Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Kolumbien – Hotspot der Artenvielfalt in Südamerika

Südamerika

Kolumbien – Hotspot der Artenvielfalt in Südamerika

Ornithologische Höhepunkte im Amazonas-Regenwald

Kolumbien gilt als das Land mit der größten Vielfalt an Vogelarten weltweit! Dies liegt einerseits an der Reichhaltigkeit der neotropischen Avifauna, zum anderen an der Vielfalt an Ökosystemen: Kolumbien hat im Südosten einen großen Anteil an weitgehend unberührtem Amazonas-Regenwald und im Nordosten liegen die faszinierenden Llanos-Sümpfe. Bei Bogota durchziehen die Anden das Land und gehen im Westen in der Choco-Region in den pazifischen Regenwald über. Auch der karibisch geprägte Norden birgt zahlreiche Naturerlebnisse.

Im Laufe der Reise können wir über 400 Vogelarten sowie zahlreiche Säugetierarten beobachten, aber auch indigene Kulturen und ausufernde Biodiversität erleben. Wir werden uns dabei auf den Osten dieses schönen Landes konzentrieren und vor allem den überaus artenreichen Amazonas-Regenwald erkunden. Auf unserer Reise können wir besonders viele Arten der prachtvollen Schmuckvögel, Glanzvögel und Kolibris beobachten. Wir werden unterwegs auch die Gelegenheit haben, etliche der dortigen Vögel zu fotografieren. Wer genug Zeit zur Verfügung hat, dem empfehlen wir unbedingt auch eine Reiseverlängerung: Hier besuchen wir dann eines der besten Gebiete der berühmten Llanos-Sümpfe und erhalten einen ersten Einblick in die Welt der Hochanden mit ihren Nebelwäldern und Hochflächen (Paramo).

Höhepunkte der Hauptreise

  • Amazonasregenwald bei Mitu: Dieser außergewöhnlich artenreiche Regenwald liegt am Rio Vaupes und ist Teil des Amazonas-Beckens. Hier wollen wir unter anderem die spektakuläre Gruppenbalz der Felsenhähne beobachten!
  • White Sand Forest bei Inirida: Dieser Regenwald gehört zum Orinoco-Becken und enthält daher eine andere, aber ebenso faszinierende und artenreiche Tierwelt. Hier wollen wir die Gruppenbalz von  Kapuzinerkotinga, Fadenpipra und  Kronenbekarde beobachten!
  • Hacienda Rancho Camana, Bavaria Forest und Monterredondo: Ökolodge bei Villavicencio, deren umliegende Wälder den Übergang von der östlichen Tiefebene in die Anden bilden.

Ausgewählte Zielarten Mitu

Tüpfelwangen-Ameisenvogel, Gelbschnabel-Glanzvogel, Fleckenfaulvogel, Gelbbauchkardinal, Rostschwanz-Flachschnabeltyrann, Blaukehlguan, Pompadourkotinga, Amethyststernkolibri, Schwarzbrustspecht, Kurzlappen-Schirmvogel, Gelbohrarassari, Tiefland-Felsenhahn, Trauernachtschwalbe,  Schwarznacken-Topaskolibri, Avosettkolibri, Rotbrust-Brilliantkolibri, Pfauentrogon, Blauscheitelmotmot, Orinokozwergspecht, Schwarzstirnpapagei, Fächerpapagei, Perlschulter-Ameisenwürger, Gelbkehl-Ameisenschlüpfer, Bürzelbinden-Ameisenfänger, Strichelbrust-Ameisenpitta, Bindenbaumsteiger, Drosselbekarde, Kronenbekarde, Großtinamu, Spixguan, Schwarzstirn-Brilliantkolibri, Graubauchhabicht, Braunbinden-Faulvogel, Rotkehl-Laufvogel, Riesenglanzvogel, Rostbauch Ameisenvogel, Buschameisenwürger, Strichelschulter-Ameisenschnäpper, Schuppenflügel-Ameisenschnäpper, Weißflecken-Ameisenwächter, Colmaameisendrossel, Rotschwanz-Baumspäher, Weißbrauen-Zwergbekarde, Goldkopf-Breitschnabel, Olivstirnvogel, Würgadler, Rothokko, Schwarzschwanztrogon, Paradiesglanzvogel, Goldbrust-Bartvogel, Türkisblaue Kotinga, Purpurlatzkotinga, Rotkehl-Bekarde, Halsband-Degenschnäbler, Kurzschnabel-Naschvogel, Grauflügel-Trompetervogel, Gelbkehlkarakara, Grauwangenpipra, Rotkropfarassari, Schwalbenfaulvogel, Fliederblaurabe, Gelbbauchpitpit, Grünflügelara, Scharlachara, Palmsteiger, Epaulettentrupial, Weißscheitelpipra, Blauscheitelpipra

