birdingtours

Reiseleiterprofil

Klaus Drissner - Reiseleiter bei birdingtours

Klaus Drissner

Geboren 1958 in Nagold, lebt er im nördlichen Schwarzwald. Seine Begeisterung für Vögel begann im Alter von 6 Jahren durch seinen Großvater und führte ihn mit 17 als Stationshelfer nach Helgoland. Nach Jahrzehnten der Reisen durch die Westpaläarktis vertiefte er sein ornithologisches Wissen erheblich. Früher selbständiger Unternehmer im Modehandel, widmet er sich nun voll seiner Passion für Vogelbeobachtungen. Seit 2022 leitet er Reisen für birdingtours, mit einem Highlight auf Helgoland 2024. Seine Faszination gilt den Überraschungen der Natur und dem gemeinsamen Erlebnis mit anderen Vogelbegeisterten. Besonders in Erinnerung blieb ihm die Beobachtung des Kabylenkleibers in Algerien 2020. Sein Lieblingsvogel ist der widerstandsfähige Zaunkönig. Ausgestattet mit einem Swarovski 10x42 Fernglas und einem ATX 25-60 x 85 Spektiv, wünscht er sich von seinen Gästen Freude am Entdecken und Lernen.


  • Wann wurdest du geboren und wo wohnst du?

    Geboren 1958 in Nagold. Dort im nördlichen Schwarzwald bin ich noch immer zuhause, ausser während der Vogelzugzeiten, da wohne ich auf Helgoland.

  • Erzähl uns doch kurz was über dich und deinen Weg zu den Vögeln…

    Mit 6 Jahren nahm mich mein Großvater mit zu Vogelbeobachtungen, Nistkastenreinigen und Vogelfüttern. Mit 17 kam ich zum ersten Mal nach Helgoland als Stationshelfer an der Vogelwarte. Spätestens dort habe ich mir den Birding-Virus eingefangen. In den vergangenen Jahrzehnten konnte ich nahezu alle Länder der Westpaläarktis ( und einige darüber hinaus ) besuchen und mein ornithologisches Wissen vertiefen.

  • Was machst du beruflich?

    Ich bin selbständiger Unternehmer im Modehandel und konnte aktuell mein Unternehmen an die nächste Generation weitergeben. So bleibt nun mehr Zeit für Vogelbeobachtungen

  • Was begeistert dich an der Vogelbeobachtung am meisten?

    In der Natur zu sein. Die Überraschungen, das Unerwartete. Kniffelige Bestimmungen, wenn Rufe, Gesang oder Bestimmungsmerkmale Rätsel aufgeben. Gemeinsames Erleben mit anderen Birdern

  • Seit wann leitest du Reisen für birdingtours?

    Meine erste Reise für birdingtours 2022 führte mich nach Mallorca.

  • Welche Reisen leitest du für birdingtours?

    Helgoland 2024

  • Welche dieser Reisen ist deine Lieblingstour?

    Die Freude und Begeisterung mit Vogel - und Naturfreunden zu teilen.

  • Was ist der größte Reiz für dich, birdingtours-Reisen zu leiten?

    Die Freude und Begeisterung mit Vogel - und Naturfreunden zu teilen.

  • Was ist das Besondere an birdingtours-Reisen?

    Die gemeinsame Leidenschaft für Naturbeobachtungen verbindet und schafft ein schönes Gruppenerlebnis.

  • Was war deine bisherige Highlight Beobachtung auf einer Reise?

    Der „mystische“ Kabylenkleiber. Immer schon im Bestimmungsbuch bewundert, konnte ich diesen Vogel 2020 in Algerien beobachten. Einen Tripreport dazu findest du hier: https://club300.de/trip-reports/2020-03_Algeria_-_Klaus_Drissner.pdf

  • Welcher ist dein Lieblingsvogel?

    Bei uns zuhause ist das der Zaunkönig. Ich bewundere, wie laut dieser Zwerg singen kann und wie er selbst im Winter härtesten klimatischen Bedingungen trotzt, z.B. schafft er es auf Island zu überwintern oder auf den Pribilofinseln in Alaska.

  • Welche Vogelbeobachtung ist dein größter Wunsch?

    Da bin ich ganz offen und lasse mich überraschen.

  • Welches Fernglas benutzt du?

    Ein Swarovski 10x42.

  • Was für ein Spektiv bringst du auf deine Touren mit?

    Das Swarovski ATX 25-60 x 85.

  • Was wünschst du dir von deinen Gästen?

    Freude am gemeinsamen Entdecken, Bestimmen, Fotografieren. Am meisten lernt man durch Fehlbestimmungen, also traut euch!

Ihr Reiseleiter bei