Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Äthiopien - Das Land der Extreme

Afrika

  • 6 bis 10 Personen
  • 16 Tage / 15 Nächte

Aktuell keine Termine

Äthiopien - Das Land der Extreme

Eine der vielfältigsten Vogelwelten unserer Erde

Die Topographie und die geographische Lage Äthiopiens tragen im Wesentlichen zur Artenvielfalt des Landes bei. Es gibt 39 endemische und um die 830 verschiedene Vogelarten in Äthiopien von denen auf einer 16 tägigen Tour leicht um die 300 Arten, darunter ca. 21 Endemiten, gesehen werden können. Während der Tour können auch verschiedene endemische Säugetiere beobachtet werden – Blutbrust Pavian, Berg Nyala, Äthiopischer Wolf.

Eine grobe Übersicht der Zielarten der verschiedenen Regionen die wir besuchen, ist nachstehend zu finden. Eine vollständige Liste der Vögel Äthiopiens wird zu Reisebeginn an jeden Teilnehmer ausgehändigt.

Höhepunkte mit einigen Zielarten:

Afrikanischer Graben: : Shoapapagei, Tarantapapagei, Klunkeribis, Wellenbartvogel, Zimttaube, Grüner Tropfenastrild, Natalzwergfischer, Mohrenraupenfresser, Mönchspirol, Narina Trogon, Riesenfischer, Stammsteiger, Weißwangenturako, Tamburintaube, Blaubrustspint.
Bale Berge: Rougetralle, Strichelbrustkibitz, Amhara-Cistensänger, Blauflügelgans, Schwarzkopfgirlitz, Braunnackenfrankolin, Singtimalie, Verreauxadler, Weissrückenmeise.
Östlicher Afrikanischer Graben: Somalistrauss, Riesen-, und Arabertrappe, Senegaltrappe, Schwarzbauchtrappe, Braunbauchflughuhn, Weisskehkspint, Grünbrustnektarvogel, Glanznektarvogel, Perlenbartvogel, Bindenlärmvogel, Sternnachtschwalbe.
Zentrales Hochland: Weissringtaube, Klunker-Ibis, Erlangerlerche, Blauflügelgans, Einfarb- und Rotbauchschmätzer, Habeschdrongoschnäpper, Erzrabe, Weissschnabelstar

Hinweis

Bei unseren Naturreisen in Afrika handelt es sich um Reisen, die auf Grund der Ausflüge und den klimatischen Gegebenheiten eine gute körperliche Fitness und uneingeschränkte Mobilität voraussetzen. Zudem möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass die Vogelbeobachtung im Vordergrund steht.

Aufpreis bei 6 - 8 Teilnehmern: + 300,00 Euro pro Person

ACHTUNG!

Aus Sicherheitsgründen können wir die Reise im Moment nicht durchführen!

Wir empfehlen Ihnen aufgrund des Artenspektrums stattdessen die Reise Ost- und Nord Uganda – Afrika Pur ! vom 11.–25.01.2020.

Reiseverlauf

  • Rosapelikan (V. Sthamer)

    Übernachtung im Hotel.

  • Blutbrustpavian (V. Sthamer)

    Nach dem Frühstück geht’s los in Richtung Ziway durch das atemberaubende Rift Valley Äthiopiens. Der Ziwaysee ist mit 440 km² (31x 20 Km) der drittgrößte See Äthiopiens. Unterwegs wird in Debre Zeit, am Kokasee und wo immer sich etwas von Interesse zeigt, gehalten. Am Ziwaysee übernachten wir im Haile Resort – Besitzer ist der bekannte Marathonläufer Haile Gebreselassie. Hier ist eine enorme Vielfalt an Feuchtgebietsvögeln zu sehen.

    Wanderstrecke: 3Km

  • Braunbauchflughuhn (V. Sthamer)

    Nach einem frühen Spaziergang am Seeufer und folgendem Frühstück fahren wir weiter zum Langanosee (230 km²) der weiter südlich im Rift Valley liegt.  Unsere Lodge liegt auf der Ostseite des Sees, mitten in einem Feigenbaumwald. Neben etlichen Feuchtgebietsvögeln sind hier die Endemiten – Shoapapagei, Tarantapapagei, Klunkeribis und Wellenbartvogel zu sehen. Ferner können hier die scheue Zimttaube sowie der Grüne Tropfenastrild, der Natalzwergfischer und der Mohrenraupenfresser gefunden werden. Nach dem Abendessen werden wir nach verschiedenen Nachtschwalben sowie Eulen suchen. Im Gelände der Lodge sind Guereza Mantelaffen, Meerkatzen, Paviane sowie Warzenschweine heimisch.

