Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Halsband-Zwergfalke

Polieherax semitorquatus

Der Halsband-Zwergfalke ist mit einer Länge von 19 cm der kleinste Greifvogel Afrikas. Er kommt in Ost- und Südwestafrika vor, wo er trockene Regionen bevorzugt.

Beim Männchen sind Scheitel, Nacken, Mantel, Rücken und  Bürzel grau. Der Schwanz ist schwarz-weiß gestreift. Die Arm- und Handschwingen sind schwarz und haben weiße Punkte. Die gesamte untere Seite ist weiß. Das Weibchen sieht genau so aus, der Mantel ist jedoch kastanienbraun. Sie ernähren sich von Insekten, kleinen Echsen und Mäusen.

Die Halsband-Zwergfalken bauen wie alle Falken keine Nester, in Ostafrika benutzen sie vorwiegend die verlassenen Nester der Star- oder Büffelweber. Sie leben in ihrem streng definiertem Territorium in kleinen Gruppen von bis zu fünf Vögeln. Die Weibchen legen zwischen 2 und 4 Eiern und  zum Teil haben sie sogar zwei Bruten pro Jahr. Nicht  brütende Vögel helfen bei der Fütterung der Jungvögel mit. Territoriale Verteidigungskämpfe enden nicht selten tödlich.