Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Gaukler

Terathopius ecaudatus

Er fällt durch seine ausgedehnten „gaukelnden“ Suchflüge auf, bei denen er die Flügel die eine Spannweite von bis zu 180 cm haben,  in einem flachen V hält und seitlich hin- und herschaukelt. Gaukler segeln fast den ganzen Tag und schlagen nur selten mit den Flügeln.

Er ist eine markante Greifvogelart aus der Unterfamilie der Schlangenadler, der südlich der Sahara vorkommt und offene oder halboffene Savannenlandschaften bewohnt. Sie erreichen eine Geschwindigkeit von 80 Km/h und können Entfernungen bis zu 500 Km am Tag zurücklegen. Der Gaukler ernährt sich größtenteils von kleineren Säugetieren, die er erjagt, aber auch von Aas. Auf all unseren Reisen in Ostafrika ist der Gaukler regelmäßig zu sehen.