Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Balz der Auerhähne in der Taiga

Belarus

  • 6 bis 14 Personen
  • 9 Tage / 8 Nächte

ab 2.700 €

Balz der Auerhähne in der Taiga

Fotoreise im Norden Weißrusslands

Die Beobachtung und die Fotografie von Auerhähnen erfordert viel Ausdauer und Vorbereitung. Nur dann gelingt es die scheuen Waldhühner auf ihren entlegenen Balzplätzen zu fotografieren. Für dieses Unternehmen beziehen wir eine Lodge im Naturschutzgebiet Čyrvony Bor, eines der wildesten und ursprünglichsten Gebiete Weißrusslands. Das Territorium des Reservats ist ein einzigartiges Landschaftsmosaik aus dutzenden Seen, Regenmooren, Steinformationen und sanften Hügeln. Die Vegetation aus Birken, Fichten, Zitterpappeln und Kiefern erinnert schon sehr an die Wälder der Taiga Nordrusslands.

Während Moorschneehühner und Birkhühner in den riesigen Regenmooren vorkommen und das Haselhuhn dichte unterholzreiche Bestände bevorzugt, leben die Auerhähne in lockeren beerstrauchreichen Kiefernwäldern. Die Balzplätze besitzen eine lange Tradition, sind weitgehend ungestört und der Öffentlichkeit nicht zugänglich. Für die Fotografie stehen Ihnen ortskundige weißrussische Experten zur Seite. Die Reise wird von unserem Partnerunternehmen „APB-Birdlife Belarus“ organisiert und dient natürlich auch dem Schutz der Auerhähne, die in Weißrussland noch immer gejagt werden.

Reiseverlauf

  • Auerhahn (C. Moning)

    Die Fotoreise nach Weißrussland kann beginnen! Mit der Kamera im Gepäck fliegen Sie heute ab Berlin/Hamburg/Frankfurt in die weißrussische Hauptstadt Minsk. Anschließend geht es mit dem Kleinbus in den Norden Weißrusslands. Unser Quartier erreichen wir nach einer fünfstündigen Fahrt am späten Abend.

  • Auerhahn (T. Griesohn-Pflieger)

    Nach dem Frühstück fahren wir zum Balzplatz der Auerhähne und machen uns aus der „Ferne“ mit der Örtlichkeit und den Lichtverhältnissen vertraut. Am Abend, nach Eintritt der Dunkelheit, werden dann die Fotohütten bzw. Tarnzelte bezogen. Sobald wir es uns in der Fotohütte oder den Tarnzelten gemütlich gemacht haben, suchen wir den Horizont nach Auerhähnen ab. Sobald wir den großen Hühnervogel erblicken, zücken wir die Kamera und halten diesen Moment auf einem Foto fest.

  • Tarnzelt im Wald
    Tarnzelt (A. Weber)

    Auf dieser Fotoreise nach Weißrussland stehen gleichzeitig fünf Tarnzelte und Fotoverstecke für maximal fünf Fotografen zur Verfügung, sodass täglich gewechselt werden kann und so alle Teilnehmer die gleichen Bedingungen haben. Die Abholung aus den Verstecken erfolgt am nächsten Tag um 11 Uhr vormittags. Da es nicht möglich ist die Verstecke zwischendurch zu verlassen, bekommen sie alle notwendigen Dinge wie Essen und Trinken zur Verfügung gestellt. Auch für die „Notdurft“ wird gesorgt.

    Es ist möglich, an einem oder mehreren Tagen die Fotografie am Auerhahnbalzplatz zu unterbrechen, so unter anderem bei schlechten Wetterverhältnissen. Sie können dann mit den beiden Reiseleitern die Landschaft in der Umgebung erkunden und dort fotografieren.

  • Auerhahn im Wald
    Auerhahn (P. Aliaksiejeu)

    Heute endet unsere Fotoreise durch Weißrussland und so werden wir am Morgen zum Flughafen gebracht und treten die Heimreise nach Deutschland an.

