Wolf und Greife" (Brandenburg), "Wiedehopf und Wolf vor den Toren Berlins" (Brandenburg), vertretungsweise "Naturschätze zwischen Oder und Havel” (Brandenburg)

  • Welche dieser Reisen ist deine Lieblingstour?

    Dafür ist es noch etwas früh - ich starte doch grade erst als Reiseleiter.

  • Was ist der größte Reiz für dich, birdingtours-Reisen zu leiten?

    Ich liebe es, Wissen zu vermitteln und anderen zu schönen Beobachtungen zu verhelfen! Außerdem macht es Spaß, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und ein bisschen zu Fachsimpeln.

  • Was ist das Besondere an birdingtours-Reisen?

    Auf meinen bisherigen Reisen war die Stimmung immer gut, und die Teilnehmer waren fast durchgehend sympathisch, naturbegeistert und wissbegierig.

  • Was war deine bisherige Highlight Beobachtung auf einer Reise?

    Ein Gleitaar, den ich als Teilnehmer der Reise “Niederrhein: Entenpracht und mehr!” sichten durfte.

  • Welcher ist dein Lieblingsvogel?

    Der Gerfalke. Aber auch Seetaucher und Limikolen (Watvögel) faszinieren mich besonders.

  • Welche Vogelbeobachtung ist dein größter Wunsch?

    Ein Gerfalke!

  • Welches Fernglas benutzt du?

    Das Athlon Midas 8x42.

  • Was für ein Spektiv bringst du auf deine Touren mit?

    Ich benutze das Zeiss Conquest Gavia 85. Ein guter Kompromiss zwischen Gewicht und Lichtstärke.

  • Was wünschst du dir von deinen Gästen?

    Neugier, Geduld, Naturverbundenheit und Begeisterungsfähigkeit.