Ausgewählte Zielarten Inirida

Mohrenpipra, Hellbauch-Schmucktyrann, Grautinamu, Gnomennachtschwalbe, Braunkehl-Glanzvogel, Mülleramazone, Schwarzohr-Schmuckkolibri, Weißstirn-Schmuckvogel, Goldschuppen-Zwergspecht, Graubauch-Ameisenschlüpfer, Schwarzhauben-Ameisenwürger, Streifenrückenbekarde, Gelbbauch-Attilatyrann, Streifenmantel-Ameisenfänger, Gelbbrustara, Weißkehl-Saphirkolibri, Isabelltangare, Kapuzinerkotinga, Rotbugara, Rotbrusttinamu, Grünzügelpapagei, Südliche Zwergpipra, Schreikotinga, Nackthalskotinga, Samtstirnstärling, Grünschwanz-Glanzkehlchen, Moskitokolibri, Braunkopf-Vireo, Yapacanaameisenvogel,  Wellentinamu, Schwarzbauchkuckuck, Weißbart-Schattenkolibri, Brustband-Fadenelfe, Glanzamazilie, Schwalbennymphe, Zwergbinsenralle, Doppelzahnweih, Brillenkauz, Amazonas Trogon, Schwarzkehltrogon, Halsband-Faulvogel, Rötlichbrauner Buschschlüpfer, Rosenbauch-Waldsänger, Orinocoschlüpfer, Schmetterlingselfe, Graubrust-Degenflügel, Grünschwanz-Glanzvogel,Tropfenmantel-Ameisenvogel, Rostflanken-Ameisenpitta,  Hoatzin, Sonnenralle, Schwarzmantel-Scherenschnabel, Jabiru, Kappenreiher, Weißbrauen-Tyrann, Rohrspotter, Stahlkassike, Schwarzkappen-Tangare, Fadenpipra, Kronenbekarde, Kurzschwanz-Glanzvogel, Scharzkehlkardinal, Maskentangare, Königsgeier, Rotbrustfalke, Rotbauchtangare, Grausaltator, Harpyie,  Spitzschnabelspelzer, Weißkehltinamu, Schleier-Tangare

Ausgewählte Zielarten Bavaria Forest und Camana

Türkistangare, Siebenfarbentangare, Fleckentangare, Etsterntangare, Rotbrustpipra, Goldkopfpipra, Braunohrarassari, Schriftarassari, Hyazinthenblaurabe, Krähenstirnvogel, Weißschwanztrogon, Orange-Tupfenbartvogel, Weißbrust-Faulvogel, Goldhähnchen Waldsänger, Goldbürtzel-Attila, Binmdenhalskauz, Rötelkuckuck, Rotrückenzaunkönig, Schwarzbrust-Ruderammer, Spechtschnabel-Baumsteiger, Rotstirn-Bündelnister, Urutau-Tagschläfer (Potoo),  Bergtinamu, Andenguan, Sichelguan, Schuppenhalstaube, Streifentaube, Bronzebiebitz, Nacktzügelibis, Goldkopftrogon, Maskentrogon, Andenbartvogel, Weißkehlarassari,  Braunbrustsittich, Cundiamarca-Ameisenpitta, Schwarztapaculo

Minigruppe: Teilnehmeranzahl 5 bis 6 Personen

Aufpreis bei 5 Teilnehmern: + 350,00 Euro pro Person

Gerne können wir Ihnen für diese Reise auch ein Individualangebot ab 1 Person erstellen!

