Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
Olivkappen-Seidenkuckuck Madagaskar

Madagaskar – eine Welt für sich

Afrika

  • 4 bis 6 Personen
  • 16 Tage / 15 Nächte

ab 5.375 €

Madagaskar – eine Welt für sich

Regenwald, Lemuren und Madagaskar-Zwergtaucher!

Der Inselstaat Madagaskar, auch die Rote Insel genannt, erhebt sich majestätisch vor der afrikanischen Ostküste aus dem Indischen Ozean. Der flächenmäßig zweitgrößte Inselstaat der Welt wird von dichtem Regenwald überzogen und schmückt sich an den Küsten mit traumhaften Stränden und bunten Riffen unter der Meeresoberfläche. Das Besondere an Madagaskar ist die einzigartige Biodiversität der Insel, die auf die Isolation der Insel zurückzuführen ist. Vor 165 Millionen Jahren trennte sich Madagaskar vom „Superkontinent“ Gondwana. Daraufhin suchte sich die Natur ihren eigenen Weg und entwickelte eine eigenständige Vielfalt an Tieren und Pflanzen, die in dieser Art und Weise auf keinem anderen Teil der Welt zu finden sind

Die Insel ist daher ein Paradies für Tierliebhaber und Vogelbeobachter, denn die exotische Tierwelt Madagaskars setzt sich zu rund 95 % aus endemischen Arten zusammen. Es kommen 260 Vogelarten vor, was nicht viel ist, allerdings sind über 50% davon endemisch. Zu den bekanntesten Vertretern anderer Tierarten gehören die Lemuren, Chamäleons, Geckos, Schlangen, die auf Madagaskar ungiftig sind, sowie Amphibien und Insekten.

Unsere Tour führt uns zu auserlesenen Regionen in Madagaskar:

Andasibe Nationalpark: Vogel-Highlights: Madagaskar-Zwergtaucher, Rotbrust-Seidenkuckuck, Bindenerdracke, verschiedene Erdracken,  Stahlnektarvogel, Madagaskarstar, Langschnabel-Nektarjala sowie verschiedene Vanga-Arten. 

Ranomafana Nationalpark: Heimat des Rotstirn-Seidenkuckuck, Blau-Seidenkuckuck, Rothschildweber, Madagaskardajal, Blaukopf-Erdracke,  Olivbauchnewtonie, Langschnabel-Nektarjala, Seidenjala, Rabenpapagei, Halsband-Nachtschwalbe, sowie von vielen Vanga-Arten. 

Isalo Nationalpark: Auf ca. 1300 m über dem Meerespiegel gelegen beherbergt dieser Park über 80 Vogelarten, darunter  Grünweber, Malegassennektarvogel, Rabenpapagei, Madagaskarkauz, Coquerel-Seidenkuckuck

Ifati, Tulear: Gelbkehl-Seidenkuckuck, Breitschopf-Seidenkuckuck, Madagaskarweber, Sakalavaweber, Hirtenmaina, Graunackentimalie, Schmalschnabelvanga, Weißkopfvanga, Sichelschnabelvanga, Langschwanz-Erdracke und viele weitere Vogelarten.

Tsarasaotra See: Der See ist nahe an Tananarivo gelegen und es können unter anderem Dickschnabelreiher, Madagaskarente, Glockenreiher, Schopfdrongo und etliche Feuchtgebietsvögel, usw. beobachtet werden.

Einige Zielarten: 

Rotschwanz-Tropikvogel, verschiedene Seidenkuckucks, Madagaskar Zwergeule, verschiedene Zwergfischer, verschiedene Vangawürger, Vasa-Papageien, verschiedene Erdracken, Kurol, Jalas und Nektarjalas,  Madagaskardrongo, verschiedene Weber und viele mehr.

Reiseverlauf

  • Hellaugenibis Madagaskar
    Hellaugenibis (H. Teichmann)

    Nachdem wir uns am Tag zuvor am Flughafen in Frankfurt in der Gruppe zusammen gefunden und auf dem Flug ET 707 in Richtung Afrika gestartet sind, landen wir heute um 06:30 Uhr zunächst in Addis Abeba. Von hier aus fliegen wir anschließend mit ET853 um 08:15 Uhr nach Antananarivo (Tana) und kommen um 13:40 Uhr in Madagaskar an. Sobald wir festen Boden unter den Füßen haben, fahren wir direkt zum Andasibe Nationalpark weiter und die Vogelbeobachtungen können beginnen. (Fahrt zum Andasibe Nationalpark: 160 Km, 3 Stunden)

    Übernachtung: Vakona Lodge o.ä.

