Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Schwarzköpfchen

Agapornis personatus

Das Schwarzköpchen gehört zu der Gattung der Unzertrennlichen (Agapornis) – allesamt kleine afrikanische Papageien. Sein Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Nord-Sambia über Tansania bis in den Süden Kenias. Dieser kleine sehr attraktive  Papagei ist leuchtend grün gefärbt, der Kopf ist braun-schwarz und die Brust und Hals sind gelb. Der Schnabel ist rot und der breite Augenring weiß.                   

Sie sind sehr gesellige Vögel,die vorwiegend in Gruppen bis zu zehn Vögel zu sehen sind, außerhalb der Brutzeit können Gruppen bis zu 100 Tieren beobachtet werden. In den Gebieten wo sich die Verbreitung mit den der Pfirsichköpfchen überschneidet, leben sie  in gemischten Schwärmen und es kommt zur Hybridisierung. Schwarzköpfchen brüten in Baum- oder Felshöhlen, oft benutzen sie die verlassenen Nester der Haussegler an Felsformationen.  Sie gehören zu den Vögeln die wir regelmäßig in dem Manyara-, Tarangire- und Ruaha-Nationalparks in Tansania sehen.