Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Myanmar – Löffelstrandläufer und Endemiten

Asien

  • 5 bis 8 Personen
  • 13 Tage / 12 Nächte

Aktuell keine Termine

Myanmar – Löffelstrandläufer und Endemiten

Im Land der Goldenen Pagoden

Die Reise beginnt in Bogolay im Ayeyarwaddy Delta. Im äußersten Delta Bereich des größten Flusses in Myanmar inspizieren wir die Hauptüberwinterungsstätten des Löffelstrandläufers und des Tüpfelgrünschenkels.
Wir werden bei der Zählung der Löffelstrandläufer helfen und die lokale Bevölkerung davon überzeugen, dass der Wert eines lebendigen Vogels weit höher liegt als der eines gefangenen oder gar getöteten Tieres.
Wir werden darüber hinaus zahlreiche andere Vogelarten der reichen Mangrovenwälder sehen und hören. Im Februar können wir an der Küste sogar das eindrucksvolle Wandern der Meeresschildkröten zur Eiablage bewundern. Zudem besuchen wir die Tempel von Bagan und das Chin-Gebirge und ihre endemischen Vogelarten.

Einige Zielarten:

Weißbauch-Seeadler, Löffelstrandläufer, Tüpfelgrünschenkel, Flusskiebitz, Sandbrachschwalbe, Großer Knutt, Sumpfläufer, Zwergseeschwalbe und Raubseeschwalbe, Halsband-Zwergohreule, Heckenkuckuck, Braunflügelliest, Kappenliest, Langschwanz-Nachtschwalbe, Burmalerche, Mangrovenpitta, Kapuzenbaumelster, Weißkehldrossling, Braunwürger, Weißbrauenkleiber, Taigaschnäpper.

Reiseverlauf

  • Nan Thar (C. Zöckler)

    Ein Mitarbeiter unserer Agentur vor Ort wird uns vom Flughaften abholen und zu unserem ersten Hotel bringen, wo wir uns ausruhen können. Hier bietet sich für die Rastlosen unter uns die Möglichkeit die ersten asiatischen Vogelarten wie Bülbüls, Braunwürger, Taigaschnäpper oder den merkwürdigen Kullerruf des Heckenkuckuck zu hören. Am späteren Abend werden wir uns wieder treffen, um zur Schwedagon Pagode zu fahren, die mit Abstand eine der prachtvollsten kulturellen Sehenswürdigkeiten in Yangon darstellt. Ebenfalls birgt die Pagode ein außergewöhnliches Naturspektakel, dass wir in der Dämmerung bewundern können.

  • Kappenliest (C. Zöckler)

    Früh morgendlicher Transport mit Bus und Expressboot ins Meinmahla Kyun Wildlife Reservat im Ayeyarwaddy Delta. Vier verschiedene Eisvögel, darunter auch der bedrohte Braunflügelliest, sowie der Kappenliest werden hier angetroffen. Vielleicht schaffen wir es sogar die riesigen Krokodile auf dem Wasser treiben zu sehen. Abends kommen wir im Gasthaus der Naturschutzorganisation BANCA unter. In der Dämmerung hören wir das rhythmische Klopfen der Langschwanz-Nachtschwalbe vermischt mit den Rufen der Mangrovenpitta und der Halsband-Zwergohreule. Wer nicht zu müde ist, kann sich an der nächtlichen Bootsexkursion auf der Suche nach den Krokodilen beteiligen und vielleicht im Scheinwerferlicht den Schatten der Fischkatze erspähen.

  • Insel Gayet Kyi (C. Zöckler)

    Nach dem Frühstück Weiterfahrt zu den vorgelagerten Inseln Kadonkalay über das Fischerdorf Kadonkani. Auf der Insel Gayet Kyi befindet sich unsere Unterkunft. Hier, im Watt nahe der Nachbar Insel, suchen wir nach dem Löffelstrandläufer und dem seltenen Tüpfelgrünschenkel. Unter den tausenden Wattvögeln wurden bis zu 35 verschiedene Arten, wie beispielsweise der Sumpfläufer, der Große Knutt und sehr selten auch der Tüpfelgrünschenkel beobachtet. Normalerweise patrouilliert der Fischadler die Insel, und gelegentlich auch der Weißbauch-Seeadler. Auch Zwerg-und Raubseeschwalben sammeln sich hier bei Hochwasser. Der Mittagshitze kann der Schatten auf dem Boot oder ein Sprung ins kühle Meer Abhilfe leisten.

    Nahe unserer Unterkunft sammeln sich im Februar auch die seltenen Olive Ridgeley Schildkröten zur Eiablage am Strand.

  • Mangrove (C. Zöckler)

    Nach dem Frühstück wieder zurück zum Meinmahla Kyun Reservat, wo uns weitere Beobachtungen der Vögel, bunten Schmetterlinge und Krokodile in den Mangroven locken. Nachts wieder im BANCA Gasthaus.

  • Mangrovenreiher (C. Zöckler)

    Früher Aufbruch und Rückfahrt mit Boot nach Bogolay. Unterwegs weitere Beobachtungsmöglichkeiten. Weiterfahrt mit Bus nach Yangon. Mittags in Dala auf der gegenüberliegenden Seite  von Yangon. Übersetzen mit Fähre und zum Flughafen, wo wir nachmittags den Flug nach Bagan erreichen. Hier Unterkunft im Bagan Thande River View Hotel.