  • Madagaskar Sichelschnabelvanga
    Sichelschnabelvanga (H. Teichmann)

    Der Andasibe Nationalpark im Osten Madagaskars besteht aus mehreren Sektoren, von den wir 3 Gebiete besuchen: Iaroka, Mantadia und Analamazaotra. Die Gesamtgröße des Parks, der fast ausschließlich mit Regenwald bewachsen ist, beträgt 155 km² und die Sektoren liegen zwischen 800 und 1400 m über NN. Neben über 100 Vogelarten sind hier noch der Indri, sowie 13 Lemurenarten und über 50 Reptilienarten beheimatet.

    Übernachtung: Vakona Lodge o.ä.
    F/M/A

  • Madagaskarspint
    Madagaskarspint (H. Teichmann)

    In VOIMMA, der kleinste Sektor des Andasibe Nationalparks, werden wir in der Frühe eine Wanderung machen, bevor wir die längere Reise über Antsirabe in den Ranomafana Nationalpark starten. Während der Fahrt werden wir, wenn immer sich etwas Interessantes zeigt, anhalten.  In Antsirabe, die Stadt des Wassers und des Salzes, werden wir am Stadtrand übernachten.(Fahrt über Tana nach Antsirabe: ca. 315 Km, 7 Stunden)

    Übernachtung:  Coleur Café o.ä.
    F/M/A

  • Hubbard-Wieselmaki Madagaskar
    Hubbard-Wieselmaki (H. Teichmann)

    Früh morgens nach dem Frühstück werden wir weiter Richtung Südosten zum Ranomafana Nationalpark fahren. Der Ranomafana Nationalpark, auf Deutsch „Heißes Wasser“, ist wegen seiner Biodiversität der interessanteste Nationalpark Madagaskars. Insgesamt können wir hier 115 Vogelarten sichten, von denen 30 Arten lokal endemisch sind. Außerdem beheimatet der Park 12 Lemurarten, 62 Reptilienarten und andere Säugetiere. Die nächsten 2,5 Tage können wir die einmalige Tierwelt dieses Regenwaldes erkunden und uns auf viele eindrucksvolle Vogelbeobachtungen freuen. (Fahrt zum Ranomafana Nationalpark: 228 Km, 6 Stunden)

    Übernachtung: Setam Lodge o.ä.
    F/M/A

  • Grünweber Madagaskar
    Grünweber (H. Teichmann)

    Nach unserem längeren Aufenthalt im Ranomafana Nationalpark, steht heute ein reiner Fahrtag auf dem Programm. Nach Ankunft in der heutigen Unterkunft werden wir am Nachmittag im umliegenden Gelände der Lodge eine kleine Wanderung machen und nach den gefiederten Bewohnern Ausschau halten. (Fahrt zum Isalo Nationalpark: 254 Km, 7 Stunden)

    Übernachtung: Jardin du Roy o.ä.

  • Madagaskardrongo
    Madagaskardrongo (H. Teichmann)

    Anders als die bisherigen Parks die wir auf unserer Madagaskar-Reise bisher besucht haben, besteht der 850 km² große Isalo Nationalpark hauptsächlich aus erodierten Sandstein Gebilden. Hier sind neben ca. 80 Vogelarten auch Lemuren und Sifakas, sowie etliche Reptilien beheimatet. Die Flora des Parks ist einzigartig und es sind 500 Pflanzenarten vertreten, darunter der Elefantenfuss, sowie seltene Palmen- und Aloearten. 

    Übernachtung: Jardin du Roy o.ä.
    F/M/A

  • Rotschwanz-Tropikvogel Madagaskar
    Rotschwanz-Tropikvogel (H. Teichmann)

    Die Vegetation unterscheidet sich in Ifaty deutlich von den Gegenden, in denen wir bisher auf unserer Reise durch Madagaskar unterwegs waren. Die Region ist semiarid mit Baobab und Dornenwald Bewuchs. Dementsprechend anders ist auch die Vogel- und sonstige Tierwelt. Wir werden hier neben den „Buschvögeln“ auch etliche Meeresvögel von der Lodge aus beobachten können. Wir besuchen außerdem das Honko und Andatabo Conservation Reserve. (Fahrt nach Ifaty: 180 Km, 4 Stunden)

    Übernachtung: Paradisier Hotel o.ä.
    F/M/A

  • Langschwanz-Erdracke Madagaskar
    Langschwanz-Erdracke (H. Teichmann)

    Heute fliegen wir von Tulear nach Tana. Je nach Abflugzeit unternehmen wir noch Vogelbeobachtungen rund um das Hotel und auf dem Weg nach Tulear. 

