Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Finden Sie Ihre Wunschreise!

Das Wiedehopf-Projekt in Höhbeck

Lebensraum für Ortolan, Sperbergrasmücke und Wiedehopf

Der Höhbeck, eine 76 Meter hohe Erhebung in Niedersachsen, ist eine Geestinsel im Naturraum der Unteren Mittelelbe. Die naturräumliche und biogeografische Lage und die sehr unterschiedlicher Boden- und Feuchteverhältnisse sind die Grundlage für eine große Vielfalt. Über 700 Pflanzenarten, unzählige Insektenarten und darauf aufbauend viele Amphibien-, Reptilien- Vogel- und Kleinsäugerarten.

Obwohl dieses Gebiet bereits seit vielen Jahren geschützt ist, nahm die Artenvielfalt immer weiter ab. Um diese negative Entwicklung zu stoppen, gründeten engagierte Naturschützer einen Landschaftspflegehof auf dem Höhbeck. Die wertvollen Naturschutzflächen werden nun schonend von Hand gemäht oder von Schafen beweidet. Einige sehr selten gewordenen Pflanzenarten werden nachgezogen und auf den optimal gepflegten Flächen wieder ausgewildert. Ziel des Vogelschutzprojekts ist es, durch diese Maßnahmen eine strukturreiche Offenlandschaft als Lebensraum für Ortolan, Sperbergrasmücke und Wiedehopf zu erschaffen. 

Unterstützung durch birdingtours

Mit den Spendengeldern von birdingtours und seinen Gästen kann der Landschaftspflegehof noch schneller und gezielter Landschaftsstrukturen wieder entwickeln, die bestimmten Vogelarten und auch vielen anderen Tier- und Pflanzenarten auf dem Höhbeck ein Überleben oder Wiederkehren ermöglichen.

birdingtours spendet pro Gast einer Deutschland-Reise 3 € (5€ ab 2019) direkt an das Wiedehopf-Projekt.
Falls Sie das Projekt noch zusätzlich unterstützen möchten, können Sie gerne Ihre Spende auf folgendes Konto überweisen:

Konto des Fördervereins "Artenreich Höhbeck e.V."
IBAN DE48 2586 3489 1900 7710 00
Volksbank Osterburg Lüchow-Dannenberg
Verwendungszweck "birdingtours 2018"

Unser Reiseleiter Stefan Lilje arbeitet außerdem eine Reise in der Umgebung des Höhbeck aus, bei der das Projekt besucht und die dort anzutreffenden Zielarten beobachtet werden. Sie können gespannt sein!