Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
birdingtours

Reiseleiterprofil

Jakob Wildraut

Jahrgang 1993 in Soest in Westfalen geboren und aufgewachsen. In seinem Freiwilligenjahr im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer entdeckte er seine Begeisterung für die Vogelwelt, die er bereits hier auf Führungen durch den Nationalpark Besucher:innen vermitteln durfte. Das Studium zog ihn anschließend nach Freiburg im Breisgau.

Als Umweltwissenschaftler mit Schwerpunkt auf Wildtierökologie konnte Jakob sich in verschiedensten Monitorings, Kartierungen und Artenschutzprojekten einbringen, vom Wattenmeer, über den Schwarzwald bis nach Kirgistan. Aktuell arbeitet er als Gutachter in einem Freiburger Umweltplanungsbüro. Einen Großteil seiner Freizeit verbringt er mit der Vogelbeobachtung, sei es zuhause, oder auf Reisen.


  • Wann wurdest du geboren und wo wohnst du?

    Ich wurde 1993 geboren und wohne in Freiburg.

  • Erzähl uns doch kurz was über dich und deinen Weg zu den Vögeln…

    Ich fand Wildtiere schon immer spannend, mit einem kleinen Schwerpunkt auf Greifvögeln und Eulen. In meinem FÖJ am Wattenmeer hab ich dann die Ornithologie als Job und Hobby kennengelernt, seitdem lässt mich das Thema nicht mehr los.

  • Was machst du beruflich?

    Ich arbeite als faunistischer Umweltgutachter in einem Planungsbüro.

  • Was begeistert dich an der Vogelbeobachtung am meisten?

    Vögel gibt es überall und zu jeder Jahreszeit, Vogelbeobachtung geht immer. Jeden Moment kann etwas neues spannendes auftauchen, man hat als Beobachter:in sehr viele Erfolgserlebnisse. Und die Arbeit an verschiedenen Listen, auf die ich neu beobachtete Arten schreiben kann, macht auch einen großen Reiz für mich aus.

  • Bist/warst du aktiv im Vogel- und/oder Naturschutz tätig, wenn ja, wo?

    Ich habe mein FÖJ beim Naturschutzverein Schutzstation Wattenmeer gemacht, ein paar Jahre später habe ich beim Artenschutzprojekt zur Lachseeschwalbe an ihrer letzten Brutkolonie in Mittel- und Nordeuropa, ebenfalls im Wattenmeer gearbeitet. Meinen aktuellen Job als Gutachter würde ich auch als Naturschutz bezeichnen.

  • Seit wann leitest du Reisen für birdingtours?

    Seit Frühling 2023.

  • Welche Reisen leitest du für birdingtours?

    Aktuell Kaiserstuhl, perspektivisch wären zum Beispiel noch Schwarzwald, Soester Börde und Kirgistan spannend.

  • Was ist der größte Reiz für dich, birdingtours-Reisen zu leiten?

    Mir macht es großen Spaß die Schönheit der Vogelwelt zu vermitteln und Beobachtungen zu teilen. Ich konnte viele Freund:innen zur Ornithologie bringen, die jetzt begeistert mit ihren Ferngläsern draußen unterwegs sind, darauf bin ich sehr stolz. Ich kann mir kaum einen besseren Job vorstellen als mit Leuten raus zu gehn und Vögel zu beobachten.

  • Was war deine bisherige Highlight Beobachtung auf einer Reise?

    Bei einem Reiseleiter:innenseminar von Birdingtours im Rheinland habe ich eine Rothalsgans zwischen hunderten anderen Gänsen gefunden, eine wunderschöne Art.

  • Welcher ist dein Lieblingsvogel?

    Mit sehr viel Abstand der Auerhahn, ich bin großer Fan.

  • Welche Vogelbeobachtung ist dein größter Wunsch?

    Im Moment ist meine Traumart die Schneeeule.

  • Welches Fernglas benutzt du?

    Swarovski NL Pure 10x42.

  • Was für ein Spektiv bringst du auf deine Touren mit?

    Swarovski ATS 65.

  • Was wünschst du dir von deinen Gästen?

    Gelassenheit, ich bin meistens Freund von entspannten Beobachtungstouren auf denen man sich Zeit lässt. Wenn ihr Anregungen und Wünsche habt sagt mir gerne offen Bescheid, das wird die Qualität unserer Tour sicher steigern.