    Übernachtung:  Relais des Plateaux o.ä.
    F/M/A

  • Halsband-Nachtschwalbe Madagaskar
    Halsband-Nachtschwalbe (H. Teichmann)

    Der letzte Tag unserer Vogelbeobachtungsreise in Madagaskar ist angebrochen und heute Mittag geht es Richtung Heimat. Den frühen Morgen nutzen wir daher nochmal für letzte Vogelbeobachtungen am Tsarasaotra See. Die Rückreise beginnt um 14:30 Uhr mit dem Flug ET 852. Um 19:20 Uhr landen wir in Addis Abeba und liegen anschließend mit dem ET 706 um 23:55 Uhr weiter nach Frankfurt.

  • Blauseidenkuckuck (H. Teichmann)

    Nach dem Nachtflug landen wir früh morgens um 05:10 Uhr am Flughafen in Frankfurt.

Zusatzinformationen

  • Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinflussen, sind zwar nicht vorgesehen, wir behalten sie uns aber vor. Nehmen Sie das Detailprogramm als Vorschlag, aber nicht als Checkliste. Wenn das Programm umgestellt wird, dann nur zu Ihren Gunsten!

  • Bei allen Reisen ist die minimale und die maximale Teilnehmerzahl angeführt. Die Mindestteilnehmerzahl ist bis 3 Wochen vor Reisebeginn zu erreichen. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, versuchen wir die Reise durchzuführen. Wir bitten Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, werden wir die Gruppengröße um eine Person erweitern.

Enthaltene Leistungen

  • 15 Übernachtungen in einfachen (besten verfügbaren) Hotels und Lodges
  • Vollpension
  • Inlandsflug Tuléar – Antananarivo
  • Abholung/Transport zum Flughafen
  • Kleinbus mit Fahrer und lokalen Reisegehilfen
  • Alle Eintrittskosten (Parks, Dörfer, etc.)
  • Steuern
  • Professioneller, englischsprachiger Birding- / Safariguide
  • Professionelle, deutschsprachige und landeskundige Reiseleitung
  • Artenliste
  • birdingtours Notizblock und Stift
  • Reisebericht
  • Aktivitäten (Safaris, geführte Spaziergänge, etc.) wie im Reiseverlauf beschrieben

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flug
  • Nicht erwähnte Verpflegung
  • Persönliche Ausgaben
  • Visagebühren (ca. 30 Euro für deutsche Staatsangehörige, wird bei der Ankunft bezahlt)
  • Alkoholische- und nicht alkoholische Getränke in den Lodges
  • Video-, Fotogebühren
  • Alle Kosten die nicht bei Leistungen Inkl. Aufgeführt sind
  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Zusatzleistung für Flugreisen: Rail & Fly Ticket, Sitzplatz, Spezialverpflegung, etc. (auf Anfrage und gegen Aufpreis – bei Buchung bitte angeben)
  • Reiseversicherung (gerne beraten wir Sie persönlich)

Ausrüstung

  • E-Tickets (check-my-trip)
  • Gültiger Reisepass (Das Reisedokument muss bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein.)
  • Leichte tropische Kleidung, jedoch für die Abende Jacke oder Pullover
  • Mückenschutz sowie imprägnierte langärmelige mückensichere Kleidung für abends
  • Taschen- oder Stirnlampe. Es ist empfehlenswert ein gute Stirnlampe - für die Nachtpirsch mitzunehmen.
  • Festes Schuhwerk + Badelatschen
  • Fernglas, Spektiv und Fotoausrüstung
  • Leichter Rucksack für Tagesausflüge
  • Sonnenschutz mit hohem Schutzfaktor.
  • Bitte Reisetaschen für Ihr Gepäck benutzen - keine Koffer! Hiermit wird das verstauen in den Geländefahrzeugen sehr erleichtert
  • Kleine Reiseapotheke

Informationen

Zahlungsmodalitäten

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20 %
  • Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 28 Tage
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann birdingtours bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Hinweis zu den Zielarten

Auf unseren Reisen beobachten wir die Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum und können Ihnen nicht garantieren, alle hier aufgeführten Zielarten auf der Tour zu sehen. Unsere Reiseleiter bemühen sich, Ihnen so viele Vogelarten wie möglich zu zeigen.

Eignung unserer Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Bei unseren Naturreisen handelt es sich um Reisen, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet sind. Sollten Sie bezüglich der Anforderungen unsicher sein, sprechen Sie uns bitte unbedingt vor der Buchung an.

Das könnte Sie auch interessieren ...