birdingtours-Länderinformationen

Reiseziel Vietnam

Hier haben wir für Sie einige wichtige Informationen zu Ihrem Reiseziel zusammengestellt. Gerne beantworten wir alle Ihre Fragen telefonisch unter 07634/5049845 oder per Mail an info@birdingtours.de.

Kommen Sie mit raus – Es lohnt sich!

  • Vietnam ist ein sehr sicheres Reiseland. Es gibt kaum Gewaltkriminalität gegen Ausländer. Normale Vorsichtsmaßnahmen reichen in der Regel als Vorbeugung gegen Kleindiebstahl oder Betrügereien aus.

  • Für deutsche Staatsangehörige ist die Einreise für einen Aufenthalt bis maximal 15 Tage visumfrei möglich. Hierfür muss der Reisepass im Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein. Es wird empfohlen, einen Ausdruck des Rückflugtickets mitzuführen, um es bei Einreise vorlegen zu können. Eine erneute visumfreie Einreise ist erst wieder möglich, wenn seit der letzten Ausreise aus Vietnam 30 Tage vergangen sind. Die Möglichkeit der visumfreien Einreise für deutsche Staatsangehörige ist derzeit bis zum 30. Juni 2018 befristet.

    Teilnehmer, die länger als 15 Tage in Vietnam bleiben möchten, sollten sich im Vorfeld der Reise bei der vietnamesischen Botschaft oder in den Reisinformationen des Auswärtigen Amt über die jeweils geltenden Bedingungen informieren.

  • Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften. Als Reiseimpfung wird in der Regel Hepatitis A, sowie die Standardimpfungen wie Tetanus, Diphtherie, etc. empfohlen. In den besuchten Gebieten besteht ein minimales Malariarisiko, es wird meist die Mitnahme eines Notfallmedikaments empfohlen. Es besteht ein zunehmendes Risiko für das durch tagaktive Mücken übertragene Denguefieber. Es gibt keine Impfungen gegen Dengue, Schutz vor Mückenstichen ist daher die beste Vorbeugung. Es helfen DEET-haltige Mittel wie Autan, lange und helle Kleidung, sowie Mückennetze (in den Unterkünften sind diese in der Regel vorhanden oder können vor Ort besorgt werden). Zu Impfungen und Malariamedikamenten sollten Sie sich von einem Arzt Ihres Vertrauens beraten lassen.

    Von Schlangen oder anderen Tieren geht in Vietnam kaum Gefahr aus.

    Außerhalb der großen Städte entspricht die medizinische Versorgung nicht dem europäischen Standard. Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport für die Dauer der Reise. Ansonsten sollte jeder eine kleine Reiseapotheke dabei haben mit den persönlichen Medikamenten und mit Medikamenten gegen Magen-Darm-Verstimmung.

  • In Vietnam gilt die Mitteleuropäische Zeit (MEZ) + 6 Stunden. Zur deutschen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied + 5 Stunden. In Vietnam besteht keine Umstellung auf Sommerzeit.

  • Die örtliche Währung ist der Vietnamesische Dong, aber auch US-Dollars oder Kreditkarten werden in Hotels oder Restaurants häufig als Zahlungsmittel akzeptiert. Bargeld kann an den zahlreichen Geldautomaten mit Kredit- oder EC-Karten, oder durch Tausch von Dollars oder Euro in Banken oder Wechselstuben am Flughafen bezogen werden.

    Im Cat-Tien-Nationalpark bestehen keine Möglichkeiten zum Geldwechseln oder Abheben, dies sollte also bereits bei Reiseantritt im Flughafen gemacht werden. Es werden in Cat Tien aber kaum größere Ausgaben anfallen. In Di Linh oder Dalat gibt es genügend Geldautomaten und Banken.

  • In Vietnam herrscht tropisches bis subtropisches Klima. Das Land ist klimatisch in drei Zonen aufgeteilt: Der Süden und Zentralvietnam sind tropisch, das bedeutet, die Temperaturen sind mehr oder weniger konstant hoch über das ganze Jahr. Der Norden ist dagegen im Sommer sehr warm und im Winter kühl. Die Hauptregenzeit ist von April bis Oktober.

  • In Ho-Chi-Minh-Stadt und dem Tiefland des Südens herrscht tropisches Klima, wir empfehlen entsprechend leichte, aber lange Kleidung. Auch etwas Wärmeres für die kühlen Abende in Dalat sollte dabei sein. Leichte Wanderschuhe sind ausreichend. Sonnenschutz (Hut und Sonnencreme) ist unbedingt notwendig, ein leichter Regenschutz sollte auch dabei sein, auch wenn wir im Februar/März eher nicht mit Regen rechnen.

    Ein gutes Fernglas ist der wichtigste Ausrüstungsgegenstand. Ein Spektiv ist an einigen Orten im offenen Gelände sehr sinnvoll, im dichten Regenwald aber eher hinderlich. Ihre Reiseleiter werden ein Spektiv dabeihaben. Eine gute Stirn- oder Taschenlampe für die Nachtpirsch sollte auch dabei sein.

  • Die offizielle Sprache ist Vietnamesisch und wird von rund 90 % der Bevölkerung gesprochen. Ein Teil der Bevölkerung spricht auch Chinesisch.

  • Die Netzspannung beträgt 220 Volt/ 50 Hertz Wechselstrom. Die Mitnahme von einem Reiseadapter wird empfohlen. Eine gute Stirn- oder Taschenlampe sollte auch dabei sein.

  • Deutsche Mobiltelefone funktionieren in Vietnam per Roaming. Günstiger ist es mit vietnamesischen SIM-Karten, die am Flughafen besorgt werden können. Die Vorwahl für Ferngespräche aus Deutschland nach Vietnam ist 0084, wenn Sie aus Tansania nach Deutschland telefonieren möchten, müssen Sie die Vorwahl 0049 wählen.

  • Die Geschäfte, Banken und Behörden sind von Montag bis Freitag von 8 – 15 Uhr und Samstag 8 – 15 Uhr geöffnet

  • Weiterführende Informationen

    Botschaft der Sozialistischen Republik Vietnam

    Elsenstraße 3

    12435 Berlin-Treptow

    Deutschland

    Tel.: +49 30 53 63 01 08

    Fax: +49 30 53 63 02 00

    sqvnberlin@t-online.de

    www.vietnambotschaft.org

  • Diese Informationen werden Ihnen bereitgestellt von:

    birdingtours GmbH, Kreuzmattenstraße 10a, D-79423 Heitersheim
    Tel. 07634-5049845; Fax 07634-5049849
    www.birdingtours.de, Email: kundenbetreuung@birdingtours.de

    Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier angebotenen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann trotz sorgfältiger Recherchen nicht übernommen werden.