Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Glanznektarvogel

Cinnyris abissinica

Der Glanznektarvogel gehört zu der Familie der Nectariniidae. Ökologisch gesehen sind die Nektarvögel die Gegenstücke zu den Kolibris auf dem amerikanischen Kontinent. Ihr Flug ist jedoch nicht so wendig und sie können nur für kurze Zeit rüttelnd auf der Stelle schweben.

Der Glanznektarvogel ernährt sich, wie der Name andeutet, vorwiegend von Nektar. Insekten stehen jedoch auch  auf seinem Speiseplan. Die untere Hälfte des Männchens ist schwarz gefärbt.  Neben dem  leuchtend roten Brustband ist der Rest des Körpers schillernd metallisch grün. Das Weibchen ist wie bei allen Nektarvögeln unauffällig und  hell braun gefärbt. Sie  bauen ähnlich wie Beutelmeisen hängende Nester aus weichem Material wie  Grashalmen, Federn und ähnlichem, das mit Fäden von Spinnennetzen zusammengeklebt wird. Jungvögel werden mit Insekten gefüttert. Der Glanznektarvogel kommt in Äthiopien, Kenia und Nord-Uganda vor und kann auf den birdingtours Reisen regelmäßig gesehen werden.