Optionale Verlängerung:

Die Llanos sind eine riesige Sumpf- und Savannenlandschaft zwischen Venezuela und Kolumbien, die in vielen Naturdokumentationen eine große Rolle spielen. Hier leben Capybara (das größte Nagetier der Erde), Anakonda, Ameisenbär und Riesenotter. Es ist aber auch Lebensraum einer äußerst reichen Vogelwelt, wobei die Orinokogänse vielleicht am bekanntesten sind. Wir werden das Canaguaro Reserve besuchen und uns 4 Tage/3 Nächte Zeit nehmen, diese Sumpfsavanne zu erkunden. Anschließend wollen wir noch 2 Tage die Anden-Ökosysteme in der Nähe von Bogota mit ihren Nebelwäldern, Paramos und den vielen aufregenden montanen Kolibriarten erkunden.

Das Detailprogramm zu dieser Verlängerung erfragen Sie bitte bei Birdingtours.

Matthias von den Steinen birdingtours-Reiseleiter

Matthias von den Steinen

Lernen Sie Ihren Reiseleiter kennen ...

Mehr
Reisecode: COL01
Dauer: 16 Tage / 15 Nächte
Teilnehmer: 5 bis 6 Personen
Veranstalter: birdingtours GmbH

Reiseverlauf

  • Tag 1

    Ankunft

    Ankunft im El Dorado International Airport von Bogotá. Transfer zum Hotel. Hier haben wir die Gelegenheit unseren Reiseleiter und die Mitreisenden besser kennenzulernen.

  • Tag 2

    Bocatoma White Sand Forest (Mitú)

    Mitú Landschaft (Manakin Tours)

    Morgens Transfer zum Flughafen und Flug nach Mitu. Nach Bezug unseres Hotels starten wir 10 Autominuten entfernt auf einfachen Pfaden mit ersten Vogelbeobachtungen. Allein in diesem Gebiet wurden schon 390 Vogelarten nachgewiesen. Was für eine besondere Einführung in die neotropische Vogelwelt mit ihren Glanzvögeln, Kolibris, Schmuckvögeln und Ameisenvögeln!

     

  • Tag 3

    Balz der Felsenhähne

    Tiefland Felsenhahn (Manakin Tours)

    Heute brechen wir früh zu unserer Ganztagesexkursion in einen Wald bei Santa Cruz auf. Dieses Gebiet gehört den Tucano und Cubeo Indios, die in ihrem Dorf ganz im Zeichen des Ökotourismus ein eigenes Restaurant betreiben. In dem Wald wandern wir zu einem ständig besetzten Balzplatz des Tiefland-Felsenhahns, um dort zu beobachten, wie die Hähne um die Gunst der Weibchen wetteifern. Wenn wir früh genug aufbrechen, haben wir gute Chancen, den spektakulären Schwarznacken-Topaskolibri zu erleben. Wir erreichen einen Aussichtspunkt mit atemberaubendem Blick über den Amazonasregenwald. Unterwegs halten wir neben unzähligen anderen Arten nach Gelbohrarassari, Trauernachtschwalbe,  Avosettkolibri, Rotbrust-Brilliantkolibri, Pfauentrogon, Blauscheitelmotmot, Orinokozwergspecht, Schwarzstirnpapagei, Fächerpapagei, Perlschulter-Ameisenwürger, Gelbkehl-Ameisenschlüpfer, Bürzelbinden-Ameisenfänger, Strichelbrust-Ameisenpitta, Bindenbaumsteiger und Drosselbekarde Ausschau.

     

    Leichte Wanderung auf meist ebenen Wegen, manchmal recht matschig (Gummistiefel!)