    Wanderstrecke: 12 Km

  • Arabertrappe (V. Sthamer)

    Heute verlassen wir den Rift Valley und fahren östlich über die Stadt Hawassa nach Yergalem in die Aregash Lodge. In Hawassa werden wir nach dem Riesenfischer und dem Stammsteiger Ausschau halten. Neben diesen Vögeln sind etliche Feuchtgebietsvögel an dem Ufer des Hawassasees zu sehen. Nach dem Mittagessen fahren wir weiter nach Yergalem. In dieser wunderschönen, mitten in einer Kaffee- und Guava Plantage gelegener Lodge werden wir neben anderen den Narinatrogon, den Weißwangenturako, die Tamburintaube sowie den endemischen Mönchspirol suchen. Am späten Nachmittag, während der typisch äthiopischen Kaffeezeremonie, werden Hyänen und Aasgeier mit Küchenabfällen angelockt.

    Wanderstrecke: 3Km

  • Äthiopischer Wolf (V. Sthamer)

    Nach einem frühen Frühstück verlassen wir die Aregash Lodge und fahren in Richtung Osten in die Bale Berge, dem so genannten „Dach Afrikas“.

    Es ist eine spektakuläre Fahrt bis wir die Ortschaft Goba erreichen, wo auch unser Hotel ist. Auf dem Weg werden wir des Öfteren anhalten. In Dinsho besuchen wir ein Teil des Bale Mountains National Parks wo die endemische Weißrückenmeise, der Wacholderspecht , der Goldhalspieper,  die Singtimalie, die Afrikanische Waldohreule und der Afrikanische Waldkauz  beheimatet sind. Bergnyalas und Bohor Riedböcke sind unter den Säugetieren die Highlights. Am nächstem Morgen fahren wir auf das Sanetti Plateau, auf über 4000 m über NN. Die Endemiten:  Rougetralle, Strichelbrustkibitz, Amhara-Cistensänger, Blauflügelgans und der Schwarzkopfgirlitz sind hier leicht zu finden. Auch den Äthiopischen Wolf werden wir des Öfteren bei der Jagd auf die Riesenmaulwurfsratte beobachten können. Ferner sind hier etliche Greifvögel zu sehen.

    Wanderstrecke: 10 Km

  • Schwarzkopfgirlitz (V. Sthamer)

    Nach einem frühen Frühstuck haben wir eine lange Strecke vor uns, wir fahren über Adama bis zum Awash Nat. Park. Nach etwa 280Km erreichen wir wieder den Afrikanischen Graben und durchfahren eine vulkanische Region mit mondähnlicher Landschaft. Im Awash National Park sind wir in der Awash Falls Lodge gegenüber der Wasserfälle gebucht. Salts Dikdik, Kleiner Kudu, Warzenschweine, Sömmeringgazelle, Beisa Oryx, Leopardenschildkröten, sowie verschiedene Pavianarten und Meerkatzen sind in dem Park beheimatet. Über 200 Vogelarten wurden hier gezählt darunter die Riesentrappe, Senegaltrappe, Schwarzbauchtrappe, Somaliwürger, Flughühner, Spinte, Nektarvögel, Schmätzer etc…

    Wanderstrecke: 2 km

  • Doppelzahnbartvogel (V. Sthamer)

    Heute folgen wir weiter das Rift Valley in Richtung NO und bleiben für 2 Nächste in der Animalia Lodge, von wo wir Ausflüge und Wanderungen machen werden. Die Vogelwelt ist in diesem ariden Gebiet sehr speziell: Arabertrappe, Somalistrauss, Flughühner, Spinte, Nektarvögel, etc… sind hier beheimatet. Gerenuks, Dikdiks, Kleiner Kudu, Warzenschweine sowie Leopardenschildkröten findet man häufig um die Lodge. Mit etwas Glück werden wir abends oder früh morgens die Löwen hören oder sogar sehen können.

