Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Balearensturmtaucher

Puffinus mauretanicus

Jetzt wird's schwierig! Sturmtaucher, Sturmvögel, Sturmschwalben – sie alle stehen im Ruf nur sehr schwer zu bestimmen zu sein, wenn man sie überhaupt sieht.

Das ist natürlich ein Vorteil. Aber eines das solide Grundlagen hat. Tatsächlich ist es nicht einfach beim so genannten Seawatching, dem Beobachten des von Seevögeln über dem Meer, aufgrund einer sekundenlangen Beobachtung eines kleinen Vogels, der immer mal wieder zwischen den Wellentälern auftaucht, genügend Information zu sammeln um eine korrekte Bestimmung hinzubekommen. Aber wie fast immer in der Vogelbeobachtung ist das eine Frage der Übung oder besser: der Erfahrung. Der Balearensturmtaucher wird von uns regelmäßig bei unseren Mallorca-Reisen beobachtet. Und da er dort, zumindest während der Brutzeit, der einzige aus seiner näheren Verwandtschaft ist, der an an den Gestaden der Insel vorbei fliegt und zudem dort unter relativ guten Beobachtungsbedingungen gesehen werden kann, kann es hier gelingen. Er ist eng verwandt mit dem Atlantiksturmtaucher und dem Mittelmeer-Sturmtaucher. Erster ist er an den Küsten Frankreichs und Großbritanniens zu erwarten und Letzterer brütet im östlichen Mittelmeer. Also, nur Mut!