Finden Sie Ihre Wunschreise!

Niederlande: Gänse und Pfannkuchen

Moore, Sümpfe, Wiesen, Meer

Die Niederlande sind zwar eng besiedelt, aber trotzdem bieten sie für Vogelbeobachter hervorragende Möglichkeiten. Kein Wunder, dass sich hier wie in England eine große und engagierte Vogelbeobachter-Szene herausgebildet hat.

Im Norden des Landes finden wir artenreiche Lebensräume auf den Nordseeinseln, die das Wattenmeer zur Nordsee begrenzen. Heute eingedeichte Meeresbusen wie das Lauwersmeer oder das IJsselmeer, um die größten zu nennen, sind wertvolle Lebensräume. Das gewaltige Rheindelta zwischen Rotterdam und der belgischen Grenze bildet ein Dorado für Wasservögel und ist besonders im Winterhalbjahr für deutsche Vogelbeobachter ein lohnenswertes Ziel. Über das ganze Land verteilt finden sich kleine Nationalparks und Reservate. Feuchtwiesen, Sümpfe, Kanäle, Wassergräben und kleine Wäldchen prägen die Landschaft. In den Nationalparks finden sich auch noch einige gut erhaltene Moore und Heidegebiete.

 

Im Land der Windmühlen...

Das Rhein-Delta...

und Westfriesland sind Ziele der traditionellen Karnevalsfahrt im Winter. Im Rheindelta stehen dabei bei äußerst günstigen Beobachtungsbedingungen Meeresvögel im Mittelpunkt, die hier durch besondere Strömungen sehr nah an das Festland herankommen.

Dutzende bis über einhundert Sterntaucher, einzelne Eisenten, Tausende Trauerenten und andere seltene Vögel konnten wir hier schon beobachten. Am IJsselmeer besuchen wir den international bekannten Nationalpark Oostvaardersplassen mit seinen riesigen Rothirsch-, Heckrinder- und Pferdeherden, die eine an die Serengeti erinnernde Atmosphäre schaffen. In Westfriesland können wir zehntausende von arktischen Wildgänsen beobachten, die hier auf den fetten Wiesen den Winter verbringen. Viele Beobachter sind, wenn sie diese riesigen Scharen zum ersten Mal sehen, tief beeindruckt. Natürlich gibt es nebenbei auch eine Fülle von Watvögeln, Enten, Möwen und einige überwinternde Singvögel zu sehen.


Die Insel Texel...

ist die westlichste Insel im Wattenmeer, das hier endet. Sie gilt als bedeutende Drehscheibe im internationalen Vogelzug und ist zudem die größte Wattenmeerinsel, die eine Fülle von verschiedenen Lebensräume aufweist.

Dass es in den Niederlanden viele Vogelbeobachter gibt, lässt sich auf Texel unschwer daran erkennen, dass die Beobachtungsbedingungen hier ausgezeichnet sind. Eine Fülle von „Vogelgucks“, Aussichtsplattformen, Beobachtungsschirme und speziell angelegten Parkplätzen zum Vogelbeobachten machen es hier den Vogelguckern leicht. Hier finden sich große Brutkolonien von Seeschwalben, Hundertausende Watvögel beleben das Wattenmeer, die Feuchtwiesen sind Brutplätze von bei uns selten gewordenen Wiesen-Limikolen wie Rotschenkel, Brachvögel, Uferschnepfe und Kiebitz. Kornweihe und Löffler sind regelmäßige Brutvögel, die Sumpfohreule nur noch – wenn auch zahlreicher – Durchzügler.


Das Lauwersmeer...

ist ein eingedeichter Meeresbusen westlich von Groningen. Seit 2003 ist es Nationalpark und wird mit der in Holland typischen Kombination aus Wildnis und großen Weidetieren gepflegt.

Es ist das wohl beste Gebiet um Limikolen zu sehen in Mitteleuropa. Bei der Reise zum Lauwersmeer steht aber auch das Wattenmeer mit seinen Schlammbänken, Wiesen und Salzwiesen im Vordergrund. An einigen Stellen kann man, um die kleinen Ablegerhäfen für die Insel-Fähren zu erreichen, durch das Watt hindurch fahren und so die Vogelwelt sehr gut beobachten. Aber auch Moore, Feuchtwiesen und Sümpfe sind Ziele, die Massen an Zugvögeln bieten und doch immer wieder für Überraschungen gut sind.

Das sagen unsere Teilnehmer

Eine runde Sache!

"Wir hatten eine tolle Reise mit vielen guten Beobachtungen. Ich habe viel gelernt und aufgefrischt (bin ornithologisch noch nicht so sehr weit). Das Beobachtungsgebiet lohnt sich wirklich sehr und das Wetter hat auch mitgespielt. Die Unterkunft war zwar von sehr einfachem Standard, aber dafür nicht so weit weg von den Beobachtungspunkten und zudem wurde die Atmosphäre durch den sehr freundlichen, unkomplizierten und hilfsbereiten Inhaber deutlich aufgewertet. Ich bin rundum glücklich."

 

Barbara Schäferdiek über die Reise "LAU09, Lauwersmeer in Holland - Watvögel zum Sattsehen", gereist am 31.07.2014


Von der Mitte in den Norden

Österreich, Ungarn und Norwegen

Neben den Vogelbeobachtungsreisen in den Niederlanden finden sich auch weitere Ziele in ganz Europa in unserem Programm. Die Welt der Vögel ist so unglaublich vielseitig – wir versuchen dennoch, Sie ganz zu erfassen.

Mit dazu gehören die nordeuropäischen Arten wie Odins- und Throrshühnchen für uns genau so wie Löffler am Neusiedler See. Es gibt überall etwas zu Sehen – Manchmal genügt es, wenn man sich bloß umschaut!

Kommen Sie mit raus – Vogelbeobachtung mit Genuss!