     

     

  • Tag 4

    Pueblo Nuevo

    Rostbauch Ameisenvogel (Manakin Tours)

    Pueblo Nuevo ist eine Gemeinschaft von Indios, die viele ihrer Traditionen bewahrt haben. Hier gibt es eine wunderschönes Maloca (Langhaus), in welchem wir nach der Vogelbeobachtung essen und rasten können. Aber zunächst erkunden wir auf einem leichten ebenen Weg den Regenwald, in dem besonders viele Arten des Ameisenvogels leben. Einige dieser haben sich daran angepasst, Treiberameisen bei ihrer Jagd zu begleiten und die aufgescheuchten Insekten zu erbeuten. Weitere Vogelarten nach denen wir heute Ausschau halten sind Großtinamu, Spixguan, Schwarzstirn-Brilliantkolibri, Graubauchhabicht, Braunbinden-Faulvogel, Rotkehl-Laufvogel, Riesenglanzvogel, Rostbauch Ameisenvogel, Buschameisenwürger, Strichelschulter-Ameisenschnäpper, Schuppenflügel-Ameisenschnäpper, Weißflecken-Ameisenwächter, Colmaameisendrossel, Rotschwanz-Baumspäher, Weißbrauen-Zwergbekarde, Goldkopf-Breitschnabel und Olivstirnvogel.

  • Tag 5

    Greifvögel und Schmuckvögel bei Mitu

    Totenkopfaffe
    Totenkopfaffe (Manakin Tours)

    Heute erkunden wir den Bocatoma Terra Firme Wald. Wie der Name andeutet, verläuft dieser leicht ansteigende Weg auf festem Grund und ist daher sehr bequem. Er bietet einige Ausblicke auf wunderschönen Landschaften, sodass wir auf viele Greifvögel -  so auch den Würgadler -  hoffen dürfen. Waldvögel wie beispielsweise Rothokko, Schwarzschwanztrogon, Paradiesglanzvogel, Goldbrust-Bartvogel, Pompadourkotinga,  Türkisblauer Kotinga, Purpurlatzkotinga, Rotkehl-Bekarde, Halsband-Degenschnäbler, Kurzschnabel-Naschvogel wollen wir ebenfalls zu Gesicht bekommen.

    Da wir heute in der Nähe unserer Unterkunft wandern, können wir für eine Mittagsrast in unser Hotel zurückkehren und nachmittags erneut auf Streifzug gehen.

     

  • Tag 6

    Cachivera Forest

    Gelbohrarassari
    Gelbohrarassari (Manakin Tours)

    Die Wanderung im Cachivera Forest führt zunächst eben durch teils offenen, teils dichteren Sekundär- und Primärwald. Am Ende steigt der Weg steiler an und erreicht am Guacamayas Hill den höchsten Punkt der Gegend, der einen unvergleichlichen Blick über den Amazonasregenwald bietet. Gleichzeitig ist dies eines der besten Gebiete zur Beobachtung seltener Arten des nördlichen Amazonasbeckens. Hier hoffen wir unter anderem auf die Beobachtung von Grauflügel-Trompetervogel, Schieferbussard, Gelbkehlkarakara, Rothalsspecht, Kurzlappen-Schirmvogel, Weißstreifen- Ameisenschlüpfer, Azurstirnkardinal, Grauwangenpipra, Rotkropfarassari und Schwalbenfaulvogel.

     

  • Tag 7

    Urania Sekundärwald und Flug nach Bogota

    Weißscheitelpipra (Manakin Tours)

    Bevor wir heute zurück nach Bogota fliegen, nutzen wir den Vormittag nochmals zur Beobachtung in einem sehr artenreichen Wald in der Nähe unserer Unterkunft. Dabei halten wir unter anderem nach Fliederblaurabe, Gelbbauchpitpit, Grünflügelara, Scharlachara, Palmsteiger, Epaulettentrupial, Weißscheitelpipra und Blauscheitelpipra Ausschau.