    Wanderstrecke: 5 Km

     

     

     

     

  • Flusspferd (V. Sthamer)

    Nach dem Frühstück geht es zurück nach Addis Abeba über das kleine Dorf Metahara wo wir nach dem endemischen Dunkelschmätzer Ausschau halten werden. Die Fahrt nach Addis dauert ca. 5 Stunden. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Wenn erwünscht – sehr empfehlenswert, kann ein typisch äthiopisches Abendessen mit traditionellen Tänzen organisiert werden.

     

     

     

  • Borstenrabe (V. Sthamer)

    Am letzten Tag fahren wir früh ca. 50 km aus Addis raus auf suche nach: Weissringtaube, Klunker Ibis, Erlangerlerche, Blauflügelgans, Strichelbrustkiebitz, Einfabschmätzer, Rotbauchschmätzer, Habeschdrongoschnäpper, Erzrabe und Weissschnabelstar.
    Abendesssen im Griechischem Club und Transfer zum Flughafen.

    Wanderstrecke: 3 Km

  • Ruspoliturako (V. Sthamer)

    Ankunft in Frankfurt am Main.

Zusatzinformationen

  • Afrikanischer Graben:

    Shoapapagei, Tarantapapagei, Klunkeribis, Wellenbartvogel, Zimttaube, Grüner Tropfenastrild, Natalzwergfischer, Mohrenraupenfresser, Mönchspirol, Narina Trogon, Riesenfischer, Stammsteiger, Weißwangenturako, Tamburintaube, Blaubrustspint.

    Bale Berge:

    Rougetralle, Strichelbrustkibitz, Amhara-Cistensänger, Blauflügelgans und der Schwarzkopfgirlitz, Braunnackenfrankolin, Singtimalie, Kaffernadler, Weissrückenmeise.

    Östlicher Afrikanischer Graben:

    Somalistrauss, Riesen-, und Arabertrappe, Senegaltrappe, Schwarzbauchtrappe, Braunbauchflughuhn, Weisskehkspint, Grünbrustnektarvogel, Glanznektarvogel, Perlenbartvogel, Bindenlärmvogel, Sternnachtschwalbe.

    Zentrales Hochland:

    Weissringtaube, Klunker-Ibis, Erlangerlerche, Blauflügelgans, Einfarb- und Rotbauchschmätzer, Habeschdrongoschnäpper, Erzrabe, Weissschnabelstar.

  • Visum

    Reisende mit deutscher Staatsangehörigkeit können das Visum in Addis Abeba am Flughafen bekommen. Es ist jedoch sehr empfehlenswert das Visum bereits im Voraus bei der äthiopischen Botschaft in Berlin oder im Generalkonsulat in Frankfurt zu beantragen. Hiermit erspart man sich unnötige lange Wartezeiten ( bis zu 2 Stunden) am Flughafen in Addis Abeba und kann direkt sein Gepäck, das während dieser Zeit nicht beaufsichtigt wäre, abholen.

    Den  Antrag für das Visum sowie weitere relevante Information finden Sie hier:

    http://aethiopien-botschaft.de/

    für die Botschaft in Berlin, und

    http://www.konsulat-frankfurt.com/athiopische.html

    für das Generalkonsulat in Frankfurt.

    Im Antragsformular wo nach der Adresse in Äthiopien gefragt wird bitte:

    Yama Tours, Addis Ababa

    Tel. +251 930 034888, eingetragen.

    Die Teilnehmer sollten zeitig ihr Visum beantragen aber auch darauf achten dass die Gültigkeit schon vom Tag der Ausstellung an zählt.

    Sicherheit, Gesundheit und Hygiene

    Kriminalität ist kein Thema in Äthiopien. Trotz Armut ist es ein äußerst sicheres Land und Überlandfahrten beinhalten absolut kein Risiko. Wie in Frankfurt, Hamburg oder Berlin sollte man allerdings auch in Addis Abeba Schmuck nicht zur Schau tragen.

    Für Äthiopien gelten die allgemeinen Gesundheits- und Sicherheitshinweise für Reisen in tropische Länder.

    Impfungen:

    Für Reisende aus Deutschland wird kein Impfpass verlangt. Reisende sollten allerdings für die eigene Vorsorge, Tetanus, Hepatitis A und Polio geimpft sein.

    Giftschlangen sind kein Problem.

