Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Schwarzkehl-Honiganzeiger

Indicator indicator

Der Schwarzkehl-Honiganzeiger wird auch Großer Honiganzeiger genannt und ist der größte der zwölf Honiganzeigerarten die in Afrika vorkommen. Der Schwarzkehl-Honiganzeiger  kommt in den Savannen südlich der Sahara vor.

Das Rückengefieder ist braun, Brust, Bauch und   die Schwanzunterseite sind grauweiß und die Kehle ist schwarz. Der Schnabel ist rosa und die Beine sind schwarz gefärbt. Auffällig ist der große, weiße Wangenfleck. Das Weibchen hat im Unterschied zum Männchen keinen Wangenfleck und die Kehle hat die gleiche grauweiße Färbung wie die Brust. Wie der Familienname sagt, leiten sie  mit schrillen Lauten den  Menschen und anderen „Honigräubern“, wie den Honigdachs und  Ginsterkatzen, zu den  Bienennestern. Sie ernähren sich nicht vom Honig, sondern dem Bienenwachs und den Larven. Das Wachs wird mit Hilfe von in ihrem Darm lebenden Pilzen und Bakterien in verdaubare Fettsäuren aufgespalten. Einige Menschenstämme in Ostafrika kooperieren eng mit den Honiganzeigern, im dem sie auf die Rufe des Vogels mit einem speziellen Pfiff antworten und ihm hiermit mitteilen, dass sie ihm folgen werden. Ein Teil der geernteten Waben, werden als Belohnung dem Honiganzeiger zurückgelassen.

Der Schwarzkehl-Honiganzeiger ist ein Brutparasit und legt seine weißen Eier in die Nester von Spechten, Bartvögeln und Bienenfressern. Auf den Ostafrika Reisen von birdingtours ist er regelmäßig zu sehen.