  • Tag 8

    Erste Vogelbeobachtungen bei Inirida

    Kurzschwanz-Glanzvogel (Manakin Tours)

    Heute fliegen wir morgens nach Inirida und sind gespannt, wie sich dieses zweite große östliche Regenwaldgebiet Kolumbiens vom zuvor besuchten unterscheidet. Hier ist der Sand besonders weiß, der Wald teilweise deutlich trockener und daher niedriger, aber besonders artenreich. Den ersten Eindruck von diesem Gebiet erhalten wir beim Beobachten entlang der Caño Culebra. Hier findet sich hauptsächlich offenes Gelände mit einigen höheren Bäumen und bei Sonnenuntergang ist das Gebiet gut geeignet zur Beobachtung von Eulen und Nachtschwalben. Mit ein wenig Glück können wir hier Mohrenpipra, Hellbauch-Schmucktyrann, Grautinamu, Gnomennachtschwalbe, Braunkehl-Glanzvogel, Mülleramazone, Schwarzohr-Schmuckkolibri, Weißstirn-Schmuckvogel, Goldschuppen-Zwergspecht, Graubauch-Ameisenschlüpfer, Schwarzhauben-Ameisenwürger, Streifenrückenbekarde, Gelbbauch-Attilatyrann, Streifenmantel-Ameisenfänger, Gelbbrustara, Weißkehl-Saphirkolibri und Isabelltangare beobachten.

     

     

  • Tag 9

    Kapuzinerkotingas in Sabanitas

    Kapuzinerkotinga (Manakin Tours)

    Die Gemeinde Sabatinas hat sich auf Ökotourismus spezialisiert und lebt in Harmonie mit der umliegenden Natur. Wir beginnen den Tag mit dem Caño Carbón Trail, der auf insgesamt 5km Länge durch einen während der Regenzeit gefluteten Wald führt. Hier kann man wunderbar die spektakuläre Gemeinschaftsbalz der Kapuzinerkotingas beobachten, aber hier leben auch einige tolle Ameisenvögel und viele Arten von Neuweltfliegenschnäppern.

    Später beobachten wir in Dorfnähe, wo viele weitere interessante Arten anzutreffen sind. So können wir heute unter anderem auf folgende Arten hoffen:

    Kapuzinerkotinga, Rotbugara, Rotbrusttinamu, Grünzügelpapagei, Südliche Zwergpipra, Schreikotinga, Nackthalskotinga, Samtstirnstärling, Grünschwanz-Glanzkehlchen, Moskitokolibri, Braunkopf-Vireo, Yapacanaameisenvogel, Wellentinamu, Schwarzbauchkuckuck, Weißbart-Schattenkolibri, Brustband-Fadenelfe, Glanzamazilie, Schwalbennymphe,  Doppelzahnweih, Brillenkauz, Amazonas Trogon, Schwarzkehltrogon, Halsband-Faulvogel, Rötlichbrauner Buschschlüpfer

     

  • Tag 10

    Matraca Trail & Laguna Negra

    Amazonas Landschaft (Manakin Tours)

    Heute Vormittag beobachten wir entlang des 4 km langen Matraca Trails, der entlang des Inirida Flusses zum gleichnamigen Dorf der Curripaco Indianer führt, die mitten im Wald von Ackerbau und Fischfang leben. Er gilt als einer der besten Vogelbeobachtungsgebiete in Inirida. Wir halten unter anderem nach Rosenbauch-Waldsänger, Orinocoschlüpfer, Schmetterlingselfe, Graubrust-Degenflügel, Grünschwanz-Glanzvogel, Tropfenmantel-Ameisenvogel und Rostflanken-Ameisenpitta Ausschau.

    Nachmittags fahren wir mit dem Boot entlang des Guaviare Flusses zur herrlichen Laguna Negra, wo wir ein typisches aquatisches Amazonas-Ökosystem kennenlernen. Hier leben unter andrem Hoatzin, Sonnenralle, Zwergbinsenralle, Schwarzmantel-Scherenschnabel, Jabiru, Kappenreiher, Weißbrauen-Tyrann, Rohrspotter, Stahlkassike und Schwarzkappen-Tangare.

     

  • Tag 11

    Gruppenbalz von Fadenpipra und Kronenbekarde

    Fadenpipra (Manakin Tours)

    Heute führen wir Beobachtungen entlang des Paujil Trails durch. Dieser führt ähnlich wie der Matraca Trail entlang des Inirida Flusses. An diesem Weg liegen Balzplätze vom Fadenpipra und von der Kronenbekarde. Die Gruppenbalz dieser Vogelarten gehört zum Schönsten, was das Amazonsgebiet zu bieten hat! Ansonsten werden wir ähnliche Vogelarten wie am vorigen Tag beobachten können, beispielsweise Kurzschwanz-Glanzvogel, Scharzkehlkardinal und Maskentangare.

