Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Afrikanische Binsenralle

Podica senegalensis

Die Ralle mit der Kralle! Zu ihren anatomischen Besonderheiten gehört eine Kralle am Flügel, die das Klettern im Ufergebüsch erleichtert.


Dieser schlanke und entenähnlicher Vogel mit spitzem roten Schnabel ist zwischen 35 und 60 Zentimeter lang. Die Männchen sind deutlich größer und schwerer als die Weibchen. Auch in der Färbung unterscheiden sich die Geschlechter, die Weibchen sind wesentlich heller. Wie für Binsenrallen charakteristisch, haben sie an ihren Zehen Schwimmlappen. Trotz ihrer weiten Verbreitung in den bewaldeten Regionen mit fließenden und stehenden Gewässern südlich der Sahara ist die Afrikanische Binsenralle äußerst schwierig zu finden.  Die Nahrung besteht überwiegend aus Wasserinsekten, Weichtieren und anderen Wirbellosen. Daneben fressen sie auch kleine Fische, Frösche und Schlangen sowie gelegentlich Pflanzenteile. Sie sind nur in den frühen Morgen- und späten Nachmittagsstunden aktiv, ansonsten verkriechen sie sich im dichten Ufergestrüpp. Die afrikanische Binsenralle gehört zu den Highlights unserer Reisen in den Westen und Süden Ugandas.  Wir finden sie regelmäßig an gewissen Stellen des Mburosees in Süd-Uganda zu sehen.