Zusatzinformationen

  • Wir legen besonderen Wert auf Reisen in kleinen Gruppen. Bei allen Reisen ist die minimale und die maximale Teilnehmerzahl angeführt. Die Mindestteilnehmerzahl ist bis 3 Wochen vor Reisebeginn zu erreichen. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, versuchen wir die Reise durchzuführen. Wir bitten Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, werden wir die Gruppengröße um eine Person erweitern.

Enthaltene Leistungen

  • 9 Tage mit 8 Übernachtungen in Einzelzimmern im Gästehaus
  • Vollpension: Frühstück (Lunch), Mittagessen , Abendessen
  • Flug Frankfurt - Minsk und Minsk - Frankfurt (andere Flughäfen auf Anfrage und ggfs. mit Aufpreis). Alternativ ist die Anreise auf Anfrage auch per Bahn/Bus möglich.
  • Begleitung durch APB Birdlife Belarus
  • Einweisung und Begleitung durch weißrussische Spezialisten am Auerhahnbalzplatz
  • Alle Transferfahrten vor Ort im Bus
  • Reisepreissicherungsschein nach BGB

Nicht enthaltene Leistungen

  • persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Reiseversicherung
  • Visagebühren (nur für die Anreise mit der Bahn)
  • Zusatzleistungen für Flugreisen: Rail & Fly Ticket: www.birdingtours.de/service/bahnanreise/, Sitzplatz, Spezialverpflegung, etc. (auf Anfrage und gegen Aufpreis – bei Buchung bitte angeben)

Ausrüstung

  • Ihre eigene Fotoausrüstung: digitale Spiegelreflex-Kamera, Objektive: Von Weitwinkel bis Tele (für diese Workshop-Reise wird eine Tele-Brennweite von min. 400mm empfohlen, besser bis 600mm, ideal sind z.B. Zoom-Objektive im Bereich von 150-600mm)
  • Ein Stativ
  • Ein eigener Laptop wäre von Vorteil
  • Ein kleiner Klapphocker.
  • Festes Schuhwerk
  • Wetterfeste, sehr warme Kleidung
  • Einen eigenen Schlafsack. Dieser sollte für Temperaturen bis minus 5 Grad ausgestattet sein.

Informationen

Generelle Hinweise

  • Das Fotografieren in den Tarnzelten und Fotohütten erfolgt einzeln.
  • Unsere Foto-Workshops sind Veranstaltungen in der freien Natur. Die Workshops sind so geplant, dass gute Möglichkeiten zur Fotografie des Motivthemas zuerwarten sind. Jedoch haben wir keinen Einfluss auf das Wetter, Licht oder das Verhalten der Tiere und können dafür auch keine Garantie abgeben. Naturfotografie ist keine Zoo-Fotografie!
  • Von den Teilnehmern wird ein respektvoller Umgang mit der Natur erwartet. Das heißt: Wir stören die Tiere nicht und hinterlassen keine Abfälle, wir pflücken oder manipulieren keine Pflanzen, wir beachten die Regeln unserer weißrussischen Gäste, möglichst keine auffällige Kleidung in leuchtenden Farben.
  • Anforderungen der Reise: Die Teilnehmer müssen damit rechnen, dass es sehr kalt ist und noch Schnee liegt. Das Ausharren im Beobachtungszelt kann sehr anstrengend sein, gewandert wird nicht.

Zahlungsmodalitäten

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20 %
  • Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 28 Tage
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann birdingtours bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an

Hinweis zu den Zielarten

Auf unseren Reisen beobachten wir die Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum und können Ihnen nicht garantieren, alle hier aufgeführten Zielarten auf der Tour zu sehen. Unsere Reiseleiter bemühen sich, Ihnen so viele Vogelarten wie möglich zu zeigen.

Eignung unserer Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Bei unseren Naturreisen handelt es sich um Reisen, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet sind. Sollten Sie bezüglich der Anforderungen unsicher sein, sprechen Sie uns bitte unbedingt vor der Buchung an.

Das könnte Sie auch interessieren ...