     

  • Tag 12

    Cerros de Mavecure & El Remanso

    Mavecure (Manakin Tours)

    Heute fahren wir mit dem Schnellboot auf dem Inirida Fluss zu drei Cerros de Mavecure genannten Monothiten. Diese Hügel sind für die umliegenden Indiostämme ein heiliger Ort und auch wir werden uns der Faszination dieses Ortes mit dem unglaublichen Blick auf den Regelwald kaum entziehen können. Dies ist auch eine gute Gelegenheit, mehr über die Kultur der hiesigen Indios zu lernen. Am Fuße der Hügel liegt das Dorf Remanso, in dessen Umgebung es gute Beobachtungsmöglichkeiten gibt. So werden wir auf den einzelnen hohen Bäumen etliche Kotingas (Schnuckvögel) beobachten können. Weitere Vogelarten, die in dieser Gegend leben sind Königsgeier, Rotbrustfalke, Rotbauchtangare, Grausaltator und die Harpyie. Im Dorf können wir typische Speisen als Mittagessen einnehmen.

     

  • Tag 13

    Orinoco

    Amazonas Flusstour (Manakin Tours)

    Diesen Tag nutzen wir für eine Exkursion zum berühmten Orinoco-Fluss, der neben dem Amazonas das zweite große Flusssystem Südamerikas ist. Dieser Programmpunkt ist neu von unserer lokalen Agentur in das Programm aufgenommen worden. Lassen wir uns überraschen, welche einzigartigen Vögel und Tiere wir heute zu Gesicht bekommen! Wir unternehmen eine 2,5 stündige Bootsfahrt, um eine unberührte Insel im Orinoco zu erkunden und dabei mit etwas Glück rosa Flußdelfine und Rieseotter zu er beobachten.

     

     

  • Tag 14

    Caño Vitina

    Pompadourkontinga (Manakin Tours)

    An unserem letzten Tag in Inirida beobachten wir in einer weiten Savannenlandschaft, die von weißem Sand, endemischen Bromelienarten und hohen Bäumen geprägt ist. Sie beherbergt eine reiche Vogelwelt, unter der sich auch einige besondere Spezialisten wie der Spitzschnabelspelzer und der Savannenpieper befinden. Wir werden auch nach verschiedenen Kotinga-Arten, wie der hübschen Pompadour-Kotinga, und vielen anderen Vogelarten wie Weißkehltinamu, Rotscheitelelaenia, Keilschwanzammer und Schleier-Tangare Ausschau halten.

    Nachmittags erfolgt der Rückflug nach Villavicencio und es gibt einen Transfer zur Hacienda Rancho Camana.

     

  • Tag 15

    Rancho Camana und Bavaria Forest

    Goldkopfpipra (Manakin Tours)

    Die Rancho Camana ist eine Ökolodge inmitten eines großen Grüngebiets, in dem mindestens 183 Vogelarten nachgewiesen wurden. Da es hier auch Futterstellen gibt, sind die Möglichkeiten der Vogelfotografie hervorragend. Bei Dämmerung lässt sich hier auch der Nachtaffe beobachten. Türkistangare, Tupfenbartvogel, Binmdenhalskauz, Rötelkuckuck, Rotrückenzaunkönig, Schwarzbrust-Ruderammer, Spechtschnabel-Baumsteiger, Rotstirn-Bündelnister und der Urutau-Tagschläfer (Potoo) sind einige Vogelarten, auf die wir uns hier konzentrieren werden.

    Den Tag nutzen wir für einem Ausflug in den Bavaria Forest. Dies ist ein Schutzgebiet der Fundación Proaves rund um den gleichnamigen Berg mit einem fantastischen Ausblick auf die Orinocotiefebene. Bei diesem Ausflug können wir unter anderem mit Siebenfarbentangare, Fleckentangare, Etsterntangare, Rotbrustpipra, Goldkopfpipra, Braunohrarassari, Schriftarassari, Hyazinthenblaurabe, Krähenstirnvogel, Weißschwanztrogon, Orange-Tupfenbartvogel, Weißbrust-Faulvogel, Goldhähnchen Waldsänger und Goldbürtzel-Attila rechnen.