    Malaria tritt meistens nur in den Monaten August bis Oktober auf und nur in den niederen Gebieten (Bilen, Awash, Langano, Arba Minch). Es ist empfehlenswert Repellents (Autan, NoBite, etc. mit DEET als Wirkstoff) sowie das kurative Malariamittel Coartem mitzunehmen. Es kann auch eine Prophylaxe eingenommen werden, dieses wird jedoch von lokalen Ärzten nicht empfohlen, da die Wahrscheinlichkeit eine Malaria zu bekommen äußerst gering ist. Details sollten mit dem Vertrauensarzt besprochen werden. Ansonsten sollte jeder eine kleine Reiseapotheke dabei haben mit den persönlichen Medikamenten und mit Medikamenten gegen Magen/ Darm Verstimmung.

    Auslandskrankenversicherung

    Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport für die Dauer der Reise.

  • Die Auswahl und Häufigkeit der Flüge nach Ost Afrika ist begrenzt. Um Ankünfte am Zielort zu verschiedenen Zeiten zu vermeiden bitten wir alle Teilnehmer den gleichen Flug nehmen. Da unsere Unterkünfte oft entfernt von den Flughäfen sind vermeiden wir somit zusätzliche Fahrten, lange Wartezeiten für die anderen Teilnehmer und Verzögerung bei dem Start der Tour. Abflug und Ankunft Flughafen ist Frankfurt oder ein anderer festgelegter Europäischer Flughafen. Wir werden für die Reise nicht nur den günstigsten Flug sondern auch den mit der kürzesten Flugzeit raussuchen. Den vorgesehenen Flug können Sie gerne bei uns oder auch selbst buchen.

  • Bei allen Reisen ist die minimale und die maximale Teilnehmerzahl angeführt. Die Mindestteilnehmerzahl ist bis 3 Wochen vor Reisebeginn zu erreichen. Auch wenn diese Zahl nicht erreicht wird, versuchen wir die Reise durchzuführen. Wir bitten Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen. Sollte nur ein Platz zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl frei sein und die Buchung von zwei Personen gemeinsam eingehen, werden wir die Gruppengröße um eine Person erweitern.

Enthaltene Leistungen

  • Flug ab/ bis Frankfurt in der Economy-Class (andere Abflughäfen auf Anfrage, ggf. mit Aufpreis)
  • 15 Übernachtungen in guten Unterkünften
  • Vollpension + sämtliche nicht alkoholischen Getränke
  • Abholung/Transport zum Flughafen
  • Kleinbus mit Fahrer und lokalen Reisegehilfen
  • Alle Eintrittskosten (Parks, Dörfer, etc.)
  • Steuern
  • Professionelle, deutschsprachige und landeskundige Reiseleitung
  • Artenliste
  • birdingtours Notizblock und Stift
  • Reisebericht

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht erwähnte Verpflegung
  • Visum zur Einreise
  • Video-, Fotogebühren
  • Alle Kosten die nicht bei Leistungen Inkl. Aufgeführt sind
  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Zusatzleistung für Flugreisen: Rail & Fly Ticket: www.birdingtours.de/service/bahnanreise/, Sitzplatz, Spezialverpflegung, etc. (auf Anfrage und gegen Aufpreis – bei Buchung bitte angeben)
  • Reiseversicherung: www.birdingtours.de/service/reiseversicherung/ (gerne beraten wir Sie persönlich)

Ausrüstung

  • Gültiger Reisepass (Das Reisedokument muss bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein.)
  • Leichte tropische Kleidung, jedoch für die Abende (Temperaturen sinken bis zu 12°C) Jacke oder Pullover. Für das Sanetti Plateau (4000 m bis zu -5°C) ist eine warme Winterjacke empfehlenswert.
  • Imprägnierte langärmelige mückensichere Kleidung für abends
  • Taschen- oder Stirnlampe. Es ist empfehlenswert ein gute Stirnlampe - für die Nachtpirsch mitzunehmen.
  • Festes Schuhwerk + Badelatschen
  • Fernglas, Spektiv und Fotoausrüstung
  • leichter Rucksack für Tagesausflüge
  • Sonnenschutz mit hohem Schutzfaktor.
  • Vogelbuch: Leider gibt es noch kein Vogelbuch über die Vögel Äthiopiens auf Deutsch. Wir empfehlen das englische Buch „Birds of the Horn of Africa“ von Redman, Stevenson und Fanshawe. Es ist das einzige Buch auf dem Markt das für diese Region sämtliche Vögel abdeckt.
  • ISBN 978-0-7136-6541-3

Reiseberichte

Reisebewertungen

Das könnte Sie auch interessieren ...