Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Kernbeißer

Coccothraustes coccothraustes

Der Kernbeißer ist der größte Fink in unseren Breiten und auffällig bunt gefärbt. Dennoch ist er die meiste Zeit des Jahres nicht gut zu sehen. Kernbeißer verstecken sich hoch oben in den Kronen von Laubbäumen, wo sie ihre Anwesenheit höchstens durch ihre Stimme verraten.

Der typische Ruf ist ein scharfes, explodierendes „pix“ oder „zick“. Der riesige hochkantige Schnabel des Kernbeißers ist namensgebend. In alten Bestimmungsbüchern finden wir noch den Namen Kirschkernbeißer, was darauf hindeutet, dass man ihm auch zutraut, Kirschkerne zu knacken. Und tatsächlich kann der Kernbeißer Samen für sich nutzen, die kein anderer heimsicher Vogel knacken kann. Dazu zählen die kleinen, hartschaligen Kerne von Hainbuche, Kirsche, Faulbaum und anderen. Mit seinen besonders verstärktem Schnabel und den starken Muskeln, die seinen Kopf so mächtig erscheinen lassen, kann er sogar Olivenkerne knacken. 50 Kilogramm Druck kann der Vogel erzeugen!