  • Tag 16

    Monterredondo und Cundiamarca

    Ameisenpitta (Manakin Tours)

    Heute fahren wir quer durch die Ausläufer der Anden zurück nach Bogota. Die reine Fahrtzeit beträgt dabei 2,5 bis 3 Stunden. So haben wir unterwegs genug Zeit zum Beobachten haben. Wir werden daher den Monterredondo und Cundiamarca besuchen. In Monterredondo wurden schon über 40 Kolibriarten beobachtet. Wir werden aber auch nach Bergtinamu, Andenguan, Sichelguan, Schuppenhalstaube, Streifentaube, Bronzebiebitz, Nacktzügelibis, Goldkopftrogon, Maskentrogon, Andenbartvogel, Weißkehlarassari,  Braunbrustsittich und vielen Singvögeln Ausschau halten.   Eine Besonderheit von Cundiamarca ist dabei eine Futterstelle an die die bis zu 4  Ameisenpitta-Arten (auch der endemische Cundiamarca-Ameisenpitta) sowie mehrere Bürzelstelzer-Arten kommen, wobei der Schwarztapaculo am häufigsten gesehen wird.

     

     

  • Tag 17

    Rückflug nach Deutschland

    Wir treten mit zahlreichen neuen Erinnerungen und schönen Reisefotos den Flug nach Hause an.

Enthaltene Leistungen

  • Unterbringung Mittelklassehotels nach Landesstandards laut Programm
  • Vollpension
  • Trinkwasser und Snacks
  • Inlandflüge
  • Sämtliche Eintrittspreise für Reservate, Nationalparks etc.
  • Alle Transferfahrten und Exkursionen gemäß Programm
  • Reisebericht
  • Professionelle, deutschsprachige und landeskundige Reiseleitung
  • Nicht enthaltene Leistungen

Nicht enthaltene Leistungen

  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Internationale Flüge
  • Private Ausgaben (Wäsche, Zimmerservice, alkoholische Getränke, etc.)
  • Zusatzleistung für Flugreisen: Rail & Fly Ticket: www.birdingtours.de/service/bahnanreise/, Sitzplatz, Spezialverpflegung, etc. (auf Anfrage und gegen Aufpreis – bei Buchung bitte angeben)
  • Reiseversicherung: www.birdingtours.de/service/reiseversicherung/ (gerne beraten wir Sie persönlich)

Reiseberichte

Dies ist eine Pilotreise, daher sind noch keine Reiseberichte vorhanden!

  • Programmhinweise

    Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinflussen, sind zwar nicht vorgesehen, wir behalten sie uns aber vor. Nehmen Sie das Detailprogramm als Vorschlag, aber nicht als Checkliste. Wenn das Programm umgestellt wird, dann nur zu Ihren Gunsten!

  • Gruppengröße und Mindestteilnehmerzahl

    Bei allen Reisen ist die minimale und die maximale Teilnehmerzahl angeführt. Die Mindestteilnehmerzahl ist bis 3 Wochen vor Reisebeginn zu erreichen. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, versuchen wir die Reise durchzuführen. Wir bitten Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, werden wir die Gruppengröße um eine Person erweitern.

Zahlungsmodalitäten

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20 %
  • Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 28 Tage
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann birdingtours bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Hinweis zu den Zielarten

Auf unseren Reisen beobachten wir die Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum und können Ihnen nicht garantieren, alle hier aufgeführten Zielarten auf der Tour zu sehen. Unsere Reiseleiter bemühen sich, Ihnen so viele Vogelarten wie möglich zu zeigen.

Eignung unserer Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Bei unseren Naturreisen handelt es sich um Reisen, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet sind. Sollten Sie bezüglich der Anforderungen unsicher sein, sprechen Sie uns bitte unbedingt vor der Buchung an.

Das könnte Sie auch interessieren ...