Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Finden Sie Ihre Wunschreise!

Bulgarien – Vogelparadies am Schwarzen Meer

Vogelvielfalt zwischen Folklore und traumhafter Natur erleben!

Für uns Vogelbeobachter ist Bulgarien – mit einer der artenreichsten Avifaunen Europas  – ein ebenso eindrucksvolles wie ergiebiges Reiseziel! Hier haben sich in Teilen noch mittelalterliche Bewirtschaftungsweisen mit Pferd, Rind und Pflug erhalten und die Agrarindustrie hat bisher nicht das ganze Land erobert. Schwalbenwolken über den Dörfern, singende Lerchen und gurrende Turteltauben gehören hier zum Landleben noch dazu. Neben drei Nationalparks und elf Naturparks können 55 Naturreservaten auf den Reisen nach Bulgarien besucht werden.

Insbesondere die Zugzeiten im Frühling und Herbst eignen sich  hervorragend für eine Vogelbeobachtungsreise nach Bulgarien! Während im Frühjahr  die letzten Zugvögel über den Balkan hinweg ziehen, beginnen die Brutvögel Bulgariens bereits mit der Partnerwahl. Und dann der Vogelzug im Herbst! Entlang der Schwarzmeerküste als Leitlinie ziehen Tausende Vögel über den Nahen Osten nach Afrika. Arten, die wir in Mitteleuropa selten zu sehen bekommen, sind unter besten Beobachtungsbedingungen zu beobachten: Großvögel wie Greife, Pelikane, Störche, Möwen und Reiher ebenso wie Fliegenschnäpper, Steinschmätzer, Lerchen, Limikolen und Seeschwalben. Kein Wunder, dass diese Vogelfülle und die landschaftlichen Reize des Landes Naturfotografen in ihren Bann ziehen.

Bulgarien hat alles: Raue Gebirgslandschaften wie das Balkangebirge und die Rhodopen, grüne Tiefebenen von Flüssen und Seen durchzogen, sowie die Küstenlandschaft entlang des Schwarzen Meers mit Lagunen, Dünen, Steilküsten und Klippen.  Vogelbeobachter kommen in Bulgarien ganz besonders auf ihre Kosten, denn die Schätze der Lüfte reichen von Berg- und Waldvögel, über Greifvögel bis hin zu Seevögeln und durchziehenden ornithologische Raritäten. Mönchsgeier und mehrere Adlerarten, Chukarhuhn und sogar Prachttaucher, sowie Rostgans, Moorente und beide Pelikanarten stehen bei einer Vogelbeobachtungsreise in das sympathische Land im Osten des Balkans in jedem Fall auf der Liste!

Das sagen unsere Teilnehmer

Ein wunderschönes Erlebnis, mit beeindruckender Artenvielfalt

"Mit großen Erwartungen, bin ich nach Bulgarien geflogen. Diese wurden bei weitem übertroffen. Eine beeindruckende Vogelvielfalt, in wunderschönen Landschaften Bulgariens übertrafen alles, was ich mir vor der Reise erhoffte. Es war alles dabei: Gebirge, Küste, Steppe und Wald. 159 Vogelarten, konnten wir in den 10 Tagen bestimmen. Aber auch der Artenreichtum an Pflanzen, Faltern und Insekten war beeindruckend. [...]"

 

Harald Bott über die Reise "Bulgarien", gereist am 13.06.2018


Vogelreichtum im Osten Europas

Die Länder des Vogelzugs

Die Länder im Osten und Nordosten Europas werden von den zentralen Vogelzugwegen gekreuzt und bescheren Vogelguckern wunderschöne Beobachtungsmöglichkeiten.

Bulgarien begeistert mit einer der größten Avifaunen Europas, während in der Slowakei die Naturlandschaften faszinieren und wir neben Adlern und Spechten auch Bären und Luchse sehen können. In Polen hingegen konzentrieren wir uns auf die Wald- und Sumpfvogelarten. Wie Sie sehen, gibt es im Osten von Europa allerlei zu entdecken und beobachten. Gemeinsam mit Ihnen gehen wir auf die Suche – kommen Sie mit raus!