  • Mönche (C. Zöckler)

    Morgens in Bagan, dem kulturellen Highlight der Region, am majestischen Ayeyawaddy Fluss gelegen. Die Tempelanlagen um den Saytanargyi Tempel bieten zudem einmalige Gelegenheiten die Endemiten Burmalerche, Kapuzenbaumelster, Weißkehldrossling und viele mehr zu erkunden.

  • Zwergseeschwalbe (C. Zöckler)

    Weitere Erkundungen um den Sulami Tempel. Nachmittags erlaubt eine Bootstour auf dem gewaltigen Ayeyarwaddy Fluss Einblick in die Vogelwelt des Flusses. Arten wie der Flusskiebitz, Sandbrachschwalbe und viele andere warten hier in eindrucksvoller Landschaft umgeben von hunderten antiker Tempel.

  • Früher Start und Fahrt zum legendären Mount Victoria. In dieser Gebirgsregion wollen wir nach vielen Gebirgsarten, darunter sicher auch einige Endemiten, Ausschau halten. Abends kommen wir im Mountain Oasis Resort unter.

  • Ganztagesexkursion in das Chin-Gebirge, wo neben dem Weißbrauenkleiber auch andere Endemiten und viele spezielle Waldarten des östlichen Himalayas beobachtet werden können. Abendessen und Unterkunft wieder im Mountain Oasis Resort.

  • Paddyreiher (C. Zöckler)

    Abends Rückkehr nach Bagan. Unterwegs weitere Gelegenheiten zum Beobachten. In Bagan wieder Unterkunft im Bagan Thandwe River View Hotel.

  • Tüpfelgrünschenkel (C. Zöckler)

    Morgens Rückflug nach Yangon. Von dort Busfahrt nach Ahlat mit einer weiteren Chance den seltenen Löffelstrandläufer am Rastplatz zu erspähen und vieler andere Watvogelarten am Randes des Golfs of Mottama zu beobachten. Übernachtung im Attran Hotel in Mawlamyaing.

  • Früher Start nach Ahlat. Beobachtung vieler Watvogelarten am Randes des Golfs of Mottama. Nanchmittags Rückfahrt nach Yangon. Hier Abendessen und Übernachtung.

  • Fahrt an den Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Zusatzinformationen

  • Flug ab Frankfurt nach Yangon, der Hauptstadt der Republik Myanmar.

  • Bei allen Reisen ist die minimale und die maximale Teilnehmerzahl angeführt. Die Mindestteilnehmerzahl ist bis 3 Wochen vor Reisebeginn zu erreichen. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, versuchen wir die Reise durchzuführen. Wir bitten Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, werden wir die Gruppengröße um eine Person erweitern.

Länderinfos

Myanmar Länderinfos

Enthaltene Leistungen

  • Programm wie beschrieben
  • zwölf Nächte in guten ***Standardhotels mit Vollpension
  • Ornithologisch versierte Reiseleitung
  • erfahrene lokale Reiseleitung
  • Fahrten vor Ort in einem Kleinbus
  • Alle Bootsfahrten

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationale Flüge nach Yangon (je nach Abflughafen zwischen 800 - 1.000 Euro)
  • Visa Gebühren (muss beim jeweiligen Konsulat beantragt werden, Kosten ca. 100 Euro)

Ausrüstung

  • Tagesrucksack
  • Bestimmungsbuch - wir empfehlen: Birds of East Asia von Mark Brazil
  • kleine Reiseapotheke
  • Bitte bringen Sie ausreichend Sonnenschutz und Sonnenhüte mit
  • Leichte Kleidung, sowie ein dünner Pullover für die Abende, sind ebenfalls erforderlich
  • Zum Erspähen des Löffelstrandläufers sind Teleskope notwendig, die wir allerdings auch z.T. zur Verfügung stellen, so dass jeder Teilnehmer die Möglichkeit hat, den Vogel zu beobachten
  • Die übliche Gesundheitsvorsorge ist ratsam. Bitte sprechen Sie sich mit ihrem Hausarzt bezüglich Malaria-Impfungen ab. Es kommt allerdings aufgrund der geringen Anzahl von Moskitos zu dieser Jahreszeit nicht zu einem überhöhten Risiko. Zur Vorsorge bezüglich Hepatitis und Typhus wird geraten.

Informationen

Generelle Hinweise

  • Flüge können bei birdingtours auf Anfrage gebucht werden.
  • Wichtig: Wer sich den Flug lieber selber buchen möchte, bitte mit dem Büro von birdingtours die Flugzeiten absprechen, um die An- und Abflugzeiten aller Teilnehmer aufeinander abzustimmen.
  • Körperliche Anforderungen: Gering, wandern bis fünf Kilometern.
  • Die Gruppengröße dieser Reise beträgt 5 - 8 Personen. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann die Reise bis 4 Wochen vor Reiseantritt abgesagt werden. Sollte dieser Fall eintreten, versuchen wir immer die Reise trotzdem durchzuführen. Falls das nicht möglich ist, erstellen wir Ihnen sehr gerne ein schönes Alternativangebot.

Zahlungsmodalitäten

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20 %
  • Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 28 Tage
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann birdingtours bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Hinweis zu den Zielarten

Auf unseren Reisen beobachten wir die Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum und können Ihnen nicht garantieren, alle hier aufgeführten Zielarten auf der Tour zu sehen. Unsere Reiseleiter bemühen sich, Ihnen so viele Vogelarten wie möglich zu zeigen.

Eignung unserer Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Bei unseren Naturreisen handelt es sich um Reisen, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet sind. Sollten Sie bezüglich der Anforderungen unsicher sein, sprechen Sie uns bitte unbedingt vor der Buchung an.

Das könnte Sie auch interessieren ...