Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
birdingtours

Reiseleiterprofil

Christopher Schmidt

Jahrgang 1965, geboren in Wuppertal, lebt mit seiner Frau in der Holsteinischen Schweiz. Christopher beobachtet bereits seit seinem 6. Lebensjahr Vögel.

Tätig als Illustrator für naturkundliche Bücher, Naturkalender und  Fachzeitschriften sowie Reiseleiter für die birdingtours-Reisen nach Litauen.


Fragen & Antworten

  • Wann wurdest du geboren und wo wohnst du?

    Ich wurde 1965 in Wuppertal geboren und lebe mit meiner Frau in der Holsteinischen Schweiz in der Nähe des Selenter Sees.

  • Erzähl uns doch kurz was über dich und deinen Weg zu den Vögeln…

    Der erste aufregende Vogel meines Lebens war eine Bachstelze, die ich an einer Autobahnraststätte im Alter von 6 Jahren entdeckt habe und die mein Vater bestimmt  und viel darüber erklärt hat. Mit 10 Jahren habe ich Greifvögel aus Parey`s Vogelbuch abgemalt und später auch den Illustrator von Parey`s Vogelbuch, Hermann Heinzel kennengelernt, der mir viel über das Zeichnen von Vögeln beigebracht hat. Durch geduldige Ornithologen aus dem Herforder Raum sowie die Herausgeber ornithologischer Fachzeitschriften hat es immer wieder die Möglichkeit gegeben, die Leidenschaft auszubauen.

  • Was machst du beruflich?

    Ich bin Illustrator für naturkundliche Bücher, Naturkalender und Fachzeitschriften sowie Reiseleiter.

  • Was begeistert dich an der Vogelbeobachtung am meisten?

    Vieles: Herausforderungen bei der Bestimmung, Schönheiten von Gefiederdetails, Stimmungen, die durch das Kommen und Gehen der Vögel transportiert werden, der Vogel in der Landschaft und die Entspannung bei der Beobachtung.

  • Bist/warst du aktiv im Vogel- und/oder Naturschutz tätig, wenn ja, wo?

    In meiner Jugend habe ich aktiv an Kartierungen und Naturschutzmaßnahmen wie Kopfweidenschneiden oder Renaturierungen ebenso teilgenommen wie Bewachungsaktionen für die letzten deutschen Goldregenpfeifer.

  • Seit wann leitest du Reisen für birdingtours?

    Seit 2016.

  • Welche Reisen leitest du für birdingtours?

    Ich bin Reiseleiter im Baltikum, genauer gesagt, in Litauen.

  • Welche dieser Reisen ist deine Lieblingstour?

    Meine Lieblingsreisen sind Frühjahrsreisen in das Baltikum, aber von dort aus Richtung Osten ist alles faszinierend für mich. Vor allem die Mongolei und Kirgisien und von da aus weiter Richtung Osten bis wieder ins Baltikum...

  • Was ist der größte Reiz für dich, birdingtours-Reisen zu leiten?

    Interessiertes Publikum, begeisterungsfähiges Publikum, die Vielschichtigkeit des Publikums, das Teilen von Begeisterung über die Entdeckung von Schönem aus und in der Natur – das ist das Wertvollste.

  • Was ist das Besondere an birdingtours-Reisen?

    Die professionellen Abläufe sowie das persönliche Miteinander.

  • Was war deine bisherige Highlight Beobachtung auf einer Reise?

    Ein singendes Bergrubinkehlchen vor dem Gebirgsmassiv des Tien-Shan Gebirges.

  • Welcher ist dein Lieblingsvogel?

    Schwer zu sagen: Eine Rosenmöwe an einem eiskalten Wintertag an der englischen Küste mit ihren wunderbar weichen Farbnuancen hat es mir sehr angetan, aber auch die Signalfarben der Bergrubinkehlchen.

  • Welche Vogelbeobachtung ist dein größter Wunsch?

    Das Unerwartete ist oft das Schönste – auch bei der Vogelbeobachtung. Am besten ist es, wenn es sich dabei um Mandschurenkraniche im Brutgebiet handelt.

  • Welches Fernglas benutzt du?

    Ich beobachte mit einem Swarovski EL 8,5x42.

  • Was für ein Spektiv bringst du auf deine Touren mit?

    Ich arbeite am liebsten mit einem Swarovski ATX 25-60x85.

  • Was wünschst du dir von deinen Gästen?

    Individualität, Begeisterungsfähigkeit und Neugier!